Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Zitat von Uwe Schoof: „Coleman Hawkins (Tenorsax), Buck Clayton (Trompete), Hank Jones (Piano), Ray Brown (Bass), Mickey Sheen (Drums) Die beiden Bläser passen hierbei nach meinem Geschmack super zusammen, bauen beide ihre Soli doch allmählich mit dem Sinn für das Ganze auf, ohne sich zu Höhepunkten hinreißen zu lassen. Dadurch strahlen die Stücke eine "coole" Ruhe aus, auch wenn es zur Sache geht. Getragen wird diese Stimmung absolut homogen von den drei Mitspielern, wobei ich den Drummer von a…

  • Bob Brookmeyer : Traditionalism Revisited AD: 13. & 16.07.1957 Bob Brookmeyer (Ventil-Posaune, Klavier) - Jimmy Giuffre (Klarinette, Tenor & Baritonsax) - Jim Hall (Gitarre) - Joe Benjamin (Bass, 1,2,4-7,11) - Ralpf Pena (Bass,3,8-10) - Dave Bailey (Drums) Die Tracks 12 & 13 sind Bonus-Tracks vom 27.10.1958 Bob Brookmeyer (Ventil-Posaune) - Jimmy Giuffre (Klarinette, Tenor & Baritonsax) - Jim Hall (Gitarre) Eine wunderschöne, sehr entspannende CD. Teilweise spielen die Jungs die originalen Soli…

  • Daraus das Album "One Foot on the Gutter" AD: 1960 Clark Terry (Trompete) - Curtis Fuller (Posaune) - Junior Cook (Tenorsax) - Horace Parlan (Klavier) - Peck Morrison (Bass) - Dave Bailey (Drums)

  • Clark Terry : The Clark Terry Spacemen AD: 13.02.1989 Clark Terry (Trompete, Flügelhorn, Gesang) - Virgil Jones (Trompete) - Britt Woodman, Al Grey (Posaunen) - Phil Woods (Altsax) - Red Holloway (Alt/Tenorsax) - Haywood Henry (Baritonsax, Klarinette) - John Campbell (Klavier) - Marcus McLaurine (Bass) - Butch Ballard (Drums) Clark Terry hatte sich hier eine äußerst hochkarätige Band zusammen gestellt, die fast so etwas wie eine "wandelnde Bigband-Geschichte" verkörpert: Duke Ellington, Count B…

  • Leo Parker : Rollin' with Leo AD: 12. & 20.10.1961 Dave Burns (Trompete) - Bill Swindell (Tenorsax) - Leo Parker (Baritonsax) - John Acea (Klavier) - Al Lucas & Stan Conover (3,4) (Bass) - Wilbert T.Hogan & Purnell Brice (3,4) (Drums) Leo Parker gehörte leider auch zu den Musikern, die sich durch Drogen selbst gerichtet haben. Wenn man diese CD anhört, merkt man, was in dem großartigen Musiker steckte, als er zu Beginn seiner Karriere u.a. in den Bands von Billy Eckstine, Dizzy Gillespie oder I…

  • Clark Terry: "Clark Terry" AD: 1955 Clark Terry (Trompete) - Jimmy Cleveland (Posaune) - Cecil Payne (Baritonsax) - Horace Silver (Klavier) - Wendell Marshall (Bass) - Oscar Pettiford (Bass, Cello) - Art Blakey (Drums) Arrangements : Quincy Jones Heiße Session !! Teilweise unglaublich schnelle Stücke, mit exzellent gespielten Satz-Passagen. Unglaublich, dass Posaunist Jimmy Cleveland (der als einer der besten Techniker der Posaune gilt) dieses Tempo locker mitgehen kann. Was für großartige Musi…

  • Hank Mobley : "The Jazz Message" * & Mobley's Message" # AD: 08.02.1956 & 20.07.1956 * Donald Byrd (Trompete) - Hank Mobley (Tenorsax) - Ronnie Ball (Klavier) - Doug Watkins (Bass) - Kenny Clarke (Drums) # Donald Byrd (Trompete) - Jackie McLean (Altsax) - Hank Mobley (Tenorsax) - Barry Harris (Klavier) - Doug Watkins (Bass) - Art Taylor (Drums)

  • Count Basie : Satch & Josh AD: 02.12.1974 Count Basie (Klavier, Orgel) - Oscar Peterson (Klavier) - Freddie Green (Gitarre) - Ray Brown (Bass) - Louis Bellson (Drums) Mal gelassen und doch sehr swingend in den Tag.

  • Zitat von music lover: „Das Hancock-Album aufgenommen im April 1969, das Henderson-Album im Mai 1969. Das war übrigens die Zeit, in der mitten im Stück ausgeblendet wurde (so z.B. auf dem Eröffnungstitel von "Power to the People"). Eigenartig, dass man sich das damals als Hörer hat gefallen lassen... “ Ich bin davon überhaupt kein Freund von, mache sowas auch nur höchst selten mit den Bands, in denen ich spiele.

  • Zitat von Newbie69: „Heute erhalten. Großartig! Beim ersten Song, "Happy go lucky local", war ich mir ziemlich sicher, dass ich den Song schon mehrmals gehört habe. Vielleicht aus einem Film? Hm ... @Maurice: Lieben Dank noch mal für den Tipp! “ Keine Ursache!! Du kennst das Haupt-Thema von "Happy Go Lucky Local" als "Night Train". Der Tenor-Saxophonist Jimmy Forrest, der für "Night Train" als "Komponist" eingetragen ist, spielte kurze Zeit 49/50 in der Ellington-Band. Dort "klaute" er quasi das…

  • Zitat von EinTon: „Da stehen nicht nur historische Uniformen sondern auch T-Shirts mit "Sons of Odin"-Aufdruck etc., die unzweideutig auf die militante rechtsextreme Szene als Käufergruppe ausgerichtet sind “ Die interessieren mich nicht. Ich kaufe und brauche so ein Zeugs nicht. Wie gesagt, ich wusste nicht mal, dass es sowas überhaupt bei Amazon zu kaufen gibt. Auch rege ich mich nicht über sowas groß auf, ich unterstütze es nicht, fördere es nicht, und so lange es offenbar gesetzeskonform ist…

  • Red Garland : Dig It ! AD: 22.03.1957 , 13.12.1957 und 02.02.1958 Donald Byrd (Trompete, 1 und 4) - John Coltrane (Tenorsax, 1,3,4) - Red Garland (Klavier) - George Joyner (Bass, 1,3,4) - Paul Chambers (Bass, 2) - Art Taylor (Drums) Hank Mobley : 2nd Message & Jazz Messange No.2 AD : 27.07.1956 & 07./08.11.1956 & 23.07.1956 2nd M: Kenny Dorham (Trompete) - Hank Mobley (Tenorsax) - Walter Bishop (Klavier) - Doug Watkins (Bass) - Art Taylor (Drums) JM No.2 : Lee Morgan & Donald Byrd (Trompeten) -…

  • Zitat von music lover: „Angeregt durch Dich lege ich mir von meinen 11 Joe Henderson-Alben, während ich mein Krabbenbrötchen verzehre, eins seiner späteren Werke auf: "So near, so far (Musings for Miles)" (rec. 10/1992), welches mit Ausnahme des Titelstücks ausschließlich Kompositionen von Miles Davis enthält. Ein ziemlich ungewöhnliches Konzept, da Miles nicht allzuviel komponiert hat (bei "Kind of blue" heißt es zwar auf dem Cover der Erstausgabe "All compositions by Miles Davis", aber in dem …

  • Zitat von Kater Murr: „Zum Stöbern sind die Gebrauchtanbieter meistens ganz schlecht. Man muss Amazon zum Stöbern/Recherchieren nehmen und dann die Angebote anderswo kaufen (nur recht und billig aufgrund der Steuervermeidungen und anderer dubioser Praktiken Amazons). “ Mich interessiert nicht, wie Amazon intern arbeitet. Da würde man bei jeder Firma was finden, egal wo man schaut. Dort kann ich aber stöbern und problemlos einkaufen.

  • Zitat von Kater Murr: „Die Seiten sind leider immer noch nicht sehr übersichtlich (Klassik-CDs sind nicht unbedingt das Kerngeschäft der Anbieter), am besten sucht man direkt nach EAN. “ Ich will gerne stöbern, und nicht nach Codes suchen. Die Seite ist immer noch furchtbar unübersichtlich, ich war inzwischen mal schauen gewesen. Nee, dann lieber bei A wieder schauen.

  • Joe Henderson : Mode for Joe AD: 27.01.1966 Lee Morgan (Trompete) - Curtis Fuller (Posaune) - Joe Henderson (Tenorsax) - Bobby Hutcherson (Vibes) - Cedar Walton (Klavier) - Ron Carter (Bass) - Joe Chambers (Drums) WOW !!! Sehr modern, aber verdammt gut !! Tolle Besetzung !!

  • Kenny Dorham: The Compete 'Round about Midnight at Café Bohemia AD: 31.05.1956 Kenny Dorham (Trompete) - J.R.Monterose (Tenorsax) - Bobby Timmons (Klavier) - Kenny Burrell (Gitarre) - Sam Jones (Bass) - Arthur Edgehill (Drums) Die Doppel-CD in anderem Design hatte ich die Tage im Auto laufen. Eine schöne Session mit inspirierten Musikern. Vor allem der junge Kenny Burrell hat mir ausgesprochen gut gefallen Ich bin dieses Jahr ein großer Fan von ihm geworden.

  • Johnny Griffin : A Blowing Session AD: 06.04.1957 Lee Morgan (Trompete) - Johnny Griffin, Han Mobley, John Coltrane (Tenorsax) - Wynton Kelly (Klavier) - Paul Chambers (Bass) - Art Blakey (Drums) Heiße Session !!

  • Zitat von Eusebius: „Ich kaufe seit Kurzem fast nur noch direkt bei Medimops, denn ab 10 € fällt kein Porto mehr an. Die Scheiben sind zwar etwas teurer als im marketplace, aber da man dort nur einzeln und immer mit 3€ Porto bestellen kann, lohnt es sich eigentlich immer. Bisher wurde alles fehlerfrei geliefert, auch Bücher. Ich kaufe aber nach Möglichkeit immer im Zustand "sehr gut". “ Ich hatte mit Medimops bis jetzt nur ganz selten Probleme. Mir gefällt deren Seite nicht so gut. Sie ist mir i…

  • Zitat von Hudebux: „Erfahrung der negativen Art. Amazon:Kleidung:Wehrmacht “ Ich wusste nicht mal, dass man das Zeugs dort kaufen kann. Man muss nicht alles verstehen, aber zum Glück auch nicht alles kaufen, was es dort gibt. DAS Zeugs braucht man allerdings überhaupt nicht. Die andere Seite ist, dass es nun mal einen Markt für historische Uniformen, etc. gibt.

  • Joe Henderson: Page One AD: 03.06.1963 Kenny Dorham (Trompete) - Joe Henderson (Tenorsax) - McCoy Tyner (Klavier) - Butch Warren (Bass) - Pete La Roca (Drums) Sicher eines der Highlights der späteren Blue Note-Einspielungen. Zwei Titel stammen von Kenny Dorham, darunter sein inzwischen berühmtes "Blue Bossa", die anderen vier Stücke stammen von Henderson selbst.

  • Dizzy Gillespie : Dizzy on the French Rivera AD: Mai 1962 Dizzy Gillespie (Trompete, Gesang) - Leo Wright (Altsax, Flöte, Gesang) - Lalo Schifrin (Klavier, Arr.) - Elek Bacsik (Gitarre) - Chris White (Bass) - Rudy Collins (Drums) - Pepito Riestria (Percussion) Ich bleibe noch ein wenig im Bossa/Samba-Bereich, wobei hier auch einige andere Stücke dabei sind. Eine ebenfalls sehr schöne CD,vor allem der erste Titel "No More Blues" finde ich klasse. Hier spielt Lalo Schifrin ein tolles, höchst perc…

  • Coleman Hawkins : Desafinando - Coleman Hawkins plays Bossa Nova & Samba AD: 12. & 17.09.1962 Auch der große Coleman Hawkins musste damals ein Bossa-Album aufnehmen. Er tat dies' bereits im September 1962 und bekam einige der besten Studio-Musiker als Sideman zur Verfügung gestellt. Sein weicher, voller, aber nie aufdringlicher Ton macht alleine diese Scheibe schon hörenswert. Erstaunlich auch, wie sich der der Altmeister diese Musik auch zur seinen macht, das ist allererste Sahne. Warum man al…

  • Miles Davis : DIG AD: 05.10.1961, NYC Miles Davis (Trompete) - Jackie McLean (Altsax, Tracks 1,3,5) - Sonny Rollins (Tenorsax) - Walter Bishop (Klavier) - Tommy Potter (Bass) - Art Blakey (Drums)

  • Ich habe mich dieses Jahr ziemlich intensiv mit Miles Davis, aber auch seinen Kollegen dieser Ära beschäftigt, bzw. bin noch immer dabei, mich damit zu beschäftigen. So mit Kenny Dorham, Blue Mitchell, Nat Adderley, Lee Morgan, Dizzy Reece oder auch Leo Smith, Johnny Coles und eben Clark Terry. Es hat bei mir viele Jahre gedauert, bis ich mich dieser Zeitspanne 1945-1965 (um mal einen Rahmen zu geben) so intensiv beschäftigt habe. Warum das so ist, kann ich nur teilweise erklären, aber vermutlic…

  • Eine weitere CD (damals natürlich LP) war diese Scheibe aus dem Jahre 1963. Sie wurde unter dem Namen des damals noch weitgehend unbekannten Joe Henderson eingespielt. Es ist sein Premieren-Album als Leader, aber nicht seine erste Platte. Kenny Dorham (Trompete) - Joe Henderson (Tenorsax) - McCoy Tyner (Klavier) - Butch Warren (Bass) - Pete La Rocca (Drums) Dorham nahm insgesamt fünf Platten mit Henderson auf. Dieses hier galt als eines der erfolgreichsten Alben, die überhaupt bei Blue Note je p…

  • Mistorioso - Thelonious Monk-Quartett AD: 09.07. & 07.08.1958 Johnny Griffin (Tenorsax) - Thelonious Monk (Klavier) - Ahmed Abdul-Malik (Bass) - Roy Haynes & Art Blakey (nur Track 9) (Drums)

  • Jazz - Eben erworben

    Maurice - - Aktuelles aus der Jazzwelt

    Beitrag

    Sechs CDs sind aus dem Angebot "3 CDs für 15 €"

  • Zitat von opereddie: „und nahm 2015 als 93jähriger mit Lloyd Wells und Jim Ferguson die Platte "Poor Butterfly" auf. Das muss man in dem Alter auch erst mal hinkriegen. RIP, Mundell! “ Er feierte diesen Geburtstag in Wien mit einem Konzert. Auch das ist schon höchst ungewöhnlich.

  • Shorty Rogers :A Portrait of Shorty AD: 15.07.1957 & 11.08.1957 Eine zoll besetzte Bigband ist hier am Musizieren: Conrad Gozzo, Al Porcino, Pete & Conte Candoli, Don Fagerquist - Trompeten Frank Rosolino, Harry Betts, George Roberts (Bass-Posaune), Bob Enevoldsen (Ventil-Posaune) Herb Geller (Altsax) - Richie Kamuca, Jack Montrose (Tenorsax) - Bill Holman (Tenor/Baritonsax) - Pepper Adams (Baritonsax) Lou Levy (Klavier) - Monty Budwig (Bass) - Stan Levey (Drums) Shorty Rogers (Trompete, Flügel…

  • Daraus "Hank Mobley Quartett" AD: 27.03.1955 Hank Mobley (Tenorsax) - Horace Silver (Klavier) - Doug Watkins (Bass) - Art Blakey (drums) und "Tenor Conclave" , AD: 07.09.1956 Hank Mobley - Al Cohn - Zoot Sims - John Coltrane (Tenorsax) - Red Garland (Klavier) - Paul Chambers (Bass) - Art Taylor (Drums) Zwei wunderschöne Alben sind das gewesen jetzt......

  • Miles Davis: The Musings of Miles Davis AD: 07.06.1955 Miles Davis (Trompete) - Red Garland (Klavier) - Oscar Pettiford (Bass) - Philly Joe Jones (Drums) Es mag nicht Miles' bestes Album gewesen sein, vor allem, wenn man weiß, dass er zu dieser Zeit ziemlich stark an der Nadel hing, doch mir gefällt es gut. Man kann hören, dass er hin und wieder mit dem Ansatz zu kämpfen hat, was gerade dann besonders unangenehm ist, wenn man alleine als Bläser sich durchkämpfen muss.

  • Der Jazz-Gitarrist Mundell Lowe ist im Alter von 95 Jahren vestorben. Lowe spielte nach dem Kriege mit Ray McKinley, Ellis Larkins, Red Norvo, Charlie Parker, Quincy Jones, Benny Carter, Ruby Braff, Benny Goodnan, Billie Holiday, SarahVaughn, Lena Horne, Dinah Washington, Carmen McRae, André Previn viele Jahre beim NBC, aber war auch als Arrangeur und Komponist tätig. So schrieb er zu Woody Allens Film "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nie zu fragen wagten" die Musik. Er …

  • Jay McShann : Going to Kansas City AD: 06.03.1972 Buddy Tate (Tenorsax, Klarinette) - Julian Dash (Tenorsax) - Jay McShann (Klavier, Gesang) - Gene Ramey (Bass) - Gus Johnson (Drums) Eine sehr schöne CD !! Hier werden die alten Zeiten von Kansas City, wo Band wie Jay, Harlan Leonard oder Bennie Moton und später Count Basie, noch einmal Revue passieren lassen. Sehr kammermusikalisch, aber mit Musikern, die damals dabei waren. So haben Bassist und Drummer einige Jahre nicht nur bei Jay McShann, s…

  • 51DiJrsvvBL.jpg Buddy Tate All Stars 23.07.1975 , Antibes/Frankreich Doc Cheatham (Trompete) - Vic Dickenson (Posaune, Gesang) - Buddy Tate (Tenorsax) - Johnny Guarnieri (Klavier) - George Duvivier (Bass) - Oliver Jackson (Drums) Eine schöne CD, ohne Schnörkel, dafür viel Swing, natürlich mir einem Touch Count Basie, da mit Johnny Guarnieri jemand Klavier spielt, der Fats oder Teddy Wilson genau so beherrscht wie Basie.

  • Count Basie - Trio : 22.05.1974 Count Basie (Klavier) - Ray Brown (Bass) - Louis Bellson (Drums)

  • - 514deqMe0pL.jpg Count Basie : Kansas City 5 AD: 24.01.1977 Milt Jackson (Vibes) - Count Basie (Klavier) - Joe Pass (Gitarre) - John Heard (Bass) - Louis Bellson (Drums) Zwei Standards seiner eigenen Bigband ("Jive at Five" & "One o'clock Jump), dazu weitere Standards ("Memories of You", "Perdido", "Mean to Me") und einige Blues, die spontan entstanden sein dürften, fertig ist die Scheibe. Man sagte dem alternden Basie nach, er könne sich nur noch einfache Titel behalten, oder eben jene, die er…

  • Aus der Box links diese Einspielungen: "All Night Long" und "All Day Long" Besetzung "All Night Long" : Donald Byrd (Trompete) - Jerome Richardson (Flöte, Tenorsax) - Hank Mobley (Tenorsax) - Mal Waldron (Klavier) - Kenny Burrell (Gitarre) - Doug Watkins (Bass) - Art Taylor (Drums) AD: 28.12.1956 Besetzung "All Day Long" : Donald Byrd (Trompete) - Frank Foster (Tenorsax) - Tommy Flanagan (Klavier) - Kenny Burrell (Gitarre) - Doug Watkins (Bass) - Art Taylor (Drums) AD: 04.01.1957 Zwei schöne Al…

  • Horace Silver : Finger Poppin' AD: 31.01.1959 Blue Mitchell (Trompete) - Junior Cook (Tenorsax) - Horace Silver (Klavier) - Gene Taylor (Bass) - Louis Hayes (Drums)

  • Aua der Box "Freedom Suite" und "Sonny Rollins plays for Bird" Besetzung "Freedom Suite" : Sonny Rollins (Tenorsax) - Oscar Pettiford (Bass) - Max Roach (Drums) AD: 11.02. & 07.03.1958 Besetzung "SR plays for Bird" : Kenny Dorham (Trompete) - Sonny Rollins (Tenorsax) - Wade Legge (Klavier) - George Morrow (Bass) - Max Roach (Drums) AD: 05.10.1958