Heute + demnächst im Radio

    • NDR-Kultur; Samstzag; 22.07.17; 21:15 – 00:00

      Giuseppe Verdi: Rigoletto

      Herzog von Matua: Stephen Costello, Tenor
      Rigoletto: Ludovic Tézier, Bariton
      Gilda: Nadine Sierra, Sopran
      Sparafucile: Franz Hawlata, Bass
      Maddalena: Varduhi Abrahamyan, Mezzosopran
      Giovanna: Yajie Zhang, Alt
      Graf von Monterone: Martin-Jan Nijhof, Bass
      Graf Ceprano: Daniel Eggert, Bass
      Gräfin von Ceprano: Cassandre Berthon, Sopran
      Marullo: Matthias Winckhler, Bariton

      Festivalchor Hannover
      NDR Radiophilharmonie
      Ltg.: Keri-Lynn Wilson

      Live aus dem Maschpark in Hannover

      ------------------

      DLF; Sonntag; 23.07.17; 21:00 – 23:00

      Friedrich Schenker:
      Leitfaden für angehende Speichellecker

      Rose Weissgerber, Stimme
      Christoph Stöber, Klavier

      Missa Nigra. Kammerspiel II

      Andreas Laurenz Maier, Sprecher
      Ensemble 20/21
      Leitung: David Smeyers

      Aufnahmen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
      Ende der 1970er-Jahre widmete sich Friedrich Schenker einem zynischen Symbol des Kalten Krieges: der Neutronenbombe. Sie stand im Zentrum des politdadaistischen Spektakels ‚Missa Nigra‘, welches er seiner Gruppe Neue Musik Hanns Eisler Leipzig geradezu auf den Leib schrieb. Nur wenige Jahre später entstand der ‚Leitfaden für angehende Speichellecker‘; der Vokalzyklus auf Verse von Majakowski demaskiert jede Art des falschen Gehorsams. Im Rahmen des Kölner Forum neuer Musik ‚Im Anthropozän‘ im April 2017 entdeckten Dirigent David Smeyers, Regisseur Oliver Klöter und das ensemble 20/21 der Kölner Musikhochschule die inzwischen vergessenen Werke noch einmal neu ....
      DLF
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • BR-Klassik, Sonntag, 06.08.17; 18:00 – 22:15

      Richard Wagner: Die Walküre

      Siegmund - Christopher Ventris
      Hunding - Georg Zeppenfeld
      Wotan - John Lundgren
      Sieglinde - Camilla Nylund
      Brünnhilde - Catherine Foster
      Fricka - Tanja Ariane Baumgartner
      und andere

      Orchester der Bayreuther Festspiele
      Leitung: Marek Janowski

      Aufnahme vom 30. Juli 2017, Bayreuth

      -----------------

      BR-Klassik, Dienstag, 15.08.17; 18:00 – 22.30

      Richard Wagner: Siegfried

      Siegfried - Stefan Vinke
      Mime - Andreas Conrad
      Wanderer - Thomas J. Mayer
      Alberich - Albert Dohmen
      Fafner - Karl-Heinz Lehner
      Erda - Nadine Weissmann
      Brünnhilde - Catherine Foster
      Waldvogel - Ana Durlovski

      Orchester der Bayreuther Festspiele
      Leitung: Marek Janowski

      Aufnahme vom 1. August 2017

      -------------------

      BR-Klassik, Samstag; 19.08.17; 18:00 – 23:00

      Richard Wagner: Götterhämmerung

      Brünnhilde - Catherine Foster
      Siegfried - Stefan Vinke
      Gunther - Markus Eiche
      Hagen - Stephen Milling
      Alberich - Albert Dohmen
      Gutrune - Allison Oakes
      Waltraute - Marina Prudenskaya
      und andere

      Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
      Leitung: Marek Janowski

      Aufnahme vom 3. August 2017

      ---------------

      BR-Klassik, Samstag; 26.08.17; 18:00 – 23:30

      Richard Wagner: Parsifal

      Amfortas Ryan McKinny
      Titurel Günther Groissböck
      Gurnemanz Georg Zeppenfeld
      Parsifal Andreas Schager
      Klingsor Derek Welton
      Kundry Elena Pankratova
      1. Gralsritter Tansel Akzeybek
      2. Gralsritter Timo Riihonen
      1. Knappe Alexandra Steiner
      2. Knappe Mareike Morr
      3. Knappe Paul Kaufmann
      4. Knappe Stefan Heibach
      Klingsors Zaubermädchen Netta Or
      Klingsors Zaubermädchen Katharina Persicke
      Klingsors Zaubermädchen Mareike Morr
      Klingsors Zaubermädchen Alexandra Steiner
      Klingsors Zaubermädchen Bele Kumberger
      Klingsors Zaubermädchen Sophie Rennert
      Altsolo Wiebke Lehmkuhl

      Chor und Orchester Bayreuther Festspiele
      Musikalische Leitung Hartmut Haenchen

      27.07.17, Bayreuth
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • SWR; Samstag, 02. September; 20:00 – 23:00

      Giuseppe Verdi: Aida

      Der König: Roberto Tagliavini
      Amneris: Ekaterina Semenchuk
      Aida: Anna Netrebko
      Radamès: Francesco Meli
      Ramfis: Dmitry Belosselskiy
      Amonasro: Luca Salsi
      Ein Bote: Bror Magnus Tødenes
      Oberpriesterin: Benedetta Torre

      Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
      Wiener Philharmoniker

      Leitung: Riccardo Muti

      Aufführung vom 12. August 2017 in der Felsenreitschule, Salzburburg

      ------------------------

      SWR2, Dienstag, 05. September 20:00 – 22:30

      Richard Strauss: ”Metamorphosen” Studie für 23 Solostreicher
      Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur

      Wiener Philharmoniker
      Leitung: Herbert Blomstedt

      Konzert vom 20. August 2017 im Großen Festspielhaus, Salzburg

      ---------------------

      SWR2; Montag, 11. September 20:00 – 22:30

      Robert Schumann: ”Manfred”, Ouvertüre zum Dramatischen Gedicht in 3 Abteilungen von Lord Byron op. 115
      Mark Andre: ”über” für Klarinette, Elektronik und Orchester
      Luca Marenzio: ”Crudele, acerba, inessorabil morte”, Madrigal für 5 Stimmen
      Niloca Vicentino: ”L’aura che ‘l verde lauro”, Madrigal für 5 Stimmen
      Luigi Nono: ”Il canto sospeso” für Sopran, Alt- und Tenor-Solo, gemischten Chor und Orchester

      SWR Symphonieorchester
      Jörg Widmann (Klarinette)
      Mojca Erdmann (Sopran)
      Jenny Carlstedt (Alt)
      Robin Tritschler (Tenor)
      SWR Vokalensemble
      SWR Experimentalstudio
      Michael Acker, Joachim Haas (Klangregie)

      Leitung: Peter Rundel

      Liveübertragung aus der Berliner Philharmonie
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • BR-Klassik; Montag, 28.08.17; 18:00 – 20:00

      Erkki-Sven Tüür: "Flamma";
      Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur, KV 364;
      Johannes Brahms: Symphonie Nr. 2 D-Dur

      Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
      Vilde Frang, Violine;
      Lawrence Power, Viola
      Leitung: Paavo Järvi

      Aufnahme vom 03. August 2017

      ---------------------

      BR-Klassik; Dienstag 29.08.17; 22:00 – 23:00

      Luigi Nono: "A Pierre. Dell'azzurro silenzio, inquietum";
      Gerald Eckert: "Nen VII"

      Beatrix Wagner und Thorsten Preuß

      ----------------------

      BR-Klassik; Donnerstag, 31.08.17; 18:00 – 20:00

      Brahms: "Ein deutsches Requiem" Fassung für Soli, Chor und zwei Klaviere

      Solisten: Rachel Harnisch, Sopran;
      Krešimir Stražanac, Bariton
      Nicholas Angelich, Martin Helmchen, Klavier
      Chor des Bayerischen Rundfunks
      Leitung: Howard Arman

      Aufnahme vom 03. Juli 2017

      ------------------------

      NDR-Kultur; Donnerstag, 31.08.17; 20:00 – 22:30

      Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll

      Staatskapelle Berlin
      Ltg.: Daniel Barenboim
      Live-Übertragung aus der Berliner Philharmonie

      -------------------------

      Mussorgskys Chowantschina (konzertant) unter Bychkov kann momentan über BBC 3 (befristet) reingezogen werden.
      bbc.co.uk/programmes/b0902kf8#play

      dazu Libretto in "zeitgenössischer" Übersetzung (pdf) aus Spätzle-Town:
      oper-stuttgart.de/download/31763/chow_libr_ph_wz.pdf

      :
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • NDR-Kultur; Sonntag; 03.09.17
      Maurice Ravel: Le tombeau de Couperin
      Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
      Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

      Igor Levit, Klavier
      Bamberger Symphoniker
      Ltg.: Jakub Hrůša

      Aufzeichnung vom 12. Juli 2017 im Kieler Schloss

      --------------------

      BR-Klassik; Monntag; 04.09.17; 20:00 – 22:00

      Olga Neuwirth: "Clocks without hands";
      Gustav Mahler: Symphonie Nr. 6 a-Moll

      Swedish Radio Symphony Orchestra
      Leitung: Daniel Harding

      Aufnahme vom 29. August 2017

      -------------------

      DLF-Kultur; Samstag; 09.09.17; 19:00 – 21:30

      Mozart: La clemenza di Tito KV 621

      Steve Davislim, Tenor - Tito Vespasiano
      Alice Coote, Sopran - Vitellia
      Joélle Harvey, Sopran - Servillia
      Kate Lindsey, Alt - Sesto
      Anna Stéphany, Mezzosopran - Annio
      Clive Bayley, Bass - Publio

      Glyndebourne Festival Opera Chorus
      Orchestra of the Age of Enlightenment
      Leitung: Robin Ticciati

      Royal Albert Hall, London, Aufzeichnung vom 28.08.2017

      -----------------------

      DLF-Kultur; Samstag 23.09.17; 19:00 – 22:00

      Vom Ursprung der Oper - Talk über Claudio Monteverdi

      mit Eleonore Büning, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Volker Hagedorn, Freier Publizist, Matthias Hengelbrock, Freier Publizist, Michael Stegemann, Professor für Musikwissenschaft, TU Dortmund, Moderation: Olaf Wilhelmer
      Italienisches Kulturinstitut Berlin

      Aufzeichnung vom 03.09.2017

      Claudio Monteverdi: "Vespro della Beata Vergine" (Marienvesper)

      Dorothee Mields, Sopran
      Hannah Morrison, Sopran
      Thomas Hobbs, Tenor
      Andrew Staples, Tenor
      Capella de la Torre
      RIAS Kammerchor

      Leitung: Katharina Bäuml und Justin Doyle

      Pierre Boulez Saal Berlin
      Aufzeichnung vom 15.09.2017

      Nach Konzertende:
      "Der RIAS Kammerchor ist ein Chamäleon - er kann fast alles!"
      Ruth Jarre im Gespräch mit Justin Doyle

      -------------------------

      SWR 2; Sonntag, 08. Oktober; 20: 00 - 23:00

      Heinrich Marschner: Der Vampyr

      Sir Humpry, Laird von Davenaut: Nico Wouterse
      Malwina, seine Tochter: Iris Kupke
      Edgar Aubry, ein Anverwandter des Hauses Davenaut: Tobias Haaks
      Lord Ruthwen: Bastiaan Everink
      Sir Berkley: Jongmin Lim
      Janthe, seine Tochter: Irina Marinas
      George Dibdin, in Davenauts Diensten: Junho Lee
      Emmy, George Dibdins Braut: Hana Lee
      Toms Blunt: Werner Pürling
      James Gadshill: Sebastian Haake
      Richard Scrop: Michael Seifferth
      Robert Green: Marco Kilian
      Suse, Blunts Frau: Anne Catherine Wagner
      Ein Diener Berkleys: Peter Rembold

      Dialoge: Jana Gwosdek, Dorothee Lochner, Marcel Hoffmann, Christof Maria Kaiser, Jona Mues

      Chor und Extrachor des Theater Koblenz
      Staatsorchester Rheinische Philharmonie

      Leitung: Enrico Delamboye

      Inszenierung: Markus Dietze

      Aufführung vom 22./24. Juni 2017 im Theater Koblenz
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • DLF-Kultur; Freitag, 15.09.17; 20:00 – 22.00

      Carl Maria von Weber Ouvertüre zur Großen heroisch-romantischen Oper "Euryanthe“
      Wolfgang Rihm "IN-SCHRIFT“ für Orchester
      Anton Bruckner Sinfonie Nr. 9 d-Moll

      Bundesjugendorchester (Weber)
      Koninklijk Concertgebouworkest
      Leitung: Daniele Gatti

      Philharmonie Berlin, Aufzeichnung vom 06.09.2017
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • BBC Radio 3

      Gustav Mahler: Symphony No 6 in A minor

      Vienna Philharmonic
      Daniel Harding, conductor

      Royal Albert Hall, London Thu 7 Sep 2017

      M6 kann 4 Wochen lang sich reingezogen werden

      bbc.co.uk/programmes/b093m72p^

      ------------------

      DLF-Kultur; Sonntag, 17.11.17; 15:00 – 17:00

      Eros, Weihrauch und Sadismus - Giacomo Puccinis Tosca
      Gast: Jürgen Kesting, Musikpublizist
      Moderation: Michael Dasche

      --------------------

      DLF-Kultur; Sonntag, 17.11.17; 20:00 22:30

      Isang Yun: "Dimensionen“ für großes Orchester
      Arnold Schönberg: Konzert für Violine und Orchester op. 36
      Luigi Nono: "Julius Fučik“ für zwei Rezitatoren und Orchester
      Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 mit Orchester-Retuschen von Gustav Mahler

      Christian Tetzlaff, Violine
      Max Hopp, Sprecher
      Sven Philipp, Sprecher

      Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
      Leitung: Vladimir Jurowski

      Live aus der Philharmonie Berlin

      ---------------------

      WDR 3; Dienstag; 19.09.17; 20:00 – 22:00

      Samuel Barber: Ouvertüre zu "School for Scandal"
      Aaron Copland: Quiet City
      Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini
      Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-moll

      Daniel Kharitonov, Klavier;
      Philharmonisches Orchester Hagen,
      Leitung: Joseph Trafton

      Übertragung aus der Stadthalle Hagen

      -----------------------

      Oe1; Sonntag 01.10.17; 11:00 13:00

      Friedrich Cerha: Eine blassblaue Vision (2013-2014)
      David Philip Hefti: Moments lucides, Resonanzen für Orchester (2012) *
      Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55, "Eroica"

      ORF Radio-Symphonieorchester Wien,
      Dirigent: Cornelius Meister.
      Übertragung aus dem ORF RadioKulturhaus

      ------------------------

      SWR 2; Freitag, 20. Oktober 17; 20:00 – 22:30

      Donaueschinger Musiktage – LIVE Eröffnungskonzert

      Bernhard Lang: DW 28 “Loops for Davis” für Bassklarinette und Orchester (UA)
      Øyvind Torvund: Archaic Jam für Orchester und Elektronik (UA)
      Thomas Meadowcroft: The News in Music (Tabloid Lament) für Orchester (UA)
      Andreas Dohmen: a doppio movimento für E-Gitarre, Harfe, Klavier und großes Orchester (UA)

      (Liveübertragung aus der Baarsporthalle Donaueschingen und Live-Videostream auf SWRClassic.de)

      SWR Symphonieorchester
      Experimentalstudio des SWR
      Gareth Davis (Bassklarinette)
      Yaron Deutsch (E-Gitarre)
      Andreas Mildner (Harfe)
      Nicolas Hodges (Klavier)
      Leitung: Ilan Volkov

      --------------------

      SWR 2; Samstag, 21. Oktober 17; 14:00 – 17:00
      Donaueschinger Musiktage – LIVE

      Michael von Biel: Streichquartett
      Chiyoko Szlavnics: Memory spaces (appearances) für 14 Streicher (UA)
      Dmitri Kourliandski: Maps of non-existent cities. Donaueschingen für 14 Streicher (UA)
      Sebastian Claren: Kaleidoskopvillemusik II für 14 Streicher (UA)

      (Liveübertragung aus dem Bartók Saal in Donaueschingen)
      Solistenensemble Kaleidoskop
      Regie: Laurent Chétouane

      anschließend:

      Emmanuel Nunes: Minnesang für 12 Stimmen (Text: Jakob Böhme)
      Emmanuel Nunes: Un calendrier révolu für Ensemble (UA)

      Konzert vom 20. Oktober 2017 aus dem Mozart Saal in Donaueschingen
      Remix-Ensemble
      SWR Vokalensemble
      Leitung: Emilio Pomàrico

      SWR 2; Samstag, 21. Oktober 17 17: 00 – 18:00

      Donaueschinger Musiktage – LIVE

      Francesca Verunelli: Man Sitting at a Piano für Flöte, MIDI-Klavier und Elektronik (UA)
      James Saunders: know that your actions reflect within the group für Ensemble (UA)
      Hanna Eimermacher: Neues Werk für Ensemble (UA)
      Martin Schüttler: (nur online) Container-TV für Fernensemble und Moderatorinnen (UA)

      Liveübertragung aus dem Strawinsky Saal in Donaueschingen Ictus Ensemble und Live-Videostream auf SWRClassic.de

      ---------------------------

      SWR 2; Sonntag, 22. Oktober 17; 17:00 – 20:00
      Donaueschinger Musiktage – LIVE Abschlusskonzert

      Bunita Marcus: White Butterflies für Posaune solo, Harfen, Schlagzeug und Streicher (UA)
      Diego Grossmann: æquilibrium für Orchester (UA)
      Márton Illés: Ez-tér für Orchester (UA)Chaya Czernowin: Guardian für Violoncello und Orchester

      SWR Symphonieorchester
      Abbie Conant (Posaune)
      Séverine Ballon (Violoncello)
      Leitung: Pablo Rus Broseta

      Liveübertragung aus der Baarsporthalle Donaueschingen und Live-Videostream auf SWRClassic.de
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Amfortas09 schrieb:

      BR-Klassik; 28. September 2017; 22:00 – 00:00 ?

      Mark Andre [*1964] Miniaturen für Streichquartett [2014 – 2017]
      Kompositionsauftrag der musica viva des Bayerischen Rundfunks und des Arditti Quartet, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung | UA

      Salvatore Sciarrino [*1947] COSA RESTA für Streichquartett und Stimme [2016]
      Kompositionsauftrag der musica viva des Bayerischen Rundfunks, des Festivals Milano Musica und des Festival d’Automne à Paris, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung | UA

      Wolfgang Rihm [*1952] 13. Streichquartett [2011] dem Arditti Quartet gewidmet

      Harrison Birtwistle [*1934] The Silk House Sequences für Streichquartett [2015]

      Arditti Quartett
      Konzert vom 06.07.2017 München, Herkulessaal

      --------------------

      BR-Klassik; 29. September; 20:00 – 22:30 ?

      MARK ANDRE (*1964) woher … wohin für Orchester (2016)
      Kompositionsauftrag der muscia viva des Bayerischen Rundfunks URAUFFÜHRUNG
      MATTHIAS PINTSCHER (*1971) with lilies white Fantasie für Orchester mit Stimmen (2001/02)
      GYÖRGY KURTÁG (*1926) Petite musique solennelle en hommage à Pierre Boulez 90 für Orchester (2015)
      JONATHAN HARVEY (1939-2012) …towards a pure land für großes Orchester (2005)

      Anna-Maria Palii, Sopran
      Sarah Aristidou, Sopran
      Sheva Tehoval, Sopran
      Vinzenz Löffel, Solist der Augsburger Domsingknaben (Einstudierung Reinhard Kammler)

      Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
      Matthias Pintscher, Leitung

      Konzert vom Freitag, 7. Juli 2017, Herkulessaal der Residenz München

      ----------------

      BR-Klassik; 05.Oktober 2017; 20:00 – 22:30 ?

      Jonathan Harvey [1939–2012]:
      Streichquartette Nr. 1 – Nr. 3
      Streichquartett Nr. 4 mit Live-Elektronik

      Arditti Quartet
      Konzert vom 08.07.2017, Herkulessaal, München

      Weitere Infos -> hier und hier
      Sendetermine nicht mehr aktuell !

      Amfortas09 schrieb:

      DLF-Kultur; Sonntag, 17.11.17; 15:00 – 17:00

      Eros, Weihrauch und Sadismus - Giacomo Puccinis Tosca
      Gast: Jürgen Kesting, Musikpublizist
      Moderation: Michael Dasche

      --------------------

      DLF-Kultur; Sonntag, 17.11.17; 20:00 22:30

      Isang Yun: "Dimensionen“ für großes Orchester
      Arnold Schönberg: Konzert für Violine und Orchester op. 36
      Luigi Nono: "Julius Fučik“ für zwei Rezitatoren und Orchester
      Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 mit Orchester-Retuschen von Gustav Mahler

      Christian Tetzlaff, Violine
      Max Hopp, Sprecher
      Sven Philipp, Sprecher

      Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
      Leitung: Vladimir Jurowski

      Live aus der Philharmonie Berlin
      beide Sendungen nicht im November sondern September (beide also am kommendem Sonntag zur nämlichen Uhrzeit); siehe Termine im Kalender

      -------------------

      kann sich weiterhin eine Weile via Radioclassique reingezogen werden:

      Henry PURCELL : MUSIQUE POUR LES FUNÉRAILLES DE LA REINE MARY
      Gustav MAHLER : SYMPHONIE N° 6 EN LA MINEUR

      Choeur de l’Orchestre de Paris
      Lionel SOW chef de choeur
      Phllippe AÏCHE violon solo
      Daniel HARDING direction

      Orchestre de Paris

      vendredi 8 septembre 2017 20h30 Grande Salle Pierre Boulez – Philharmonie

      radioclassique.fr/replay/reeco…ragique-de-gustav-mahler/

      (M6-Finale aus Paris kommt abgestufter und deutlicher rüber, als die Wikinger unter Harding vom 29.08.17. Aber M6 aus Stockholm in größerer Intensität und verstört Lauscherchen durch quasi schrilleren, ungepflegteren und passionierteren Zugriff...)

      ----------------------

      DLF; Samstag, 23.09.17; 22:00 – 23:00
      Kontraste, Konflikte. Was bleibt? - Ernst Hermann Meyers Kammermusik
      von Stefan Amzoll

      Jude, Kommunist, Emigrant, SED-Funktionär. Freiwillig und unter Zwang ging Ernst Hermann Meyer, Jahrgang 1905, einen schwierigen Weg. Sein nicht unproblematisches kompositorisches Schaffen rahmt indes ernsthafte, heute neu zu befragende Kammermusik. Das kompositorische Handwerk erlernte er bei Hanns Eisler, Paul Hindemith und Max Butting. Sein Exilort war London, hier war er als Komponist und Techniker in Filmstudios beschäftigt. Nach der Rückkehr nach Deutschland, 1948, beteiligte er sich am kulturellen Wiederaufbau. In der DDR bekleidete er bald hohe Ämter, was auf sein künstlerisches Schaffen abfärbte. Er und Paul Dessau, der Förderer der jungen Wilden im Osten, hielten nichts voneinander. Und selbstredend stand Meyer auf Kriegsfuß mit der Avantgarde im Westen. Aber da ist diese Kammermusik, die Ernst Hermann Meyer heute als einen gemäßigt Modernen, der einen eigenen Weg ging, darstellt.
      DLF

      ----------------------

      Hr2; Dienstag, 26.09.17; 20:00 – 22:00
      u.a. John Cage: Postcard from Heaven für 1 – 20 Harfen
      hr-Sinfonieorchester
      ML: Hermann Bäumer
      v. 15.09.17 (hr-Sendesaal, Frankfurt)

      ----------------------

      BR-Klassik; Dienstag, 26 .09.17; 22:00 – 23:00

      Der Komponist Mark Andre und der Philosoph Dieter Mersch im Schlaglicht
      von Kristin Amme und Tobias Stosiek

      "Happy New Ears" wünschte John Cage dem Publikum, das der Musik der Zukunft lauschen würde. Ohne Schranken, ohne Regelwerk. Ein Wunsch, den der Komponist Hans Zender und seine Frau Gertrud für ihre Happy New Ears-Initiative aufgegriffen haben. Jedes Jahr verleihen sie im Rahmen der Hans und Gertrud Zender-Stiftung zusammen mit der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, BR-Klassik und der BR-Konzertreihe musica viva zwei Happy New Ears-Preise: Der Komponistenpreis ehrt „wagemutige und nicht am unmittelbaren Erfolg orientierte Kollegen“, der Preis für Publizistik solche, die "zum Bilden der 'Neuen Ohren' beitragen", wie Hans Zender es formuliert. Im nunmehr siebten Jahrgang der Happy New Ears-Initiative haben sich die Juroren für den Komponisten Mark Andre und den Philosophen Dieter Mersch entschieden. Beide eigenwillig, beide tonangebend im Feld der neuen Musik. Kristin Amme und Tobias Stosiek stellen die zwei wichtigen Protagonisten der Szene vor.
      BR-Klassik
      ------------------------

      BR-Klassik; 27. September 2017; 20:00 – 22:00

      Matthias Pintscher: "with lilies white"
      Mark Andre: "woher ... wohin" (Uraufführung)
      György Kurtág: "Petite musique solennelle en hommage à Pierre Boulez 90";
      Jonathan Harvey: "... towards a pure land"

      Anna-Maria Palii, Sopran
      Sarah Aristidou, Sopran
      Sheva Tehoval, Sopran
      Vinzenz Löffel, Solist der Augsburger Domsingknaben (Einstudierung Reinhard Kammler)
      Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
      Matthias Pintscher, Leitung

      Konzert vom Freitag, 7. Juli 2017, Herkulessaal der Residenz München

      --------------------

      NDR-Kultur; Donnerstag; 28.09.17; 20:00 – 22:00
      Porträt des Bassbaritons Franz Mazura
      von Sylvia Roth

      Mit 93 Jahren noch aktiv auf der Opernbühne? Der Bassbariton Franz Mazura verblüffte sein Publikum, als er im April 2017 in der Staatsoper Hannover in der Uraufführung von Giorgio Battistellis Oper "Lot" den Patriarchen Abraham sang. Sylvia Roth traf sich mit dem Sänger, um ihn nach seiner verblüffend langen Karriere zu befragen, die erst verzögert begonnen hatte. Bedingt durch den Zweiten Weltkrieg, konnte Mazura erst mit 31 Jahren als Sänger debütieren. Dann aber entfaltete sich seine tiefe, jahrzehntelange Liebe - ein Leben für die Oper. Der Bassbariton Franz Mazura trat in Bayreuth, Salzburg, Paris, New York und vielen anderen bedeutenden Häusern auf, arbeitete mit großen Dirigenten und Regisseuren, beeindruckte nicht nur als Sänger, sondern auch als Schauspieler - bis ins hohe Alter hinein. NDR Kultur zeichnet ein Porträt des vielseitigen Interpreten.
      NDR-Kultur
      ----------------------

      Oe1, 15.10.17; 11:00 – 13:00

      Sergej Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-Moll op. 18
      Piotr Iljitsch Tschaikowsky: Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36

      Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai,
      Dirigent: Semyon Bychkov;
      Kirill Gerstein, Klavier.

      aufgenommen am 20. September 2017 im Großen Konzerthaussaal in Wien

      -----------------------

      SWR2; Mittwoch, 25. Oktober; 20: 00 – 22:00

      Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur Talk-Runde
      Gäste: Peter Hagmann, (Musikkritiker), Christian Wildhagen (Musikredakteur NZZ) und Robert HP Platz (Komponist und Dirigent)
      Moderation: Lotte Thaler

      -------------------------

      SWR2; Freitag, 27. Oktober, 20:00 - 22:00

      Einojuhani Rautavaara: ”In the Beginning” für Orchester (UA)
      Alban Berg: Violinkonzert “Dem Andenken eines Engels”
      Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

      Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
      Carolin Widmann (Violine)
      Leitung: Pietari Inkinen

      Konzert vom 8. September 2017 in der Fruchthalle Kaiserslautern
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • BR-Klassik; Donnerstag; 05.10.17; 20:00 - 23:00


      Wolfgang Rihm: Streichquartett Nr. 13
      Mark Andre: "Iv 13 Miniaturen" (Uraufführung)
      Salvatore Sciarrino: "Cosa resta" (Uraufführung)
      Harrison Birtwistle: "The Silk House Sequences"


      Jonathan Harvey: Streichquartette Nr. 1-Nr. 4

      Arditti Quartett

      Solist: Jake Arditti, Countertenor
      Gilbert Nuono, Klangregie

      Aufnahmen vom 6. und 8. Juli 2017 in München
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • DLF-Kultur; Dienstag, 3. Oktober 2017; 00:00 - 01:00 Uhr

      Eduard Steuermann und der organisierte Widerspruchsgeist
      von Richard Schroetter

      ---------------------------

      Oe1; Sonntag; 29.10.2017; 11:00 – 13:00

      Gustav Mahler: Symphonie Nr. 6 a-Moll
      Cleveland Orchestra

      Dirigent: Franz Welser-Möst.

      aufgenommen am 22. Oktober 2017 im Großen Musikvereinssaal in Wien

      -----------------

      SWR2; Dienstag, 31. Oktober; 10:00 - 12:00

      Johann Sebastian Bach: Messe in h-Moll für Soli, Chor und Orchester BWV 232

      Carolyn Sampson (Sopran)
      Anke Vondung (Alt)
      Daniel Johannsen (Tenor)
      Tobias Berndt (Bass)

      Gächinger Kantorei Stuttgart
      Freiburger Barockorchester
      Leitung: Hans-Christoph Rademann

      -----------------------

      SWR2; Freitag, 03. November; 20:00 - 22:30

      Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488
      Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur WAB 107

      SWR Symphonieorchester
      Christopher Park (Klavier)
      Leitung: Christoph Eschenbach

      Liveübertragung aus der Stuttgarter Liederhalle
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • BBC Radio 3

      Verdi's Otello
      noch 28 Tage reinziehbar

      bbc.co.uk/programmes/b099vfgc#play

      Otello ..... Jonas Kaufmann (tenor)
      Desdemona ..... Maria Agresta (soprano)
      Iago ..... Marco Vratogna (baritone)
      Cassio ..... Frédéric Antoun (tenor)
      Roderigo ..... Thomas Atkins (tenor)
      Emilia ..... Kai Rüütel (mezzo-soprano)
      Montano ..... Simon Shibambu (bass)
      Lodovico ..... In Sung Sim (bass)
      Herald ..... Thomas Barnard (bass-baritone)

      Royal Opera House Chorus and Orchestra
      Antonio Pappano (conductor).

      ---------------------

      BR-Klassik; Donnerstag; 26.10.17; 17:30 – 22:00

      Mozart: Le nozze di Figaro

      Il Conte di Almaviva - Christian Gerhaher
      La Contessa di Almaviva - Federica Lombardi
      Cherubino - Margarita Gritskova
      Figaro - Alex Esposito
      Susanna - Olga Kulchynska
      Bartolo - Paolo Bordogna
      Marcellina - Anne Sofie von Otter
      Basilio - Manuel Günther
      Barbarina - Anna El-Khashem und andere

      Chor der Bayerischen Staatsoper
      Bayerisches Staatsorchester

      Leitung: Constantinos Carydis

      Live aus Münschen

      ----------------------

      WDR 3; 03.11.17; 20:00 – 22:00

      Ludwig van Beethoven Ouvertüre II zur Oper "Leonore", op. 72
      Alban Berg Violinkonzert "Dem Andenken eines Engels"
      Robert Schumann Sinfonie Nr. 2 C-dur, op. 61

      Isabelle Faust, Violine;
      BBC Symphony Orchestra,
      Leitung: Sakari Oramo

      Aufnahme aus dem Konzertsaal im World Conference Center

      ------------------------

      Oe1; 06.11. 2017; 23:00 – 00:00

      Das Quatuor Diotima beim musikprotokoll (1/2)
      musikprotokoll 2017. Quatuor Diotima (1)

      Beim musikprotokoll haben sie eine Uraufführung und vier österreichische Erstaufführungen gespielt - Musik von Enno Poppe, Petr Bakla, Rune Glerup, Mikel Urquiza und Alberto Posadas. Oe1
      --------------------------
      Oe1; 07 11 2017; 23:00 – 00:00

      Das Quatuor Diotima beim musikprotokoll (2/2);

      --------------------------

      SWR 2 ; Mittwoch, 08. November; 21:00 - 22:00

      Bruckner modern ? - Historische Aufnahmen aus neuer Perspektive

      Von Benjamin Gunnar Cohrs

      Hört man neue Bruckner-Einspielungen der jüngsten Generation von Bruckner-Dirigenten, so ist das sicherlich
      alles perfekt gespielt und aufgenommen – allein: Nach einiger Zeit beschleicht einen als Kenner das Gefühl, am grundlegenden Aufführungsstil der Bruckner-Dirigenten in den 60er- und 70er-Jahren hätte sich bis heute nicht viel geändert. Einspielungen auf alten Instrumenten in historischer Aufführungspraxis, die bei anderen Romantikern zwischen Beethoven und Brahms längst gangund gäbe sind, sind bei Bruckner immer noch die Ausnahme. Umso interessanter ist es von diesem Aspekt her, sich noch einmal mitBruckner-Aufnahmen aus dem frühen 20. Jahrhundert zu beschäftigen. Wie war der Aufführungsstil der damaligen Zeit? Wie wurden die Instrumente gespielt? Wie nahe stand die Auffassung von frühen Bruckner-Pionieren noch (oder schon!) den Anforderungen an eine historisch informierte Aufführungspraxis?
      Benjamin-Gunnar Cohrs, selbst Bruckner-Spezialist und -Herausgeber, geht anhand von bedeutenden historischen Aufnahmen zwischen 1928 und 1959 diesen und anderen Fragen nach und zeigt, wie sich die Bruckner-Praxis in nur 30 Jahren grundlegend verändert hat. SWR 2
      ----------------

      Oe1 , FR ; 17 11 2017; 19:30 – 22:00

      Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77
      Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56, "Schottische"

      BBC Scottish Symphony Orchestra,
      Nikolaj Znaider, Violine.
      Dirigent: Thomas Dausgaard

      aufgenommen am 5. November 2017 im Großen Musikvereinssaal in Wien
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • NDR-Kultur; Sonntag, , 12.11.2017 ; 22:00 – 00:00

      Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge c-Moll KV 546
      Rebecca Saunders: "Ire", Konzert für Cello, Streicher und Percussion
      Johannes Brahms: Streichquintett G-Dur op. 111

      Jean-Guihen Queyras, Violoncello
      Oliver Wille, Violine / Ensemble Resonanz
      Ltg.: Alexander Merzyn

      Aufzeichnung vom 29. Juli 2017 im VERDO Konzertsaal

      -----------------------

      Oe1; Sonntag 03.12.17; 1930 – 23:00

      Alban Berg: Lulu (mit dem von Friedrich Cerha komplettierten 3. Akt)

      Agneta Eichenholz (Lulu),
      Angela Denoke (Gräfin Geschwitz),
      Bo Skovhus (Dr. Schön/Jack the Ripper),
      Herbert Lippert (Alwa),
      Franz Grundheber (Schigolch), u.a.

      Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
      Dirigent: Ingo Metzmacher

      zeitversetzte Live-Übertragung aus der Wiener Staatsoper

      --------------------------

      SWR 2 ; Montag 04.12.17; 20:00 – 22:00

      Claude Debussy: 12 Etüden Heft 1 und 2
      Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 29 B-Dur op. 106

      Pierre-Laurent Aimard (Klavier)

      Konzert vom 20. Oktober 2017 im Frankfurter Hof, Mainz
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • ... hier dann auch nochmal:

      Heute, 7.11.2017, 17:00

      SWR2 Forum

      Willkürlich und respektlos?
      Der Streit um die Opernregie

      Es diskutieren:
      Christian Gerhaher, Bariton, Lied- und Opernsänger
      Prof. Dr. Laurenz Lütteken, Musikwissenschaftler, Universität Zürich
      Prof. Dr. Stephan Mösch, Musik- und Theaterwissenschaftler, Hochschule für Musik Karlsruhe
      Gesprächsleitung: Ursula Nusser
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • Hey Zabki ! Danke für RT-Tipp ! Diskutanten kamen ja recht gechillt rüber.....

      Oe1; Freitag; 08.12.17; 19:30 – 23:00

      Richard Wagner: "Hagen"

      Erster Abend der "Ring-Trilogie" (eine Neufassung von Richard Wagners "Ring des Nibelungen" in der Einrichtung von Tatjana Gürbaca, Bettina Auer und Constantin Trinks).

      Samuel Youn (Hagen),
      Daniel Brenna (Siegfried),
      Ingela Brimberg (Brünnhilde),
      Aris Argiris (Wotan),
      Martin Winkler (Alberich),
      Marcel Beekman (Mime), u.a.,

      Arnold Schoenberg Chor,
      ORF Radio-Symphonieorchester Wien;
      Dirigent: Constantin Trinks
      aufgenommen am 1. Dezember 2017 im Theater an der Wien

      ----------------------

      Oe1; Samstag, 09.12.17; 19:30 – 23:00

      Richard Wagner: "Siegfried"

      Zweiter Abend der "Ring-Trilogie" (eine Neufassung von Richard Wagners "Ring des Nibelungen" in der Einrichtung von Tatjana Gürbaca, Bettina Auer und Constantin Trinks)

      Daniel Brenna (Siegfried),
      Liene Kinca (Sieglinde),
      Stefan Kocan (Hunding und Fafner),
      Ingela Brimberg (Brünnhilde),
      Aris Argiris (Wotan),
      Marcel Beekman (Mime),
      Daniel Johansson (Siegmund), u.a.

      ORF Radio-Symphonieorchester Wien
      Dirigent: Constantin Trinks
      aufgenommen am 2. Dezember 2017 im Theater an der Wien

      ------------------------

      SWR2; Montag, 18. Dezember; 20:00 – 22:30

      Ludwig van Beethoven:
      Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op.15
      Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op.19
      Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op.37

      Freiburger Barockorchester
      Kristian Bezuidenhout (Fortepiano)
      Leitung: Pablo Heras-Casado

      Liveübertragung aus dem Konzerthaus Freiburg

      ----------------

      SWR2; Mittwoch, 20. Dezember 20:00 – 22:30

      Ludwig van Beethoven:
      Ouvertüre “Die Geschöpfe des Prometheus” op. 43
      Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 48
      Ouvertüre zu “Coriolan” op. 62
      Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73

      Freiburger Barockorchester
      Kristian Bezuidenhout (Fortepiano)

      Leitung: Pablo Heras-Casado

      Liveübertragung aus dem Konzerthaus Freiburg
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • BR-Klassik; Samstag, 18.11.17; 19:00 – 21:00

      Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8 c-Moll

      Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
      Leitung: Mariss Jansons

      Live aus der Philharmonie im Münchner Gasteig

      ---------------

      Deutschlandfunk; Montag, 20.11.17; 21:00 – 23:00

      Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur für Kammerensemble (15 Spieler) arrangiert von Iain Farrington
      Amy Yule, Flöte/Piccoloflöte
      Steven Hudson, Oboe
      Sharon Kam, Klarinette
      Theo Plath, Fagott
      Sibylle Mahni, Horn
      Peter Dörpinghaus, Trompete
      Emily White, Posaune
      Christian Tetzlaff, Violine
      Florian Donderer, Violine
      Elisabeth Kufferath, Viola
      Tanja Tetzlaff, Violoncello
      Rick Stotijn, Kontrabass
      Jana Bouskova, Harfe
      Stefan Rapp, Schlagwerk
      Paul Donat, Schlagwerk

      Erkki-Sven Tüür: “Synergie” für Violine und Violoncello
      Florian Donderer, Violine
      Tanja Tetzlaff, Violoncello

      Bohuslav Martinů: Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 H 286
      Maximilian Hornung, Violoncello
      Herbert Schuch, Klavier

      Edgar Varèse: ,Octandre' für Flöte, Klarinette, Oboe, Fagott, Horn, Trompete, Posaune und Kontrabass
      Amy Yule, Flöte/Piccoloflöte
      Steven Hudson, Oboe
      Sharon Kam, Klarinette
      Theo Plath, Fagott
      Sibylle Mahni, Horn
      Peter Dörpinghaus, Trompete
      Emily White, Posaune
      Rick Stotijn, Kontrabass

      Aufzeichnung vom 22.06.2017 aus dem Kraftwerk Heimbach

      -------------------------

      Oe1; Sonntag; 10.12.17; 19:30 – 23.00

      Richard Wagner: "Brünnhilde"

      Dritter Abend der "Ring-Trilogie" (eine Neufassung von Richard Wagners "Ring des Nibelungen" in der Einrichtung von Tatjana Gürbaca, Bettina Auer und Constantin Trinks).

      Ingela Brimberg (Brünnhilde),
      Aris Argiris (Wotan),
      Daniel Brenna (Siegfried),
      Ann-Beth Solvang (Waltraute und Flosshilde),
      Samuel Youn (Hagen),
      Liene Kinca (Gutrune), u.a.

      Arnold Schoenberg Chor
      ORF Radio-Symphonieorchester Wien

      Dirigent: Constantin Trinks

      aufgenommen am 3. Dezember 2017 im Theater an der Wien
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Neu

      MDR-Kultur; Sonntag, 26.11.17; 19:30 – 22.00

      Johannes Brahms "Ein deutsches Requiem" op. 45

      Iwona Sobotka, Sopran
      André Schuen, Bariton

      MDR Rundfunkchor
      MDR Sinfonieorchester
      Leitung: Risto Joost

      Zeitversetzte Aufnahme vom 26.11.2017, Leipzig, Gewandhaus

      ----------------------

      WDR 3; Donnerstag; 30.11.17; 20:00 – 22:00

      Tristan Murail: Songes, ombres et fumées für Streichquartett, Deutsche Erstaufführung
      Bernd Alois Zimmermann: Monologe für 2 Klaviere
      Ramon Lazkano: Etze für Streichquartett, Deutsche Erstaufführung
      Rune Glerup: Werk für Streichquartett, Deutsche Erstaufführung

      Quatuor Diotima
      GrauSchumacher Piano Duo

      Übertragung aus dem Kölner Funkhaus

      ----------------------

      WDR 3; Freitag; 01.12.17; 20:00 – 22:00

      Tristan Murail: Reflections / Reflets I-III für Orchester, Uraufführung
      Bernd Alois Zimmermann: Dialoge, Hommage à Claude Debussy für 2 Klaviere und Orchester
      Gérard Grisey: Dérives für 2 Orchestergruppen, Deutsche Erstaufführung

      GrauSchumacher Piano Duo
      WDR Sinfonieorchester
      Leitung: Sylvain Cambreling

      Übertragung aus der Kölner Philharmonie
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann