Buxtehude: Das Orgelwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hudebux schrieb:

      Ich habe gerade meinen Koopman angeschaut. Es stimmt BuxWV 154 fehlt. Bei IMSLP liegt 154 nur als Fragment vor "http://imslp.org/wiki/Preludes_for_Organ,_BuxWV_136-154_%28Buxtehude,_Dietrich%29". Vielleicht gibt es nur das Fragment und vielleicht ist das bei 216 ähnlich?

      Hudebux


      Ja, das vermute ich auch mal...

      195 ist dann in der Koopman-Box enthalten?

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Lieber Tamás, wie bereits geschrieben, habe ich die Einspielungen mit Bernard Foccroulle und Ulrik Spang-Hannsen. Von den genannten 3 Werken (BuxWV 154, 195, 216) findet sich lediglich eines, nämlich BuxWV 195 bei Spang-Hanssen. Hier soll es sich um "Sämtliche Orgelwerke" handeln, bei Foccroulle dagegen heißt es etwas mehrdeutig: "L'Œuvre d'orgue - Das Orgelwerk - Organ Works".

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Danke für die Infos!

      Wie ich inzwischen herausfinden konnte, handelt es sich bei 145 und 256 um Fragmente, 145 ist ein kurzes Präludium, besser gesagt nur der erste Abschnitt eines unvollendete Praludiums; 256 ist die Bearbeitung des Chorals in fein fugierter Form, schließt jedoch abrupt ohne die Tonika erreicht zu haben.

      Weshalb 195 von manchen "Gesamteinspielungen" fehlt, konnte ich noch nicht ermitteln.

      Folgende Einspielung "aller" Werke wurde noch nicht erwähnt, die Schnipsel klingen verlockend:





      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Tschabrendeki schrieb:

      Dafür aber soll 213 zweimal enthalten sein. Einmal auf CD1 und dann auf CD3.

      Hallo

      Ich habe mal nachgeschaut auf CD 1 ist der 6 Track BuxWV 213, und auf CD 3 der 12 Track mit der Bezeichnung BuxWV 214/215/213

      Werde es noch mal genau anhören und nachlesen wie das zustande kommt.

      LG :wink:
      Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
      Herbert von Karajan (1908-1989)
    • Dirigent schrieb:

      Hallo

      Ich habe mal nachgeschaut auf CD 1 ist der 6 Track BuxWV 213, und auf CD 3 der 12 Track mit der Bezeichnung BuxWV 214/215/213

      Werde es noch mal genau anhören und nachlesen wie das zustande kommt.


      :thumbup: Danke, bin gespannt!

      Ich werde die CDs voraussichtlich erst mitt nächster Woche erhalten... bin schon mächtig gespannt!

      Ich habe bisher an Orgelmusik von Buxtehude nur diese eine CD mit Koopman:



      Sie ist absolut fabelhaft! Mein Lieblingsstück ist "Wie schön leuchtet der Morgensern" (BuxWV 149) daraus.

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Hallo

      Ich habe gerade mal nachgeschaut ob Rene Saorgin 195 eingespielt hat und stelle fest ja. Komischer Weise hat er nicht 214-215 eingespielt. Aber es steht die Orgelwerke auf der Box.

      Warum das so ist steht leider nicht geschrieben. Unter welchen Kriterien entscheiden das die Organisten bei den Aufnahmen?

      :wink:
      Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
      Herbert von Karajan (1908-1989)
    • Tschabrendeki schrieb:

      Sie ist absolut fabelhaft! Mein Lieblingsstück ist "Wie schön leuchtet der Morgensern" (BuxWV 149) daraus.

      Hallo

      Wenn ich mich von meinen drei Einspielungen für eine entscheiden müsste viel meine Wahl auf Koopman. Ich finde seine Tempi absolut spitze, niemals langweilig und seine eigenen
      Phrasierungen gefallen mir sehr gut.

      LG :wink:
      Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
      Herbert von Karajan (1908-1989)
    • Tschabrendeki schrieb:

      Hat mal jemand von euch überprüft wie vollständig die angeblichen "Gesamteinspielungen" sind?

      Ich habe mal die Gesamtaufnahme von Koopman auf den BuxWV überprüft aber mir fehlen (wenn man die Werke, die auf dem zweiten Volume der Cembalowerke zu finden sind, hinzurechnet) noch folgende Nummern:

      BuxWV 154 - Präludium in B
      BuxWV 195 - Ich dank dir schon durch deinen Sohn
      BuxWV 216 - O lux beata Trinitas

      Tschabrendeki schrieb:

      Warum Koopman BuxWV 195 nicht eingespielt hat, bleibt für mich ein Geheimnis.

      Ich habs mal im Standardwerk "Dieterich Buxtehude" von Kerala J. Snyder überprüft.

      BuxWV 154 und BuxWV 216 stehen dort unter den "unvollständig überlieferten und verlorenen Werken".

      BuxWV 195 steht allerdings unter den Orgelwerken mit Pedal, de Möglichkeit, dass ein Interpret dieses Werk als dem Cembalo zugehörig auffasst, die bei etlichen "Orgelwerken" gegeben ist, fällt also auch weg.

      Gruß
      MB

      :wink:
      "Behalten Sie Ihren Hammer, Sie Rüpel!" (Paul Watzlawick)
    • Mauerblümchen schrieb:

      BuxWV 195 steht allerdings unter den Orgelwerken mit Pedal, de Möglichkeit, dass ein Interpret dieses Werk als dem Cembalo zugehörig auffasst, die bei etlichen "Orgelwerken" gegeben ist, fällt also auch weg.


      Und Koopman hat bereits auch die CDs mit Cembalowerken abgeschlossen... einige Canzonen und eine Toccata sind auf Cembalo eingespielt.

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Dirigent schrieb:

      Die evangelische Nachbargemeinde von mir hatte 30 Jahre eine hervorragende Orgelspielerin, die fast sonntäglich Buxtehude spielte (Ilse von Zadow).
      Sie ist übrigens inzwischen verstorben:

      "http://www.maztrauer.de/37347682-traueranzeige-ilse-von-zadow"

      15.12.1913 - 12.02.2014

      -----

      Ich bin inzwischen Besitzer der Stella-Einspielung:



      Simone Stella spielt die Francesco-Zanin-Orgel, die erst 2006 erbaut wurde. Sie befindet sich in der Chiesa di Sant'Antonio Abate in Padua (auch als Chiesa di Sant'Antonio di Vienne bekannt). Orgelbaumeister Zanin hat sie nach norddeutschen Vorbildern aus dem 18. Jahrhundert gebaut, so daß man Bachs Musik getreu darauf spielen kann. Sie besitzt 25 Register und umfaßt Positiv, Hauptwerk und Pedal (insgesamt 1626 Pfeifen, C - g).

      Stella spielt insgesamt 89 Stücke [BuxWV 76, 136-153, 155-215 & 217-225], aufgenommen im zwei Sitzungen im September und Oktober 2011. Der Klang ist sehr fein gestaffelt, und die Orgel ist sehr gut eingefangen. Stellas Spiel gefällt mir gut; es ist frisch und klar, ohne in Langeweile abzurutschen. Die Registrierung empfinde ich als abwechslungsreich.

      Die Stücke der CDs sind auf den Rückseiten der Papphüllen verzeichnet; das Booklet enthält einen Text zu Buxtehudes Leben und seinem Orgelwerk (in Englisch). Insgesamt eine gute Edition für den Einstieg.
      :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      Links:
      "http://it.wikipedia.org/wiki/Chiesa_di_Sant%27Antonio_di_Vienna_%28Padova%29"
      "http://organday.altervista.org/collegio-mazza-padova.html"


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Josquin Dufay schrieb:

      Sie ist übrigens inzwischen verstorben



      Ja das habe ich gewusst, kurz nach ihrem 100. Geburtstag, ein schönes Alter. Hast du schnell nachgeschaut, sobald ein Name auftaucht findet das jeder im Net. Das Internet kann schön aber auch sehr Gefährlich sein. Deswegen bin ich nur hier im Forum sonst nirgens.

      Gruß Dirigent
      Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
      Herbert von Karajan (1908-1989)
    • Zur Koopman-Box:



      Von den Werken für Orgel BuxWV 136-225 fehlen:

      • BuxWV 154 – Präludium in B
      • BuxWV 195 – Ich dank dir schon durch deinen Sohn
      • BuxWV 216 – O Lux beata, Trinitas

      Ich habe nachgeprüft - 195 ist auch nicht bei den Cembalowerken dabei.

      -----

      Bei Simone Stella:



      Es fehlt:

      • BuxWV 154 – Präludium in B
      • BuxWV 216 – O Lux beata, Trinitas

      Vorhanden ist:

      • BuxWV 195 – Ich dank dir schon durch deinen Sohn [CD 3, Track 16]


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Dirigent schrieb:

      Ich habe gerade mal nachgeschaut ob Rene Saorgin 195 eingespielt hat und stelle fest ja. Komischer Weise hat er nicht 214-215 eingespielt. Aber es steht die Orgelwerke auf der Box.


      Ich habe seit Kurzem die Saorgin-Box, und da fehlen schon manche Stücke. Ganz hinten im Booklet (ich habe die ältere Ausgabe aus 1993) gibt es eine kleine Übersicht welche Stücke eingespielt worden sind.

      Es fehlen u.A..: 162-165; 167, 169-173, 175, 177, 179, 204, 205, 214, 215

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Ganz genau fehlt bei Saorgin:

      BuxWV 136-224

      138, 154, 162-165, 167, 169-173, 175, 177, 179, 204, 205, 214-216
      Es sind 69 Werke, wie Tamás es bereits schrieb. Übrigens sind in der Box alle Buxtehude-Aufnahmen drin, die Saorgin 1967-1970 für hmf gemacht hat.

      Die Box ist komplett (was die Einspielungen betrifft), aber es ist keine GA - so wird sie auch nicht benannt.


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Josquin Dufay schrieb:

      Die Box ist komplett (was die Einspielungen betrifft), aber es ist keine GA - so wird sie auch nicht benannt.


      Es steht "Das Orgelwerk" bzw. "L'oeuvre d'orgue" auf der Box... und im hmf-Katalog steht dann: "Complete Organ Works"
      http://asp.zone-secure.net/v2/index.jsp?id=1393/1805/7057&lng=de
      S. 32.

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Josquin Dufay schrieb:

      Nunja, wir haben es geklärt und wissen es besser...

      :D :thumbup:

      Im Booklet zu Saorgin wird geschrieben, dass Buxtehude 82 Orgelwerke geschrieben hätte. Und siehe da, die 5 CD haben genau 82 Tracks. - Nur sind natürlich mehrere Werke auf mehreren Tracks aufgeteilt (so zB. bei Tokkaten, aber auch bei manchen Choralbearbeitungen.) Und so bleibens eben nur die 69.

      LG
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato