Traditionelle Musik weltweit ...

    • Vielen Dank, Succubus, für den Tip!

      Das klingt richtig gut.


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Tja... ...liebe Succubus, die Hörschnipsel klangen jetzt SO RICHTIG gut, und nicht zuletzt auch für den Geldbeutel, daß...

      ...ich mein Fasten gebrochen habe.
      Du hast mich erfolgreich in Versuchung geführt! :hide: ;+)

      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Das lag natürlich nicht in meiner Absicht, liebe amamusica, hier deinen Fastenwillen zu brechen. :troest:

      Ich habe aber ehe das Fasten losging, auch noch ein paar CDs der Reihe gekauft, die es günstig gebraucht gab. :)
      "Allwissende! Urweltweise!
      Erda! Erda! Ewiges Weib!"
    • ...das ist natürlich geschickter! Aber das ist ja zum Glück auch alles nicht weiter tragisch ;+)

      Jedenfalls bin ich jetzt wieder mal bei der georgischen Musik gelandet.

      Irgendwann werde ich auch die georgischen Posts in einen eigenen Thread stecken, sonst ist es doch arg unübersichtlich,
      vielleicht kann ich dann noch etwas besser ordnen, und auch meinen Link-Berg endlich mal etwas besser sichten und sortieren.

      Ob wir diesen Link schon hatten? Diesen, glaube ich, noch nicht, aber so ähnliches allemal.

      Das ist ein Medley, ein schöner Panduri-mit-Flöte-Mischmasch:

      "http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=iwoEf_wtyZY&feature=endscreen"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Kehre kurz zurück zum nordwestchinesischen Lößplateau mit seiner "kraftvollen" Berg-Volkssingweise.

      Bei Post #85ff waren ja ein paar Beispiele, aber es waren alles Sängerinnen.

      Die Männer sollten auch zu Wort kommen!

      Hier ein - in ein glitzer-"Bauern"-Kostüm gesteckter - sehr guter Lößplateau-Volksliedsänger,

      da sind Lieder mit (noch recht erträglicher) Pop-Begleitung, aber bei 05:22 / 08:45 / 13:45 singt er drei unbegleitete Beispiele,
      da bekommt man einen guten Eindruck zu diesem Singstil.


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Habe hier länger nix mehr gepostet, aber

      nun, ich möchte Euch meine neueste Entdeckung, alte japanische Hofmusik mit Tanz,
      auf keinen Fall vorenthalten -
      da frage ich mich, ist die "Neue Musik" wirklich so neu? ( ;+) )

      1: "http://www.youtube.com/watch?v=nTv4jUfnEUI"
      2: "http://www.youtube.com/watch?v=nHhl1MgAlik"
      3: "http://www.youtube.com/watch?v=0prbgBuRLPU"

      Ein wahres Pläsir für die Öhr! :D


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Die japanische Hofmusik vom vorangehenden Post finde ich schon arg schräg,

      diese Schlaflied-Musik hingegen gefällt mir sehr gut, und dagegen haben "westliche" Babys sicher auch nichts einzuwenden.


      Rein Instrumental:

      "http://www.youtube.com/watch?v=2jDt0NqBZyk"


      Hier reiner Solo-a-capella-Frauengesang, wie es ja normalerweise ist, wenn eine Mutter ihren Nachwuchs in den Schlummer befördern möchte:

      "http://www.youtube.com/watch?v=oMI56_JzN3o"


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Aus Japan wieder zurück nach China, hier eine sehr interessante / spannende Meldung:

      "http://www.bbc.com/news/entertainment-arts-26434164"

      Ein altes chinesisches Buch über Musik ist aufgetaucht!

      Es schlummerte seit über 200 Jahren im Fundus des St. John's College in Cambridge,
      zum Glück "stolperte" ein chinesischer Gastwissenschaftler darüber! :thumbup:


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Zur Einstimmung auf Forumstreffen hab' ich das hier aufgelegt:



      Ahem, das ist mir denn doch zum Teil arg klischeehaft :faint:

      Hat jemand vielleicht eine bessere Empfehlung? Gibt es so was wie "authentische" Wiener "Volks"-Musik?
      Bernd

      Fluctuat nec mergitur
    • Lieber Quasimodo!

      Ich denke die "Kremser Alben" mit Heinz Zednik, Walter Berry + Angelika Kirchschlager sind da wohl bedeutend besser.

      Das von Dir gezeigte ist eher eine "Auf geht nicht mehr - Wien-erzeugte" Melodienfolge.

      Liebe Grüße sendet Dir Peter von hier/da. :wink:
    • Ein Trip nach Rußland:



      Balalaika Favorites
      Osipov State Russian Folk Orchestra
      D: Vitaly Gnutov



      Im Juni 1962 in Moskau aufgenommen - aber mit dem Equipment von Mercury. Das hört man auch: das großartig aufspielende Orchester wird brillant eingefangen... :thumbsup:


      jd :wink:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Ein Trip nach Südostasien:




      Longing For The Past 1:
      Vietnam - Laos - Kambodscha

      Das sind Aufnahmen aus der Schellack-Ära, die in Südostasien entstanden. Dort wurde auch kräftig aufgenommen und veröffentlicht, aber davon ist auch nicht mehr viel übriggeblieben. Zu hören ist eine Auswahl der damals vorhandenen traditionellen Musik verschiedener ethnischen Gruppierungen in den Ländern zwischen Indien und Australien. Die erste CD präsentiert den Nordosten der Region.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul