Sir Thomas Allen [der doch wirklich eine Nummer für sich ist]

    • Armin Diedrich schrieb:

      sein Cameoauftritt in "Lady Henderson präsentiert
      Lieber Armin,

      das kenne ich ja gar nicht. Die " Last Night of the Proms" sind ja schon fast legendär, ich habe ihn noch bei der MGM-Filmmelodien-Gala damals in der Royal Albert-Hall, wo er so ein wunderschönes "Gigi" sang und andere Ausschnitte als Film und Musical. Es freut mich immer wieder, daß er so vielseitig ist.

      Wegen dieser Lady Henderson muß ich ja direkt suchen, vielleicht ist was im YouTube.


      :wink: :wink: :wink: Kristin
      Vom Ernst des Lebens halb verschont ist der schon der in München wohnt (Eugen Roth)
    • Philbert schrieb:

      Sieht furchtbar wie Regietheater aus. Ohne es gesehen zu haben, traue ich mir zu sagen, das es gar nicht werktreu war.
      Also das ist mir in diesem Fall sowas von völlig egal. Wie sagt man bei uns "so wurscht als wenn in Moskau a Radl umfallt".


      :wink: :wink: :wink: Kristin
      Vom Ernst des Lebens halb verschont ist der schon der in München wohnt (Eugen Roth)
    • Lieber Philbert!

      Ich bin da ganz der Ansicht wie Kristin, werktreu bestimmt nein -

      aber eine Riesenhetz ist es und Sir Thomas als Maffia Pate ist grandios und die anderen spielen unter der Regie von Woody Allen herrlich mit. :juhu: :juhu: :juhu:

      Liebe Grüße sendet Dir Peter aus Wien. :wink: :wink:
    • Armin Diedrich schrieb:

      "Lady Henderson präsentiert

      Jetzt bin ich's nochmal, habe den Film gefunden und in der Originalfassung (Mrs. Henderson presents mit Judi Dench) sofort für sage und schreibe 0,01 Euro bestellt und auch vom Soundtrack die Marseillaise gesungen von Sir Thomas runtergeladen. Das war's mir wert! Danke für den Tipp. Außerdem mag ich Judi Dench sehr.

      :wink: :wink: :wink: Kristin
      Vom Ernst des Lebens halb verschont ist der schon der in München wohnt (Eugen Roth)
    • Musikkristin schrieb:

      Armin Diedrich schrieb:

      "Lady Henderson präsentiert

      Jetzt bin ich's nochmal, habe den Film gefunden und in der Originalfassung (Mrs. Henderson presents mit Judi Dench) sofort für sage und schreibe 0,01 Euro bestellt und auch vom Soundtrack die Marseillaise gesungen von Sir Thomas runtergeladen. Das war's mir wert! Danke für den Tipp. Außerdem mag ich Judi Dench sehr.

      :wink: :wink: :wink: Kristin


      Ist ein wirklich hübscher Film, das Zusammenspiel von Judi Dench und Bob Hoskins paßt gut. Es geht ja darum, daß die wenig beschäftigte Lady Henderson das heruntergekommene Windmill Theatre kauft und dort Englands erste Nacktrevue aufzieht. Ihr Manager macht ein Casting der Kandidatinnen, die nötigen ihn anschließend, sich seinerseits auszuziehen, als auf einmal Mrs. Henderson hereinplatzt. Alles erstarrt, sie überblickt die Situation und meint nur trocken: "Sie haben mir ja gar nicht gesagt, daß Sie Jude sind!"
      Ein Mann, der kleine Kinder und Hunde haßt, kann kein so schlechter Mensch sein. (W. C. Fields)
    • Philbert schrieb:

      Musikkristin schrieb:

      Sir Thomas als Mafia Gianni, phänomenal.
      Sieht furchtbar wie Regietheater aus. Ohne es gesehen zu haben, traue ich mir zu sagen, das es gar nicht werktreu war.
      Stimmt. Woody Allens Spoleto Produktion (wobei das m.W. die war, die er aus Los Angeles mitgebracht hatte) war alles andere als werkgetreu und optisch teilweise einfach scheußlich (für Allen galt übrigens, dass man auch einen gutaussehenden Mann entstellen kann. In der Produktion ist es gelungen. Im ROH Gianni als Prol in dreckigem T-Shirt und zu enger Jeans war er schon nicht unbedingt Gottes Gift an die weibliche Menschheit, aber im Spoleto Gianni konnte man kleine Kinder mit ihm erschrecken). Vor allem hasse ich bei Gianni Schicchi (war übrigens auch bei der Glyndebourne Produktion vor ein paar Jahren ein Problem) eines: Die Verwandtschaft ist verarmt, nicht der Erblasser! Wenn dem die Bude fast über dem Kopf zusammen fällt und alles nur schäbig ist, überlegt man sich die ganze Zeit, auf welches Erbe die Geier eigentlich so scharf sind!

      Aber ich gehe mit Kristin in einem: Allen hat furchtbar ausgesehen, aber super gesungen und gespielt. Und man merkte, dass er Spaß hat!

      Sycorax
      "Nachdem er neulich gesagt hat, dass er den Gianni Schicchi mit Wonne wieder machen würden, können wir ja mal bei der Scottish Opera weinen. Die könnten ihn seinen Gianni singen und inszenieren lassen, dann käme was Gescheites bei rüber ..."
    • Sycorax schrieb:

      Allen hat furchtbar ausgesehen, aber super gesungen und gespielt. Und man merkte, dass er Spaß hat!
      Richtig, und der Mut zur Häßlichkeit war bemerkenswert, bewundernswert und für mich höchst vergnüglich. In jeder Sekunde (es waren ja nur Ausschnitte zu sehen) sah und hörte man das Vergnügen, das er hatte. Wundervoll :juhu: :juhu: :juhu: :juhu: :juhu: Ich wäre gern dort gewesen.


      :wink: :wink: :wink: Kristin
      Vom Ernst des Lebens halb verschont ist der schon der in München wohnt (Eugen Roth)
    • Lieber Sir Thomas Allen!

      Alles Gute zum heutigen Geburtstag, Gesundheit und viel Glück und weiterhin ich habe viel Freude an Ihrer wunderbaren Stimme. l-l l-l :vv: :vv:

      Gott schütze Sie! :sparkle:

      Liebe Grüße aus Wien, der Stadtt wo Sie, bedingt durch eine miese Direktion seit 1989, kaum mehr sangen. München war da gescheiter.

      Liebe Grüße sendet Ihnen Ihr Peter. :wink: :wink: