Wo wir so hingehen - Anstehende Besuche von Oper / Theater / Konzert

    • Donnerstag, 9.11.2017 Musiktheater Linz

      Giuseppe Verdi: Rigoletto



      Montag, 13.11.2017 Musiktheater Linz

      Mei Hong Lin "Music for a While" (Tanztheater)

      In Kooperation mit Christina Pluhar und dem Ensemble L’Arpeggiata
      Musik von Henry Purcell, Georg Friedrich Händel, Claudio Monteverdi, Christina Pluhar u. a.


      :wink:
      Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)
    • Amfortas09 schrieb:

      am Freitag 17.11.17 ziehn wir uns Beethoven Missa Solemnis rein.
      weitere Infos: marktkirche-hannover.de/?event=beethoven-missa-solemnis
      Da war ich heute drinnen. Johanniskirche in Würzburg. Ging vor 2h zu Ende. :D
      Gib dich nicht der Traurigkeit hin, und plage dich nicht selbst mit deinen eignen Gedanken. Denn ein fröhliches Herz ist des Menschen Leben, und seine Freude verlängert sein Leben.

      Parsifal ohne Knappertsbusch ist möglich, aber sinnlos!
    • Dienstag, 14.11.2017, 20 Uhr in der Stadthalle in Aschaffenburg:

      Max Raabe & Das Palastorchester

      Gehört zu den wenigen Sachen, die ich neben der Klassik höre und nutze jetzt die Gelegenheit, zum ersten Mal ein Konzert mit Max Raabe und dem Palastorchester zu besuchen.
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • calisto schrieb:

      boccanegra schrieb:

      Die nächsten Trojaner stehen für mich am 11.11. in Nürnberg an
      Ich werde die Trojaner am 18.11. in Nürnberg besuchen.
      calisto
      Dann musst du jetzt sehr sehr tapfer sein....oder stornieren!
      Der Troja Teil war trotz Kürzung ok. Auch szenisch ging es einigermaßen. Die Karthagoakte glichen einer Hinrichtung! Schade um dieses tolle Werk!
      Je niedriger der Betroffenheitsgrad, desto höher der Unterhaltungswert!
    • Lionel schrieb:

      Dienstag, 14.11.2017, 20 Uhr in der Stadthalle in Aschaffenburg:

      Max Raabe & Das Palastorchester

      Gehört zu den wenigen Sachen, die ich neben der Klassik höre und nutze jetzt die Gelegenheit, zum ersten Mal ein Konzert mit Max Raabe und dem Palastorchester zu besuchen.
      Oh, das wird sicher ein schöner Abend! Habe ihn und sein Palastorchester letztes Jahr (in Bielefeld) live erleben dürfen und fand das Konzert großartig! :thumbup: Wünsche dir viel Spaß!
      "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen." (Albert Schweitzer)
    • Samstag, 18. November, 19:00 Uhr
      Hauptkirche St. Katharinen, Hamburg

      Edward Elgar: The Dream of Gerontius op. 38

      Nicole Pieper, Mezzosopran (The Angel)
      Michael Connaire, Tenor (Gerontius)
      Huub Claessens, Bass (The Priest, Angel of the Agony)

      Kantorei St. Katharinen
      Hamburger Symphoniker

      Leitung: Andreas Fischer

      :wink: Agravain

      Ich habe das schon oft bemerkt; die Leute von Profession wissen oft das Beste nicht.
      Georg Christoph Lichtenberg

      Sei nicht wie der Frosch im Brunnen. Der Frosch kennt nichts Größeres als den Brunnen, in dem er sitzt. So sind alle Frömmler; ihnen gelten nur ihre eigenen Glaubenssätze.
      Shrî Ramakrishna
    • Am kommenden Sonntag (19.11.2017) geht es ins AnhaltischeTheater Dessau. Dort kommt neben Mascagnis „Cavalleria rusticana“ eine echte Rarität auf die Bühne: „A Santa Lucia“ von Pierantonio Tasca (1864–1934). Bisher kenne ich weder das Werk noch den Komponisten. Da bin ich mal echt gespannt.
      Bereits drei Tage später, am Mittwoch, den 22.11.2017 (Feiertag in Sachsen), steht in Zwickau „Der Opernball“ von Richard Heuberger auf dem Programm.
      Drei Opern in vier Tagen! Ich glaube, das hatte ich noch nie.
      Viele Grüße aus Sachsen
      Andrea
    • Neu

      Andrea R. schrieb:

      Am kommenden Sonntag (19.11.2017) geht es ins Anhaltische Theater Dessau. Dort kommt neben Mascagnis „Cavalleria rusticana“ eine echte Rarität auf die Bühne: „A Santa Lucia“ von Pierantonio Tasca (1864–1934).
      Hab's gerade noch rechtzeitig gelesen: Die Veranstaltung fällt aus. Schade!
      Die nächste und (voraussichtlich) letzte Aufführung findet am 22.12.2017 statt. Ich befürchte aber, das werde ich so kurz vor Weihnachten mit anderen Vorhaben nicht unter einen Hut bekommen.
      Viele Grüße aus Sachsen
      Andrea
    • Neu

      amelia grimaldi schrieb:

      Wenn es schrecklich ist, ist Calisto schuld [...].
      calisto ist immer schuld. :tee1:

      Andrea R. schrieb:

      Ich befürchte aber, das werde ich so kurz vor Weihnachten mit anderen Vorhaben nicht unter einen Hut bekommen.
      Schade, dann wünsche ich Dir andere schöne Opernabende! :)

      :wink: :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann

      Ein Pianist, der still und schweigend am Klavier sitzt, ist bereits eine Aussage.
      Rebecca Saunders
    • Neu

      amelia grimaldi schrieb:

      Ich scheue ebenfalls die Troyens in Nürnberg nicht. Wenn es schrecklich ist, ist Calisto schuld, die mich überredet hat, eine Karte zu kaufen :D

      18.11.2017 Nürnberg

      Hector Berlioz: Les Troyens
      Und ich freue mich schon auf die Nachmittagsvorstellung am 26.11.
      Das ist mein größter Einwand gegen Musik, dass Österreicher darin exzelliert haben.
      (Arno Schmidt: Das steinerne Herz)
    • Neu

      Vielleicht kannst Du danach kurz berichten!

      Meine nächsten (und letzten) Novembertermine sind

      Samstag, 25.11.2017 Schauspielhaus Linz

      Sophokles: Antigone


      Mittwoch, 29.11.2017 Brucknerhaus Linz

      20 Jahre Eggner Trio

      Franz Schubert
      Klaviertrio B-Dur op. 99/D 898 (1827/28)
      Klaviertrio Es-Dur op. 100/D 929 (1827, Urfassung)

      Georg Eggner (Violine)
      Florian Eggner (Violoncello)
      Christoph Eggner
      (Klavier)

      :wink:
      Renate
      Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)
    • Neu

      Heute in der Bayerischen Staatsoper:

      Akademiekonzert

      Cristian Măcelaru
      Bayerisches Staatsorchester
      Solist: Francesco Piemontesi

      Zoltán Kodály
      Konzert für Orchester

      Franz Liszt
      Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur

      Belá Bartók
      Der holzgeschnitzte Prinz op. 13
      Große Suite

      5 Euro, Stehplatz am Konzerttag gekauft, es gibt also sehr wohl erschwingliche höchste Hochkultur, auch spontan. :top:
      (Nur der Ring Zyklus als Ganzer Anfang 2018 wird - so steht am Eingang geschrieben - als völlig ausverkauft gemeldet, aber für die Einzelvorstellungen wird es noch Karten geben.)
      Herzliche Grüße
      AlexanderK