Eben den Blues bekommen oder auch bekämpft mit.....

    • Die Küstenwache ist immer noch mit IPA und Little Walter unterwegs. Jetzt die perfekte Ergänzungs - Doppel- CD mit vielen alt. Takes ( Blue And Lonesome 4:48 !!!) . Einen besseren harp-player kenne ich nicht . Durfte ihn sogar noch mal live hören . Da war er sehr besoffen. Und immer noch sehr gut .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Küstenwache IPA von Ratsherrn die 3. : nach 2 x Little Walter wird es jetzt krachiger mit Magic Slim . Auch auf you tube zu sehen & hören (CD leicht abweichend). Jazzmaster !
      "https://www.youtube.com/watch?v=x7ZaFdpTG8g"

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Komm in meine Küche - aber wehe, du frißt mir den Kühlschrank leer!



      Robert Johnson
      The Complete Recordings



      jd :beatnik:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Blues als Untergruppe von Jazz? :faint:

      Eher umgekehrt.

      Ich bitte um eine eigene Rubrik :yes:

      Wer außer mir kennt Mike Bloomfield? Warum sich nicht mit dem besten weißen Bluesgitarristen neben Johnny Winter beschäftigen? Es lohnt der Einstieg z.B. mit



      :wink: Andreas
    • Jo, mit Songs der Bluesgrößen Curtis Mayfield, Donovan, Howard Tate und Bob Dylan. Bloomfield = Blues. Aber Kooper und Stills ? Dann ist Kiln House von Fleetwood Mac auch unter Blues zu subsumieren . Blues for Allah sowieso . Hat nix mit Schublade zu tun, sondern mit Etikett . Und da schwindelts mir .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Zufällig daran erinnert, und gleich gehört : Mick Taylor als Gast der James Harman Band beim Pistoia Blues Festival in Italien 1991 .
      Er singt und spielt Red House inkl. Goin Down Slow, und eine Saite reißt, James Harman interveniert , er wechselt die Gitarre und macht in großer Tagesform weiter . So kann Blues auch klingen .

      "https://www.youtube.com/watch?v=d6G7IOoXtFU"
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Aus dieser (nebenbei unverschämt billigen und genialen Box):



      The Genius sings the Blues (1959).

      Das meiste aus der Box ist natürlich Soul, auch Jazz, obengenanntes Album allerdings gehört unbedingt hierher.

      17 Alben für 14 Euros, entstanden 1957-63, also in der absoluten Hochzeit des Ray Charles. Wenn ich das so hör komm ich schon ins Grübeln, ob das, was dann in Gestalt der Beatles und der frühen Stones losbrach, denn wirklich ein epochaler Fortschritt oder nicht doch eher eine Reduktion ganz großer Vorgaben auf simple Muster gewesen ist...
      "Wir sind nichts Wichtiges. Wir sind im Grunde nichts weiter als Wirbel im Fluß des Lebens. -- So betrachten wir unser Leben allerdings nicht gern." (Charlotte Joko Beck)
    • garcia schrieb:

      17 Alben für 14 Euros, entstanden 1957-63, also in der absoluten Hochzeit des Ray Charles. Wenn ich das so hör komm ich schon ins Grübeln, ob das, was dann in Gestalt der Beatles und der frühen Stones losbrach, denn wirklich ein epochaler Fortschritt oder nicht doch eher eine Reduktion ganz großer Vorgaben auf simple Muster gewesen ist...
      ...um dann als Ergebnis dieses Vorgangs den Gedanken wieder zu verwerfen, lieber Garcia ;+)
    • :D ist auch was dran, klar

      Es war eben neu und hat sich dann zu was Großartigem entwickelt...
      Im Moment häng ich eben grad in den späten schwarzen 50ern fest und fühl mich da wohler. Wird wechseln. Wie Ebbe und Flut.

      Aber auf oben genannte Box wollt ich hingewiesen haben - sooo viel Spitzenmusik fürs Geld, das ist selten, wenn man diese Musik mag und wenig hat von RC - zuschlagen!
      "Wir sind nichts Wichtiges. Wir sind im Grunde nichts weiter als Wirbel im Fluß des Lebens. -- So betrachten wir unser Leben allerdings nicht gern." (Charlotte Joko Beck)
    • Rückblick am Morgen. Als ich dieses Werk als eine meiner allerersten LPs kaufte, waren die Atlantic - Aufnahmen etwa 10 Jahre alt. Nun sind sie über 60, und der Shuffle shuffled und der Blues bluesed noch genau so frisch. Ein Meisterwerk , T-Bone Walker glänzt in einem erstklassigen Umfeld mit faszinierend ausgespielten Stücken. Und hier trat zum ersten Mal der 'die Nadel hängt' Effekt auf. Anspieltip : T-Bone Shuffle , Blues for Marili .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • If you love these Blues

      könnte auch in "eben gelesen" stehen, es ist aber ne CD dabei. :D



      Sehr informativ: Ein Interviewbuch über Mike Bloomfield mit ner CD voller seltener Tracks.
      Witzig dabei, es ist aus der Leihbibliothek Lancashire wo es ausgemuster wurde, weil es nie ausgeliehen wurde. Hat daher "wie neu" nur 8€ gekostet.

      Gruß aus Kiel

      In Lancashire hört man wohl eher "Amazing Blondel"
      Der beste Beweis dafür, das es im Universum intelligentes Leben geben muss, ist der, dass noch keiner versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen (Calvin and Hobbes)
    • Durch Zufall entdecke ich, daß einer meiner Schlüsselkonzerterlebnisse vom NDR mitgeschnitten auf Doppel-CD erhältlich ist. Die 21 EUR waren natürlich kein Problem.

      Freddie King Oktober 1975 live im Onkel Pö:



      Ich war damals von der unglaublichen Präsenz dieses schwarzen Gitarrenmonsters - er, mit Idi-Amin-Statur, trug zu seiner schwarzen Gibson ES 355 schware Hosen und ein schwarzes, mit Texasrosenornamenten besticktes Hemd - schier erschlagen. Die enorme Kraft - bei schon leicht erkennbarer technischer Limitierung - teilt sich auch heute noch unmittelbar mit. Sein Sextet bestand aus zwei Keyboards (!), zwei Gitarren, Drums und seinem Bruder am Bass.

      Starke Truppe, sehr groovy.
    • Andreas schrieb:

      Ich war damals von der unglaublichen Präsenz dieses schwarzen Gitarrenmonsters - er, mit Idi-Amin-Statur, trug zu seiner schwarzen Gibson ES 355 schware Hosen und ein schwarzes, mit Texasrosenornamenten besticktes Hemd - schier erschlagen.
      Glaub' ich aufs Wort. Und darum habe ich diese LP wieder ausgebuddelt, die jetzt läuft :



      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Ach ja...ich kannte zuerst das Cover der Bluesbreakers, und als ich dann das Original hörte (als Federal Single),wurden mir die Grenzen von Clapton bewußt. Ist mir bei Green nie so gegangen. Egal, Freddie war leider immer ein wenig im Schatten von B.B. und Albert . Als Sänger fand ich ihn sogar besser als die beiden, aber das ist Geschmackssache..
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "