Opern als Videostream im Internet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Parsifal aus Bayreuth

      Bei ARTE+7 kann man die nächsten Tage die überragende Parsifal-Inszenierung von Stefan Herheim sehen:

      "http://videos.arte.tv/de/videos/parsifal_1_2_-6860326.html"
      "http://videos.arte.tv/de/videos/parsifal_2_2_-6860330.html"



      :juhu: :juhu: :juhu: :juhu: :juhu: :juhu:


      auch wenn (wie ich gestern im Kino sehen konnte) eine bisweilen willkürliche Filmregie am Rande zum Dilettantismus nur einen Bruchteil der Bildmagie einfangen kann, die ich vor 2 Jahren in Bayreuth erleben durfte. Insbesondere sind die hektischen Schnitte und Großaufnahmen während der für sich schon genialen Verwandlungen im 1. Akt zum Haareraufen. :cursing:

      Trotzdem: Immer noch besser als diese Produktion gar nicht zu dokumentieren.
      Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)
    • /SIGN!

      Und daß man im dritten Aufzug kaum mitbekommt, daß es eine Meta- und Interpretations-Ebene höher, als Theater im Theater, inszeniert wird, bleibt bei der Bildregie leider auch auf der Strecke.

      Matthias
      "Bei Bachs Musik ist uns zumute, als ob wir dabei wären, wie Gott die Welt schuf." (Friedrich Nietzsche)
      "Heutzutage gilt es schon als Musik, wenn jemand über einem Rhythmus hustet." (Wynton Marsalis)
      "Kennen Sie lustige Musik? Ich nicht." (Franz Schubert)
      "Eine Theateraufführung sollte so intensiv und aufregend sein wie ein Stierkampf." (Calixto Bieito)
    • Bayerische Staatsoper im Internet

      Die Bayerische Staatsoper wird in der laufenden Saison eine ganze Reihe von Vorstellungen live ins Internet streamen.

      Die erste Veranstaltung ist:

      Samstag, 3. November ab 19 Uhr

      Jörg Widmann: Babylon


      "http://www.bayerische.staatsoper.de//tv"
      Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)
    • Lieber Michel,

      nach dem, was ich heute in Kulturzeit darüber sah, sollte man es sich wohl im Kalender notieren, daher also danke für Deinen Link. Hier der Beitrag aus der heutigen Kulturzeit:

      "http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/tips/165723/index.html"

      Matthias
      "Bei Bachs Musik ist uns zumute, als ob wir dabei wären, wie Gott die Welt schuf." (Friedrich Nietzsche)
      "Heutzutage gilt es schon als Musik, wenn jemand über einem Rhythmus hustet." (Wynton Marsalis)
      "Kennen Sie lustige Musik? Ich nicht." (Franz Schubert)
      "Eine Theateraufführung sollte so intensiv und aufregend sein wie ein Stierkampf." (Calixto Bieito)
    • Le Merle Bleu schrieb:

      Die Bayerische Staatsoper wird in der laufenden Saison eine ganze Reihe von Vorstellungen live ins Internet streamen.

      Die erste Veranstaltung ist:

      Samstag, 3. November ab 19 Uhr

      Jörg Widmann: Babylon


      "http://www.bayerische.staatsoper.de//tv"


      Darauf hatte ich mich gefreut, aber die technische Umsetzung ist eine einzige Katastrophe!!! Selbst wenn ich den Stream von der Qualität auf "Low" stelle, wird ungefähr eine Minute der Puffer geladen, bevor der Stream für etwa 5 Sekunden läuft. An meinem Internet kann's nicht liegen, andere Streams laufen sauber. Funktioniert das bei irgendjemand?

      DiO :beatnik:
    • Läuft jetzt stabil - entweder haben sie die Probleme in den Griff bekommen, oder es haben so viele aufgegeben, dass die Last abgenommen hat...
      Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)
    • Wegen der technischen Schwierigkeiten besonders zu Anfang des Streams, hat die Bayerische Staatsoper bei facebook und auf ihrer Homepage angekündigt, dass es die Aufzeichnung von Babylon demnächst als Video-On-Demand geben wird. Wer also den Anfang oder alles verpasst hat, bekommt eine zweite Chance. Details gibt's noch keine (also ab wann und für wie lange das Video zu sehen sein wird).
      Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)
    • Le Merle Bleu schrieb:

      Wegen der technischen Schwierigkeiten besonders zu Anfang des Streams, hat die Bayerische Staatsoper bei facebook und auf ihrer Homepage angekündigt, dass es die Aufzeichnung von Babylon demnächst als Video-On-Demand geben wird. Wer also den Anfang oder alles verpasst hat, bekommt eine zweite Chance. Details gibt's noch keine (also ab wann und für wie lange das Video zu sehen sein wird).
      Vom 9. bis 11.11. gibt's das Video über die Homepage der Bayerischen Staatsoper zu sehen :wink:
      Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)
    • Alban Berg: Lulu (La Monnaie Brüssel)

      Noch bis 28.11. gibt's auf der Homepage der Brüsseler Oper Bergs Lulu zu sehen:

      "http://www.lamonnaie.be/fr/mymm/media/1525/Lulu%20-%20Alban%20Berg/"


      Lulu Barbara Hannigan
      Grafin Geschwitz Natascha Petrinsky
      Gymnasiast & groom Frances Bourne
      Maler & Neger Tom Randle
      Dr. Schön & Jack The Ripper Dietrich Henschel
      Alwa Charles Workman
      Schigolch Pavlo Hunka
      Tierbändiger & Athlet Ivan Ludlow
      u.a.

      Musikalische Leitung Paul Daniel
      Inszenierung Krzysztof Warlikowski
      Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)
    • Le Merle Bleu schrieb:

      Noch bis 28.11. gibt auf der Homepage der Brüsseler Oper Bergs Lulu zu sehen:

      "http://www.lamonnaie.be/fr/mymm/media/1525/Lulu%20-%20Alban%20Berg/"


      Lulu Barbara Hannigan
      Grafin Geschwitz Natascha Petrinsky
      Gymnasiast & groom Frances Bourne
      Maler & Neger Tom Randle
      Dr. Schön & Jack The Ripper Dietrich Henschel
      Alwa Charles Workman
      Schigolch Pavlo Hunka
      Tierbändiger & Athlet Ivan Ludlow
      u.a.

      Musikalische Leitung Paul Daniel
      Inszenierung Krzysztof Warlikowski


      Danke für den Hinweis, werde ich mir anschauen!

      DiO :beatnik:
    • wer ist in der Lage diesen Stream auch als Video-Stream mitzuschneiden.. Antwort per PN.

      Audio war für mich kein Problem...

      Paul Daniel hatte bereits vor ein paar Jahren in der ENO die Lulu dirigiert ... in hiesiger Landessprache wurde gesungen ..
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Verdi: La Traviata (La Monnaie Brüssel)

      Die Traviata aus Brüssel, in der Inszenierung von Andrea Breth, mit Simona Šaturová, Sébastien Guèze und Scott Hendricks, und geleitet von Ádám Fischer, kann man sich wahlweise ansehen

      - bei Arte Live Web ("http://liveweb.arte.tv/de/video/La_Traviata_Guiseppe_Verdi_Theatre_de_la_Monnaie_Brussel_Simona_Saturova_Adam_Fischer/")

      - oder ab 5.1.2013 direkt auf der Homepage der Brüsseler Oper ("http://www.lamonnaie.be")


      :wink: Michel
      Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)