Label des Jazz: ECM

    • Tach,

      danke für die Info !

      Das wurde aber auch allerhöchste Zeit. Ich hatte ECM schmerzlich bei Spotify vermisst, nicht nur wegen der Jazz-Alben.

      Jetzt fehlt mir nur noch Hyperion zum Glück.

      VG Bernd
      ------

      Mit meinem Unwissen kann man ganze Bibliotheken füllen.
    • Ja, eine gute Nachricht, auch wenn ich diese Dienste (noch) nicht nutze. Aber wer sich soviel Mühe für erstklassige Produktionen macht, sollte diese auch einem größtmöglichen Kreis zugänglich machen. Mir macht es aber noch mehr Vergnügen, zum Beispiel, John Abercrombies letzte Scheibe als 180g-Ware in den Händen zu halten. :)

      Gruß, Frank
    • Hallo Frank,

      das eine schließt das andere nicht aus. Ich höre viel bei Spotify - vor allem unterwegs, aber gerne auch zu Hause vom IPad über die Anlage - und entscheide danach, ob es mir die Aufnahme wert ist, sie anzuschaffen, bevorzugt dann natürlich auf Vinyl. Diese Vorgehensweise hat mir schon viele Fehlkäufe erspart.

      VG Bernd
      ------

      Mit meinem Unwissen kann man ganze Bibliotheken füllen.
    • Hallo Bernd,

      Ja klar, da hast Du recht. Ich bin in keiner Weise dogmatisch. Ich höre Schallplatte, weil ich damit angefangen und nie aufgehört habe. Im Klassikbereich habe ich auch deutlich mehr CDs, weil ich damit angefangen habe als Aufnahmen nur noch auf CD ausgegeben wurden. Meine Käufe der letzten Jahre waren bedeutend mehr Platten, weil ich hier in der Gegend sehr gute Läden habe. Letztens machte mein alter Klasse-CD-Player Schwierigkeiten und ich hatte mich schon damit abgefunden das gute alte Stück in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Dann hätte ich mir einen sehr guten Allround-Player gekauft. Aber der Schrauber meines Vertrauens hat ihn glücklicherweise wieder für wenig Geld hinbekommen. So geht es dann jetzt erst einmal weiter.

      Gruß, Frank