Die Klarinette

    • Nein, nur in der "deutschen" Tradition ist Vibrato tabu. Und auch noch nicht so lange. Nach einem Bericht von einer frühen Aufführung des Brahms-Trios vibrierte Mühlfeld (der Brahms zu den Werken inspirierte) stärker als der Cellist!
      Unter prominenten Klarinettisten der ersten Hälfte des 20. Jhds. hat Reginald Kell Vibrato eingesetzt (für meinen Geschmack zu stark), ebenso nicht wenige andere Musiker. Auch Goodman konnte oder wollte bei seinen klassischen Aufnahmen das Vibrato nicht immer komplett abstellen.
      en.wikipedia.org/wiki/Reginald_Kell
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)