amazon, jpc, ebay, 2001 & Co.: Erfahrungen positiver und negativer Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt merke ich,
      dass ich kein ausgeprägter Sammler bin, aber es gibt zwei Faktoren, die es teurer machen können: (wissenschaftliche) Bücher aus meinem Metier und Musik der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts sind so billig zumeist nicht zu haben, da übersteigt auch einiges die 10- Euro-Grenze (von Gavril Povov bis Per Nörgard).
      Aber es gibt bestimmte Dinge, wo man schnell zugreifen muss, weil sie zum 1/10 des Preises angeboten werden, den man dafür ausgeben würde. Dann ist es ganz gut, noch einiges für "Beifänge" auf dem Merkzettel zu haben. Ergebnis: ich bestelle zwei- bis maximal viermal im Jahr, dann aber für 35 bis 75 EUR. Für mich ist die schlechte Auffindbarkeit der Artikel und mein (Un-) Sinn für eher Entlegenes von Vorteil.
      Das mit dem Paket-Kaufen steckt bei mir noch in den Knochen von früher. Bei "großen" Bestellungen gab es beim Plattenlatten 10% Rabatt. Aber für die 10 CDs war ich immer über 300 EUR los.
      Beste Grüße, Kermit
      Es ist vielfach leichter, eine Stecknadel in einem Heuhaufen zu finden, als einen Heuhaufen in einer Stecknadel.
    • CatoMaior schrieb:

      Kennt ihr Ähnliches?
      Ja. Zweimal kam statt der bestellten CD irgendein Sampler. Die Möpse haben die Möpse aber schnell zurücküberwiesen. Höfliche Reaktionen auf meine Reklamationen.

      Ansonsten habe ich mit denen durchwegs gute Erfahrungen.

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Die bizarrsten Fälle habe ich oben vermutlich schon einmal genannt: Einmal eine Raubkopie, inkl. kopierter Einleger, evtl. sogar mit entsprechend beklebten Scheiben, so dass man auf den ersten Blick wirklich getäuscht werden konnte. Ich musste die tatsächlich zurückschicken, um das Geld zurückzuerhalten. Dann eine CD mit chinesischer Popmusik, die ich nicht bestellt hatte (es gibt gelegentlich doppelt verwendet EAN). Die durfte ich, glaube ich, behalten und bekam das Geld für gewünschte CD zurück.

      Dann gab es ein paar Fälle, in denen der Zustand deutlich schlechter war als die Beschreibung bzw. Beihefte, Schuber fehlten. Da habe ich mit Meckern mehrmals einen Rabatt rausgeholt, denn bei Summen von 3-8 EUR lohnt sich das Retournieren auch nur bedingt. Das letzte (und in langer Zeit auch das einzige), was ich vor ein paar Monaten zurückgeschickt habe, waren Zemlinskys Quartette in der LaSalle-Aufnahme (DG). War "sehr gut" angeboten gewesen und es fehlte das Beiheft, was die CD für mich wertlos machte. Wenn es mir bloß um die Aufnahme gebt, kann ich mir auch die günstigere Brilliant-Neuauflage holen.

      Insgesamt ist das aber eher selten (habe seit ca. 2011 über 80 Bestellungen bei den beiden Anbietern direkt getätigt, ich kaufe inzwischen die Mehrzahl meiner CDs und Bücher dort), sofern man nicht zu penibel bei den Zustandsbeschreibungen ist. Da kann "sehr gut" mal "wie neu", mal mit deutlichen Spuren, mitunter Kulieinträgen auf Hülle oder Booklet, zurechgeschnitte oder geklebte Einleger, aber auch Kratzspuren auf der Scheibe sein. Es kommt aber, wie oben gesagt, auch mal bei "wie neu" wirklich neu, also new old stock oder was auch immer.
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • CatoMaior schrieb:

      Kennt ihr Ähnliches?
      Nein, nicht im Entferntesten. Ich bestelle aber auch keine Bücher, sondern fast nur CDs.

      Reklamationen habe ich durchaus auch schon gehabt: gerade vor zwei Wochen bekam ich eine eingeschweißte CD im Digipak, und als ich sie öffnete, hatte die CD selber starke Schimmelflecke aufgewiesen. Die CD war längerer Zeit Feuchtigkeit ausgesetzt gewesen, und das merkte man erst, als man die Folie abnahm. Da war die Zustandsbeschreibung NEU ein voller Mißerfolg - das erste Mal überhaupt, daß ich sowas reklamieren mußte. Ich bekam das Geld zurück.

      Ansonsten kenne ich auch die Cruz der Beschreibungen: WIE NEU mit beschriebenem Booklet oder eingeschweißt, SEHR GUT mit zerkratzter CD und ausgeleiertem Booklet oder mit gar keinen Gebrauchsspuren, GUT in neuwertiger Verfassung oder hart an der Grenze zum Schrott. Aber die grundsätzliche Tendenz kommt meistens hin.

      Ich habe eine Reklamationsrate von deutlich unter 5% über die Jahre. Und der Nutzen der Bestellungen übersteigt immer noch deutlich den Ärger bei Reklamationen.

      Kater Murr schrieb:

      (es gibt gelegentlich doppelt verwendet EAN)
      Kenne ich auch - passiert besonders häufig bei ausländischen Anbietern wie RarewavesDE. Das liegt aber an der ASIN, die wohl zweideutig codiert sein kann.

      Ist aber eher selten. Medimops ist da in der Regel immer zuverlässig mit den EANs. Ich habe oft genug Artikel bestellt, die bei Amazon bzw. Medimops kein Coverfoto hatten, und dennoch kam die Ausgabe an, die ich im Netzt recherchiert hatte.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Kermit schrieb:

      Jetzt merke ich,
      dass ich kein ausgeprägter Sammler bin, aber es gibt zwei Faktoren, die es teurer machen können: (wissenschaftliche) Bücher aus meinem Metier und Musik der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts sind so billig zumeist nicht zu haben, da übersteigt auch einiges die 10- Euro-Grenze (von Gavril Povov bis Per Nörgard).

      Aber muss man bei solchen Sachen nicht auch sofort zuschlagen, weil sie eh nur sehr selten bei einem Gebrauchtanbieter vorhanden sind?
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • Kater Murr schrieb:

      Aber muss man bei solchen Sachen nicht auch sofort zuschlagen, weil sie eh nur sehr selten bei einem Gebrauchtanbieter vorhanden sind?
      Mal so, mal so - ich beobachte bei solchen Titeln beides. Es scheint wirklich so zu sein, daß sie von denen gekauft werden, für die sie bestimmt sind... :fee:
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Ein Frage gerade an die Österreicher unter euch:

      neuerdings verzögern sich Amazonlieferungen irgendwie ständig. Beim Produkt selber steht prime, dann wird plötzlich ein relativ weites Lieferfenster angegeben und am Ende kommt die Lieferung sogar überhaupt erst deutlich danach. Z.b. eine CD welche laut Prime zwischen Freitag und kommenden Montag kommen soll, kommt jetzt angeblich Ende der Woche. Ist per se jetzt meistens ja nicht so wichtig, aber ich frag mich halt, wozu diese Lieferzeitenangaben dienen sollen?
      Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...
    • Neu

      Hudebux schrieb:

      Erfahrung der negativen Art.

      Amazon:Kleidung:Wehrmacht
      Ich wusste nicht mal, dass man das Zeugs dort kaufen kann. Man muss nicht alles verstehen, aber zum Glück auch nicht alles kaufen, was es dort gibt. DAS Zeugs braucht man allerdings überhaupt nicht. Die andere Seite ist, dass es nun mal einen Markt für historische Uniformen, etc. gibt.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Neu

      CatoMaior schrieb:

      Ganz anderes Thema: Bei mir häufen sich bei den Mopsern die Fehllieferungen:
      Ich kaufe seit Kurzem fast nur noch direkt bei Medimops, denn ab 10 € fällt kein Porto mehr an. Die Scheiben sind zwar etwas teurer als im marketplace, aber da man dort nur einzeln und immer mit 3€ Porto bestellen kann, lohnt es sich eigentlich immer. Bisher wurde alles fehlerfrei geliefert, auch Bücher. Ich kaufe aber nach Möglichkeit immer im Zustand "sehr gut".

      Peter
      "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)
    • Neu

      Eine Beobachtung : Verkäufer auf amazon.co.uk marketplace gehen zunehmend dazu über, für den Versand nach Deutschland nicht mehr die nicht einmal Portokostendeckenden 1.98 Pfund zu berechnen, die amazon vorgab , sondern verlangen jetzt bis zu 4.50 Pfund Versandkosten . Was in Anbetracht der Tendenz, nur noch ins UK zu liefern , für mich zu verschmerzen ist . (Mit Royal Mail kostet 1 CD 3.50 Pfund ).
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Neu

      Eusebius schrieb:

      Ich kaufe seit Kurzem fast nur noch direkt bei Medimops, denn ab 10 € fällt kein Porto mehr an. Die Scheiben sind zwar etwas teurer als im marketplace, aber da man dort nur einzeln und immer mit 3€ Porto bestellen kann, lohnt es sich eigentlich immer. Bisher wurde alles fehlerfrei geliefert, auch Bücher. Ich kaufe aber nach Möglichkeit immer im Zustand "sehr gut".
      Ich hatte mit Medimops bis jetzt nur ganz selten Probleme. Mir gefällt deren Seite nicht so gut. Sie ist mir insgesamt zu unübersichtlich. Allerdings war ich schon eine Weile nicht mehr drauf gewesen. Da muss ich mal schauen, ob sich da was geändert hat.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Neu

      Die Seiten sind leider immer noch nicht sehr übersichtlich (Klassik-CDs sind nicht unbedingt das Kerngeschäft der Anbieter), am besten sucht man direkt nach EAN.
      Neulich hatte ich seit längerer Zeit mal wieder eine sehr mittelmäßige Erfahrung mit jpc. Ein komplett falsche Sendung erhalten (irgendein Rock/Heavy-Schr..., bizarrerweise mit der korrekten Rechnung). Musste ich zurückschicken (klar) und die eigentliche Bestellung wurde erst abgesendet, nachdem die falsche Sendung wieder bei ihnen eingetroffen war, d.h. ingesamt über eine Woche spätere Lieferung und ich hatte den Aufwand mit der Rücksendung und außer ein paar warmen Worten in einer Mail keine Kompensation...
      Ich finde es zwar kleinkariert, für alles einen Gutschein haben zu wollen (deswegen frage ich so etwas auch nicht an), aber ebenso, eine nicht ausgeführte Sendung erst auszuführen, nachdem etwas nicht bestelltes wieder eingegangen ist. Bei jemandem, der über 20 Jahre Kunde ist, sich nie beschwert oder zögerlich gezahlt hat, und wenn es um Beträge von unter EUR 50 geht.
      Die Verzögerung hätte man auf etwa drei Tage (es war natürlich ein WE dazwischen) begrenzen können, wenn man sofort nach meiner Email-Beschwerde das Richtige erneut rausgeschickt hätte.
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • Neu

      Kater Murr schrieb:

      Die Seiten sind leider immer noch nicht sehr übersichtlich (Klassik-CDs sind nicht unbedingt das Kerngeschäft der Anbieter), am besten sucht man direkt nach EAN.
      Ich will gerne stöbern, und nicht nach Codes suchen. Die Seite ist immer noch furchtbar unübersichtlich, ich war inzwischen mal schauen gewesen. Nee, dann lieber bei A wieder schauen.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Neu

      Zum Stöbern sind die Gebrauchtanbieter meistens ganz schlecht. Man muss Amazon zum Stöbern/Recherchieren nehmen und dann die Angebote anderswo kaufen (nur recht und billig aufgrund der Steuervermeidungen und anderer dubioser Praktiken Amazons).
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • Neu

      Kater Murr schrieb:

      Zum Stöbern sind die Gebrauchtanbieter meistens ganz schlecht. Man muss Amazon zum Stöbern/Recherchieren nehmen und dann die Angebote anderswo kaufen (nur recht und billig aufgrund der Steuervermeidungen und anderer dubioser Praktiken Amazons).
      Mich interessiert nicht, wie Amazon intern arbeitet. Da würde man bei jeder Firma was finden, egal wo man schaut. Dort kann ich aber stöbern und problemlos einkaufen.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Neu

      Kater Murr schrieb:

      Ich finde es zwar kleinkariert, für alles einen Gutschein haben zu wollen (deswegen frage ich so etwas auch nicht an), aber ebenso, eine nicht ausgeführte Sendung erst auszuführen, nachdem etwas nicht bestelltes wieder eingegangen ist. Bei jemandem, der über 20 Jahre Kunde ist, sich nie beschwert oder zögerlich gezahlt hat, und wenn es um Beträge von unter EUR 50 geht.
      Das scheint jpc generell so zu machen: erst neu abschicken, wenn das alte zurück ist. Sie schicken auch nichts heraus, wenn die bisher verschickte Ware noch nicht vollständig bezahlt ist (auf Rechnung). Ich vermute mal, daß es mit den Erfahrungen mit einigen Kunden zu tun hat, daß es strenger gehandhabt wird als bei Amazon.


      Kater Murr schrieb:

      Man muss Amazon zum Stöbern/Recherchieren nehmen
      Ist immer noch die beste Website dafür - eventuell auch auf die A-Seiten anderer Länder ausweichen. Was das Bestellen betrifft: muß jeder mit sich selbst abmachen, aber marketplace ist eine ungemein ergiebige und lohnende Quelle.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Neu

      Ich verstehe diese "Politik" ja im Prinzip. (Wobei, wenn sie so etwas speichern, sie wissen müssten, dass ich noch nie säumig war, da immer per Karte gezahlt und meiner Erinnerung nach noch nie etwas wg. Beschwerde, Nichtgefallen o.ä. zurückgeschickt habe.)
      Aber in diesem konkreten Falle ist das Ergebnis für mich ungewohnt schlechter Service. jpc macht einen eindeutigen Fehler (nicht ich mache von einem Rücksenderecht bei Nichtgefallen o.ä. Gebrauch, denn dann ist es klar, dass ich Aufwand, Wartezeiten usw. in Kauf nehmen muss). Ich habe erhebliche Arbeit (Mail schreiben, Zettel ausdrucken, Paket neu verkleben, auf die Post bringen) und kriege zum Dank für die Kooperation meine Ware viel später...
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • Neu

      Sie haben sicherlich nicht angezweifelt, daß du ein guter Kunde bist. Mir ist aber öfters aufgefallen, daß bestimmte Sachen nicht so ohne Weiteres kulant in Erwartung gemacht werden. Bei Amazon.it hatte ich auch so eine Vorgehensweise - dort bestellt, geliefert von Bad Hersfeld; vollkommen falscher Inhalt (zwei Spiele anstatt BD-Box); zurückgeschickt (und zwar nach Italien ins dortige Rücksendezentrum!); dafür mußte ich 15,- € Versand berappen, der mir aber zurückerstattet wurde; erst dann kam das Richtige.

      Was das Zurücksenden betrifft: da kommt immer Arbeit auf einen zu - egal, ob der Fehler bei denen lag oder ob du es reklamierst wegen Nichtgefallen. Ich muß aber zugeben: bei falscher Lieferung erwarte ich wirklich vom Versender die Kostenübernahme des Portos. Falls das nicht gemacht wurde, beschwer dich ruhig. Die werden bestimmt darauf reagieren.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul