Eben verarmt

    • Die beiden hatte ich schon ewig auf der Liste. Den Mozart nie gekauft, weil ich schon 4 oder 5 Einspielungen des Werkes besaß und die andere auch nicht. Dann musste ich die Merkliste durchgehen, um von 3,98 auf über 20 EUR zu kommen und diese Quartett-CDs schmachteten auch schon länger auf der Liste und mussten beide mit, zumal der Hindemith eine echte Lücke schließt.
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • Heute bei Beck am Rathauseck in München erworben:



      Martha Argerich & Friends - Live from Lugano Festival 2016

      Eigentlich wollte ich eine Warner Box mit allen Luganojahrgängen abwarten, die schon für Herbst 2017 angekündigt war, nun aber offenbar später (falls überhaupt) kommt. Habe gestern erstmals in eine Warner Werbe CD die vorigen Herbst aufgelegt wurde reingehört und bin da beim Klaviersolo des Beginns des 2. Satzes des Ravel Konzerts G-Dur hängengeblieben. Musste sofort die CD Box her...
      Herzliche Grüße
      AlexanderK


    • Hommage à Heinrich Schiff
      17 CD Box

      Eine ziemlich umfassende Zusammenstellung, Schiff als Cellist und als Dirigent; von Bach bis zur Gegenwart; schade finde ich, dass nur drei Bach Cellosuiten drauf sind, habe die Komplettaufnahme nun extra bestellt. Für mich als Wiener Philharmoniker Fan dafür erfreulich und interessant, dass das 1. Schostakowitsch Cellokonzert nicht mit Maxim Schostakowitsch und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks berücksichtigt wurde (die CD habe ich ja schon), sondern stattdessen eine Erstveröffentlichung eines Wiener Konzertmitschnitts von 1988 unter der Leitung von Christoph von Dohnanyi (in der ich sogar live drin war!) enthalten ist.
      Herzliche Grüße
      AlexanderK
    • Ich gebe auf - es hat keinen Sinn, weiter um die Box herumzuschleichen. Die Integralen der Streichquartette von Mozart, Schubert (ähem - 12 bis 15) und Brahms standen mit dem "Quartetto Italiano" schon lange, lange auf dem Wunschzettel, jetzt gibt es die Box mal wieder - so soll es denn sein. Anstoß war der aktuelle Thread zu Schuberts 14. Quartett.



      Die nächsten beiden CDs sind ebenfalls aktuellen Threads zu verdanken.



      Gruß
      MB

      :wink:
      "Behalten Sie Ihren Hammer, Sie Rüpel!" (Paul Watzlawick)
    • Hallo Mauerblümchen!

      Du wirst den Erwerb der Quartetto Italiano Box nicht bereuen! Du hast darin übrigens beide Aufnahmen (1965: mit Farulli an der Viola und 1979 mit Asciolla an der Viola) des Quartetto Italiano mit Schuberts d-moll Quartett D 810!

      Auch das G - Dur 887Quartett ist ausgezeichnet (angeblich die erste Aufnahme, in der die Wiederholung im ersten Satz gespielgt wurde), die Beethoven Quartette sind großartig (zB op. 59/1 oder op. 132), die Webern Aufnahmen .... . Die Schumann Aufnahmen sind darin das erste Mal (bis auf eine praktisch nicht auftreibbare Japan Pressung) das erste Mal auf CD erhältlich.

      Auf youtube findest Du übrigens einen Viedeo Mitschnitt vom D 810 mit dem Quartetto Italiano:

      "https://www.youtube.com/watch?v=EpaVFkV1Rlw"


      und ein Interview mit Elisa Pegreffi (2. Violine)

      "https://www.youtube.com/watch?v=ntjNt3e9KGs"

      Viel Freude mit dieser großartigen Box!

      Herzliche Grüße

      Gerhard
    • Neu

      Hallo Lutz,

      weißt Du, ob das eine "Olympia-Eigenproduktion" oder eine Melodia-Übernahme ist?
      So oder so sind die Aufnahmen ja noch sehr jung.

      Viele Grüße
      Frank
      :cincinbier:
      "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
      but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
      - H. W. M.
    • Neu

      Erwartet werden:

      Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61 D-Dur; Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op. 64 (Jascha Heifetz, Boston Symphony Orchestra, Charles Munch)


      Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77; Joseph Joachim: Violinkonzert Nr. 2 d-Moll op. 11 (Christian Tetzlaff, DR SymfoniOrkestret, Thomas Dausgaard)


      Benjamin Britten: Violinkonzert d-Moll op. 15; Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur op. 35 (Vilde Frang, hr Sinfonieorchester, James Gaffigan)


      Edward Elgar: Symphonie Nr. 2 op. 63 (BBC Philharmonic, Edward Downes)


      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Neu

      Hueb' schrieb:

      Hallo Lutz,

      weißt Du, ob das eine "Olympia-Eigenproduktion" oder eine Melodia-Übernahme ist?
      So oder so sind die Aufnahmen ja noch sehr jung.
      Die Aufnahme wurde in Moskau gemacht, aber das Verhältnis von Melodiya zu seinen zahlreichen Ablegern in West und Ost (Olympia, Russian Disc, Northern Flowers) war für mich immer undurchschaubar.
    • Neu

      Wieland schrieb:

      war für mich immer undurchschaubar.
      Für mich auch . Denn im Jahr 2002 , nach dem Tod des Direktors Francis Alexander Wilson, wurde die seit 1991 bestehende Olympia Compact Disc Ltd. in Lodon aufgelöst .Hier wurden Übernahmen von Melodiya , aber auch Eigenproduktionen veröffentlicht . Die Rechte daran sind wohl von verschiedenen Firmen übernommen worden . Die Wainberg-Serie begann 1994 , bestand aber - nach meinem Kenntnisstand - nur nur aus Übernahmen aus dem Melodiya-Repertoire . Die Aufnahmen mit den Damen vom Dominant - Quartett erschienen 2002 und dürften so ziemlich die letzten in der Reihe gewesen sein. Sie waren eine genuine Olympia - Produktion . Ansonsten ist das Melodiya-Umfeld wirklich sehr diffus .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Neu

      Gurnemanz schrieb:

      Edward Elgar: Symphonie Nr. 2 op. 63 (BBC Philharmonic, Edward Downes)


      :wink:
      Gurni!

      :wink: Agravain

      Ich habe das schon oft bemerkt; die Leute von Profession wissen oft das Beste nicht.
      Georg Christoph Lichtenberg

      Sei nicht wie der Frosch im Brunnen. Der Frosch kennt nichts Größeres als den Brunnen, in dem er sitzt. So sind alle Frömmler; ihnen gelten nur ihre eigenen Glaubenssätze.
      Shrî Ramakrishna
    • Neu

      Gurnemanz schrieb:

      Ja, Agri? Stimmt schon, Du bist schuld: Hast die CD in den letzten Jahren oft genug "eben gehört"! ;)
      :wink:
      :D

      Es war ein Ausruf der freudigen Überraschung. Mein Tipp: Live läuft E2 Anfang 19 bei der BASF in Ludwigshafen.

      :wink: Agravain

      Ich habe das schon oft bemerkt; die Leute von Profession wissen oft das Beste nicht.
      Georg Christoph Lichtenberg

      Sei nicht wie der Frosch im Brunnen. Der Frosch kennt nichts Größeres als den Brunnen, in dem er sitzt. So sind alle Frömmler; ihnen gelten nur ihre eigenen Glaubenssätze.
      Shrî Ramakrishna
    • Neu

      Agravain schrieb:

      Mein Tipp: Live läuft E2 Anfang 19 bei der BASF in Ludwigshafen.
      Aha. Mein Tipp: Da schwätzt irgendwer irgendwann vorher irgendwas Gescheites.

      Stimmt's?

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Neu

      Gurnemanz schrieb:

      Stimmt schon, Du bist schuld: Hast die CD in den letzten Jahren oft genug "eben gehört"!
      Die ist auch klasse gelungen. Ich habe sie auch seit vielen Jahren bereits.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Neu

      Gurnemanz schrieb:

      Agravain schrieb:

      Mein Tipp: Live läuft E2 Anfang 19 bei der BASF in Ludwigshafen.
      Aha. Mein Tipp: Da schwätzt irgendwer irgendwann vorher irgendwas Gescheites.
      Stimmt's?

      :wink:
      Habe mir sagen lassen, dass jener irgendwer verhindert ist, aber an 4 anderen Abenden spricht.

      :wink: Agravain

      Ich habe das schon oft bemerkt; die Leute von Profession wissen oft das Beste nicht.
      Georg Christoph Lichtenberg

      Sei nicht wie der Frosch im Brunnen. Der Frosch kennt nichts Größeres als den Brunnen, in dem er sitzt. So sind alle Frömmler; ihnen gelten nur ihre eigenen Glaubenssätze.
      Shrî Ramakrishna
    • Neu

      Agravain schrieb:

      Habe mir sagen lassen, dass jener irgendwer verhindert ist, aber an 4 anderen Abenden spricht.
      Dann sei nicht wie der Frosch im Brunnen: Sprich! (Gern a. a. O., wenn das besser paßt...)

      :)
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann