Jüdische (nicht Klezmer-) Klänge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jüdische (nicht Klezmer-) Klänge

      Zu allererst: Habe den Thread von Peter Brixius über die jüdische Klezmer-Musik immer sehr gerne gelesen, fand ihn supergut, und würde mich sehr sehr freuen, Peter, wenn Du ihn weitergeführen würdest!

      Möchte nun diesen Thread eröffnen, weil ich auf YouTube über die Musik der sephardischen Juden in Thessaloniki gestolpert bin.

      Sehr schöner Hintergrundartikel zu dieser Musik:
      "http://www.klezmershack.com/articles/fischbach/salonika/fischbach.salonika.html"
      Hier auch etwas:
      "http://player.ecmrecords.com/yannatou-2398/home"

      Thessaloniki galt, so heißt es dort, als "Jerusalem auf dem Balkan"!

      Hier der Link zu den Stücken aus der CD von David Saltiel:
      "https://www.youtube.com/watch?v=VENHJ5e71gw"

      Auf dieser Grundlage hat die griechische Sängerin Savina Yannatou eine sehr schöne CD herausgegeben,
      "Spring in Salonika"
      (Das Cover erscheint nicht, dann so: )
      "http://www.amazon.de/Spring-Salonika-Savina-Yannatou/dp/B003A6B1RC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1432189764&sr=8-1&keywords=spring+in+salonika+yannatou"

      Sehe gerade auf der Website von Savina Yannatou, dass die Thessaloniki-CD nun neu aufgelegt wurde, oder auch eine 2. CD zum Thema, habe noch nicht genau verglichen
      "http://player.ecmrecords.com/yannatou-2398/home"
      "http://www.savinayannatou.com/eng/"
      Ein irisches Lied über Thessaloniki ist auch dabei, steht da, das würde die irischen Klänge erklären :)

      Die (ältere CD von 1995) findet man intubiert hier:
      "https://www.youtube.com/watch?v=DPPZWKTaxqo"

      Besonders gut gefallen mir die folgenden Stücke ab
      12:40 / 15:25 / 19:06 / 38:58 /
      47:16 - "Ya salio de la mar la galana = The gentle lady came out of the sea" :rolleyes:
      53:43 - "Durme, hermoso hixico = Sleep, sweet darling son"

      Wobei ich glaube, dass das Arrangement auch einiges irisch-keltisches mit eingebaut hat, so wie das klingt - sehr schön jedenfalls, finde ich!

      "Primavera en Salonico" ist der Name der begleitenden Band

      Wer hier im Thread noch mehr zu jüdischer nicht-Klezmer-Musik schreiben möchte - sehr gerne!
      Bin auf diesem Gebiet leider alles andere als eine Expertin, kann keine so kenntnisreichen Posts schreiben wie Peter Brixius,
      lediglich ein paar Links auflisten :hide:


      :wink:

      amamusica :pfeif:
      Ein Blümchen an einem wilden Wegrain, die Schale einer kleinen Muschel am Strand, die Feder eines Vogels -
      all das verkündet dir, daß der Schöpfer ein Künstler ist. (Tertullian)

      ...und immer wieder schaffen es die Menschen auch, Künstler zu sein.
      Nicht zuletzt mit so mancher Musik. Die muß gar nicht immer "große Kunst" sein, um das Herz zu berühren...



    • Savall hat mehrere Aufnahmen mit (tendenziell mittelalterlicher) Musik der Sephardim gemacht; es gibt auch Einspielungen anderer Interpreten. Ich habe diese CDs aber ewig nicht gehört, daher kein weiterer Kommentar (sie haben aber anscheinend mehrere umzugsbedingte Aussortierungen überlebt...)



      Dann habe ich noch eine CD mit jüdischer Barockmusik (in einer älteren Ausgabe); der bekannteste jüdische Komponist des 17. Jhds. war Salomone Rossi.

      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)