Die Eisenbahn in der Musik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mauerblümchen schrieb:

      Natürlich "Starlight Express" (A. L. Webber), aber das ist wohl off topic wie Chattanooga Choo Choo, Sonderzug nach Pankow usw. usw.
      Jedenfalls "Take the 'A' train" ist nicht OT. Immerhin hat das City of Birmingham Symphony Orchestra unter der Leitung von Simon Rattle diese Duke Ellington-Komposition mit vollem Sinfonieorchester eingespielt:



      Aus einem Konzerterlebnis mit den King's Singers fällt mir noch der Song "I'm a train" von Albert Hammond und Mike Hazlewood ein:

      "This is a song about love and loss - which makes it exactly like every other song I've ever written"
      (Marc Cohns selbstironische Ansage eines Songs in der Hamburger Musikhalle)

      "Weil ich nicht schlauer bin als solch ein Titan!"
      (Günter Wands Antwort auf meine backstage in der Hamburger Musikhalle gestellte Frage, warum er nicht wenigstens bei der Ersten von Bruckner die nun wirklich bessere frühe Linzer Fassung dirigiert)
    • das hier ist die Trackliste einer CD "Die Eisenbahn in der Klaviermusik". Pianist:Jürg Hanselmann

      "http://www.klassik-heute.com/4daction/www_medien_einzeln?id=16904"


      (amazon-Verlinkung funktioniert nicht)

      1 M. Poot Fröhliche Ausfahrt
      2 Ch.V. Alkan Le Chemin de fer op. 27
      3 G. Rossini Der kleine Vergnügungszug für Sprecher und Orchester
      4 J.J. Raff Eisenbahnfahrt op. 160 Nr. 2
      5 S.E. Bortkiewicz Das Lebewohl op. 21 Nr. 2 (aus: Der kleine Wanderer op. 021)
      6 Abfahrt des Zuges (aus: Der kleine Wanderer op. 021)
      7 W. Niemann Auf der Eisenbahn op. 36 Nr. 8 (aus: Hans und Grete op. 036)
      8 O. Sin In der Eisenbahn
      9 W. Wehrli In der Eisenbahn op. 17 Nr. 2
      10 W. Burkhard Auf der Eisenbahn
      11 I. Szelényi Es rattert der Zug
      12 W. Deschewow Les Rails op. 16
      13 J. Pauer Musik der Telefondrähte
      14 J. Hanselmann Drei Eisenbahnstücke
      15 P. Dessau Kleine Eisenbahn
      16 E. Krenek Streamliner op. 83 Nr. 7
      17 D. Milhaud Choeur des Poules et des Gigolos
      18 F. Poulenc En chemin de fer
      19 A. Honegger Scénic-Railway
      20 B. Martinu Le train hanté
      21 A. Honegger Pacific 231 (Mouvement symphonique No. 1) – Modéré
      22 C. Bresgen Gesang des ausgedienten Eisenbahnwaggons im Feld
      23 P. Jerabek Das Züglein im Tal
      24 J. Garscia Im Zug op. 5 Nr. 2
      25 S. Strawinsky Iron Horse
      26 W. Thomas-Mifune Kleine Lokomotive
      27 J. Hanselmann Railway Sonatina
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • Hin und wieder spiele ich von Scott Joplin den Crush Collision March. Off Beat ist hier nichts, es ist kein Ragtime, stattdessen finden sich gegen Ende Kommentare wie The noise of trains while running at the rate of sixty miles per hour - Whistles for the crossing (dargestellt durch wiederholte kräftige und recht hohe Töne mit Sekundvorhalten) ... und schließlich The collision, ein Septakkord in tiefer Lage und im Fortissimo ...

      Da bestreite mal noch einer, auch angesichts bereits genannter Beispiele, dass Unterhaltungsmusik nicht nur naturalistisch, sondern auch höchst makaber sein kann ...

      :wink: Wolfgang
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Alberich schrieb:

      3 G. Rossini Der kleine Vergnügungszug für Sprecher und Orchester

      Eigentlich ein Klavierstück.
      Aber sehr amüsant: Ein Zugunglück mit vielen Opfern, deren Seelen hörbar gen Himmel oder Hölle fahren. :D

      in der Tat. Und der Schluss "Dolore degli eredi"!
      Nett zubereitet z.B.hier :
      "https://www.youtube.com/watch?v=1LrGbUD8JF8"
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • Und um nicht zu vergessen:

      Im Film "Kaiserball" aus dem Jahr 1956 kommt das "weltberühmte" Lied vor:

      "Zwischen Salzburg und Bad Ischl fahrt a liabe kleine Eisenbahn..."

      Das war ein Film mit Sonja Ziemann, Rudolf Prack, Hannelore Bollmann, Jane Tilden, Maria Andergast, Bully Buhlan, Hans Moser, Paul Hörbiger, C. W. Fernbach, Thomas Hörbiger u.a.

      Musik des Liedes ist von Hans Lang.



      Regie: Franz Antel.

      Liebe österreichische Grüße sendet Euch Peter. :wink: :wink:

      P.S.: Gibts bei youtube zu "bewundern" und zu hören.
    • daambabbabamba daambabbabamba ...

      Ich muss ja immer bei Beethovens Pastoral-Sinfonie gleich am Anfang an eine startende und dann ruhig dahinzuckelnde Eisenbahn denken.

      Aber das ist historischer Unfug, mein Privatproblem und daher hier off topic. :cursing: Betrachtet es als nicht geschrieben.

      :wink: Wolfgang
      He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.
    • Da es hier ja anscheinend nicht nur um klassische Musik geht:

      David Bowie, "Station to Station" (Intro: erst Helikopter, dann folgen Synthesizer-Klänge, die einen herannahenden Zug symbolisieren sollen).
      "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen." (Albert Schweitzer)
    • Mauerblümchen schrieb:


      P. P. S.: "Starlight Express" ist auch der Name eines Werkes des Komponisten Edward Elgar, aber eventuell geht es da nicht um Eisenbahnen. Dazu mögen die lebenden Experten etwas sagen.

      Da kommt auch eine Eisenbahn vor: Kinder aus armen Verhältnissen unternehmen in ihrer Fantasie mit einer Spielzeugeisenbahn Reisen zu Sternen, um Sternenstaub einzusammeln, den sie dazu nutzen wollen, um eine bessere, weil friedlichere und heiter-gelassenere Welt für alle zu schaffen. So ganz grob zusammengefasst.

      Armin
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • Henri Vieuxtemps: "Souvenir d'Amérique" für Violine und Klavier

      Hallo zusammen,

      ob man Henri Vieuxtemps' Souvenir d'Amérique (op.17, für Violine und Klavier) wirklich als klassische Musik bezeicnen sollte, weiß ich nicht. Als Zugabestück ist es ein todsicheres Amuse Gueule - und sowieso als Rausschmeißer unübetroffen in den Städten, wo die Leute nach dem Konzert zum Bahnhof müssen. Vieuxtemps hat diese köstliche Parodie auf den Yankee Doodle geschrieben im Anschluss an eine Amerika-Tournee, während der er viele Tage im Zug verbracht hatte.

      Gruß
      Sarpedon


    • Schöner Thread!
      So da noch wären:
      Hilding Rosenberg-Järnvägsfuga (Eisenbahn Fuge) aus der Oper Eine Reise nach Amerika (aus der gleichnamigen Symphonischen Suite)

      Silvestre Revueltas-Musica para Charlar (Musik zum Plaudern)No.1-Construction of the Railroad: Sleepers and Rails--Home Land--Mexicali--Telegraph Poles


      Jacques Ibert lässt in seiner Symphonique Suite "Paris" gleich im 1. Satz Le Metro durch den Pariser Untergrund fahren

      Für mich eines der "stärksten" Stücke Eisenbahn ist von Aaron Copland-John Henry, a Railroad Ballade




      Und es wäre noch zu nennen: Schostakowitsch und seine Version des Straussschen Vergnügungszug




      Newbie69 schrieb:


      Da es hier ja anscheinend nicht nur um klassische Musik geht:

      David Bowie, "Station to Station" (Intro: erst Helikopter, dann folgen Synthesizer-Klänge, die einen herannahenden Zug symbolisieren sollen).
      l-l l-l l-l l-l

      Hudebux schrieb:

      Love me tender von Elvis Presley.
      :mlol: :mlol: :mlol: :mlol:



      Eines meiner Lieblingsstücke von ihm und gleichzeitig eines seiner längsten Lieder (über 10 Minuten) ist: Reinhard Mey-Die Eisenbahnballade


      ...und Locomotive Breath von Jethro Tull darf keinesfalls fehlen wenn es um Eisenbahn geht!!!!!


      Spielt nicht Verdis- La Traviata auch im Zug....da heißt es doch: Freunde, leeret in vollen Zügen, den Kelch den die Schönheit kredenzt... :D
      Ja damals gabs bei der Bahn noch "Kelche", heute muss man mit profanen Plastikbechern anstossen... :D


      Herzliche Grüße:
      KALEVALA :wink:

      Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)


      Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)