Der umfassende Thread zum Ranking der Vertonungen der Leidensgeschichte Christi - mal ganz unstreng

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bach: Matthäuspassion
      Händel: Messiah, 2. Teil (oder meinetwegen nur "Behold the lamb of God" bis "Lift up your heads")
      Bach: Johannespassion
      Haydn: 7 letzte Worte
      Buxtehude: Membra Jesu nostri
      Händel: Brockes-Passion
      Stölzel: Brockes-Passion

      A. Scarlattis Johannespassion habe ich gestern zum ersten Mal gehört, die muss ich erst noch besser kennenlernen... ebenso Christus am Ölberg, das ich auch schon mal gehört habe, aber keine rechte Erinnerung daran...

      explizit NICHT auf der Favoritenliste: Pärt: Passio (Johannespassion), ein Stück von dem ich zweimal Laienaufführungen über mich ergehen lassen durfte....
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)
    • eloisasti schrieb:

      Wenn in einem derartigen thread dann Hunderte von Stücken, die ja eigentlich in einen Gesamtzusammenhang gehören, gepostet werden (wie viele Messen gibt es?!), verliert man leicht den Überblick.
      durch Komponistennamen gibt es Überblick..
      .. ein Kantaten-Thread wäre es m.E. unübersichtlich...
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • eloisasti schrieb:

      Wenn in einem derartigen thread dann Hunderte von Stücken, die ja eigentlich in einen Gesamtzusammenhang gehören, gepostet werden (wie viele Messen gibt es?!), verliert man leicht den Überblick.

      in einem "Ranking"-Faden mit begrenzter Anzahl von Nennungen pro Teilnehmer ist das kaum zu erwarten - anders in einem "... in der Musik"-Faden, da wäre es natürlich absurd, jedes Credo aufführen zu wollen.
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • Amfortas09 schrieb:

      philmus schrieb:

      da läßt sich unser lieber Tscha zu einer weniger strengen Variante des "passionsartigen"-Rankings erweichen, und Ihr kommt jetzt mit dem Messetext daher.
      ;(
      vielleicht doch eher Werke, die sich in mehr als 11/2 Zeilen mit der Leidensgeschichte befassen?

      Sonst wimmelt es hier gleich von Messen...
      1. Tamas postete in seinem Entrée ausdrücklich: "Hier gilt nur eine Regel, im Werk soll es um die Leidensgeschichte Christi gehen.
      2.
      Sowie: "Wisst ihr was? Bach spielt auch mit." Ganz genau es geht also um Bach ! :thumbup:
      3. Und das "Crucifixus etiam ..." aus der H-Moll-Messe ist - für mich - ein höchst zentraler + eindringlicher Moment wie z.B. die hammer-fetzige 15. Variation (Andante. Canone alla Quinta) aus den Gouldbergvariationen...

      Weißt du was Amfortas? Ich scheiß drauf. Wenn du alles torpedierst, bitte.

      Tschüß
      Tamás
      :wink:
      "Vor dem Essen, nach dem Essen,

      Biber hören nicht vergessen!"


      Fugato
    • Tschabrendeki schrieb:

      Weißt du was Amfortas? Ich scheiß drauf. Wenn du alles torpedierst, bitte.
      Warum nur so ungechillt ?(

      Von Topedieren und von alles, kann überhaupt nicht die Rede sein :shake:
      Denn die Nominierung der drei Bach-Werke folgt gemäß deinen – ausdrücklich - unstrengen Vorgaben vom Eröffnungsposting.
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Josquin Dufay schrieb:


      Kater Murr schrieb:

      Buxtehude: Membra Jesu nostri

      Ach, wie schändlich - sie kamen mir nicht in den Sinn, als ich die Liste aufstellte... :cry:


      Die blieben übrig, weil Stabat Mater, Lamentationes (Musik der Karwoche, aber keine Passionsgeschichte) etc. verboten waren...
      ...a man who refuses to have his own philosophy will not even have the advantages of a brute beast, and be left to his own instincts. He will only have the used-up scraps of somebody else’s philosophy; which the beasts do not have to inherit; hence their happiness. Men have always one of two things: either a complete and conscious philosophy or the unconscious acceptance of the broken bits of some incomplete and shattered and often discredited philosophy. (G. K. Chesterton)