Sachbuch/Fachbuch zum Thema Operette

    • Sachbuch/Fachbuch zum Thema Operette

      Ich habe gemerkt, dass ich mich etwas tiefer mit dem Thema "Operette" beschäftigen sollte. Wer kennt ein (oder auch mehr als ein) Standardwerk zu Entstehung, Geschichte, ... der Operette, das empfehlenswert ist.

      Gruß aus Wien
      Michael
    • Lieber brunello,

      vielleicht versuchst Du es mal hiermit:

      Volker Klotz: Operette: Porträt und Handbuch einer unerhörten Kunst


      Das Buch selbst kenne ich nicht, wohl aber den Autor (Literaturwissenschaftler), dessen Vorlesungen und Seminare ich vor Jahrzehnten in Stuttgart besucht und den ich als angenehm und sympathisch kennengelernt habe. Es ist schon älter, ob noch aktuell genug, kann ich nicht sagen. Tip: Ausleihen und selber Schauen?

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • An Volker Klotz führt in diesem Fall sicher kein Weg vorbei. Um den geschmalzenen Preis für die 4.Auflage (2016) zu vermeiden, kann man ja auch etwas billiger in das Thema einsteigen:




      Natürlich kann man auch über einzelne Werke in die Problematik tauchen, z.B. Oswald PANAGL/Fritz Schweiger, Die Fledermaus, Die wahre Geschichte einer Operette, Wien/Köln/Weimar 1999. Ist antiquarisch zu haben, vielleicht hat der Verlag Böhlau auch noch Restexemplare..
      ______________________

      Homo sum, ergo inscius.
    • Der thread erinnert mich daran, dass es zwar gut ist, Bücher zu kaufen, aber lesen sollte ich sie dann auch:

      Siegfried Kracauer: Jaques Offenbach und das Paris seiner Zeit.
      Ich glaube, das ist die beste Interpretation dieses Werkes, die ich je gehört habe.
      (Kammerorchester der Sozialistischen Usbekischen Sowjetrepublik, Live in der Stadthalle Gelnhausen am 12. Jänner 1974,Gutes Rundfunkmono
      von Radio Eriwan, CD nur unter dem Ladentisch zu beziehen bei Herrn Münker von Tabak Schmidt, Filiale am Freiheitsplatz in Hanau)
    • Waldi schrieb:

      Um den geschmalzenen Preis für die 4.Auflage (2016) zu vermeiden,
      Ausg. 1991 gäb's bei eurobuch antiquarisch ab 25.--
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).
    • Älter, aber immer noch recht lesenswert: "Kulturgeschichte der Operette" von Bernard Grun. Klotz ist das aktuelle Standardwerk, zu mehreren Operettenkomnponisten sind in den letzten Jahren größere Biographien erschienen.
      Ein Mann, der kleine Kinder und Hunde haßt, kann kein so schlechter Mensch sein. (W. C. Fields)