Mezzoforte - Jazz Formation mit Isländischen Wurzeln

    • Mezzoforte - Jazz Formation mit Isländischen Wurzeln

      Vor etwa 18 Jahren wurde mir das Mezzoforte - Album Surprise-Surprise (1982) von einem Kollegen empfohlen, der meine New Age-Richtung kannte ... --> Das könnte auch etwas für mich sein, obwohl der Synthesizer nicht das dominierende Instrument ist.
      Diese Musik hat mir bereits damals sehr gut gefallen ... dabei blieb es erst einmal ...

      Mezzoforte trat bereits 1977 als Mezzoforte auf - und wurde von Bands wie Spyro Gyra; Weather Report; Earth, Wind & Fire (alle drei sagen mir nichts, da unbekannt) geprägt.
      Die Jazz - Formation Mezzoforte besteht heute aus 10 Musikern (aus Island, England, Deutschland, u.a.)
      Erst in den 80er-Jahren wurde Mezzoforte durch ihre ersten CD´s bekannt, wozu auch das TOP-Album Surprise -Surprise gehört:
      - eines der bekanntesten Stücke ist Surprise Garden Party - ein Ohrwurm der ersten Klasse -


      ZYX, 1982, DDD


      Diesen Monat habe ich mir dann das in allen Kritiken hochgelobte Album (2 CD und 1 DVD) LIVE in Reykjavik (2007) gekauft, das an zwei Tagen im Reykjavik City Theater am 26 & 27 März 2007 aufgenommen wurde. Es sind gute festzige Stücke dabei, die mir sehr gut gefallen und an die alten Meisterstücke anknüpfen.
      Besonders gut finde ich die DVD, weil ich ich die Musiker LIVE besser erleben kann, als nur auf CD.
      Das Bühnenbild haut mit einem Vorhang im Hintergrund nicht gerade vom Hocker und zeugt nicht von einem Live-Auftritt, wie man sich das zunächst auf einer DVD vorstellt (zum Beispiel so effektvoll wie bei SCHILLER).
      :!: Aber wo es drauf ankommt --> die Tontechnik hat alles wirklich perfekt in audiophiler Weise mit DTS 5.1 Surround Sound (auf DVD) eingefangen ... Hörspass pur ist damit eingeschlossen !
      Die Spielfreude der 10 Musiker kann man somit auch optisch mitverfolgen.


      ZYX, 2007, DDD


      :wink: Wer kennt Mezzoforte von Euch Capriccios ?
      Ich findse jut !
      ______________

      Gruß aus Bonn

      Wolfgang
    • teleton schrieb:

      Mezzoforte trat bereits 1977 als Mezzoforte auf - und wurde von Bands wie Spyro Gyra; Weather Report; Earth, Wind & Fire (alle drei sagen mir nichts, da unbekannt)
      Nun, dann mal ein paar Worte zu den drei Dir nicht bekannten Gruppen:

      Spyro Gyra wurde Anfang der 1970-er Jahre gegründet. Jay Beckenstein (1951 geboren), der Saxophon spielte, und Jeremy Wall (Keyboard bis 1978) waren die Gründer der Band. Zwischen 1980 und 1985 bekam diese unbekannte Band schlappe sieben Grammys überreicht. Rund 20 Alben wurden veröffentlicht bisher. Ein oft eingeladener Gastmusiker war der Vibraphonist Dave Samuels gewesen.

      Weather Report wurde 1979 von den drei völlig unbekannten Musikern Joe Zawinul, Wayne Shorter und Miroslav Vitous gegründet gegründet. Am Schlagzeug sap Alphonse Mouzon und Percussion spielte Airto Mareira. Weitere Musiker waren der Bassist Alphonso Johnson, der 1973 Vitous ablöste und die Drummer Peter Erskine (der zuvor in der Bigband von Stan Kenton spielte), Omar Hakim und Victor Bailey. 1976-1981 kam de Bass-Virtuose Jaco Pastorius in die Band, was ihr eine noch höhere Qualität ermöglichte. 1984 fand der letzte Auftritt statt, 1986 (!!) also nach Auflösung der Band, musste man durch vertragliche Verpflichtungen nochmals ein Album aufnehmen.

      Die Band wurde von der Fachzeitung Down Beat 2001 als "Die Beste Jazzband der letzten 30 Jahre des 20.Jahrhunderts" ausgezeichnet. 16 Alben, viele davon in einer exzellenten Mischung aus Können, Kreativität und kommerziellem Erfolg wurden eingespielt.

      Kurzzeitige Nachfolge-Bands waren Weather Update und Joe Zawinul Syndicate gewesen.

      Earth, Wind & Fire wurde 1969 von dem Drummer Maurice White gegründet. White spielte auch Marimba und sang. Ihr Stilmix aus Soul, Motown, Funk, afrikanischen Einflüssen und Pop waren zunächst wenig erfolgreich. Erst nachdem White die Band 1975 neu besetzte und den Sänger Philip Bailey sowie eine starke Bläserfraktion verpflichtete, ging es nach Oben. Die Single "Shining Star" sollte zum Topp10-Hit werden in vielen Ländern der Erde. Weitere Hits folgten, z.B. "September" von 1978 und "Let's Groove" von 1981.

      Die Bühnenshows der Band waren damals eine Sensation gewesen, ebenso die extravaganten Outfits, die sie dabei trugen. Damit dürften sie einer der Vorläufer der heute fast schon wichtigeren Show und Tanzeinagen sein, die man heute dem Publikum verkauft.

      Drummer White trat ab 1998 nicht mehr mit der Band aus gesundheitlichen Gründen auf. Doch er war weiterhin Mitglied der Band, und sollte bis zu seinem Tode 2016 (er litt an Parkinson) die Alben produzieren und als Sänger gelegentlich agieren.

      2013 erschien ein weiteres Album der Band - "Now, then and Forever".

      Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen. Vermutlich kennst sogar teilweise deren Einspielungen. Ich habe vor allem von der letzten Band einie Stücke mit der Bigband gespielt, die sind nicht einfach zu spielen.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)