Schwierige Cover-Frage bzgl. Schumann, Complete Duo Works

    • Schwierige Cover-Frage bzgl. Schumann, Complete Duo Works

      Es ist wichtig, dass man auch Cover-Bilder versteht. Zumindest dann, wenn es sich um einen Ausschnitt eines bekannten Kunstwerks handelt. Hier bin ich aber echt überfordert:

      Robert Schumann, Complete Duo Works:


      Oder als Einzelbild.

      Hat irgendjemand eine Ahnung, von welchem Gemälde dieser Bildausschnitt ist? Das Booklet gibt leider keine Hinweise...


      Thomas
    • ThomasBernhard schrieb:

      Schon mit google-Bildersuche versucht?

      Bild screenshotten, zurechtschneiden, bei images.google.com hochladen, google machenlassen.
      Funktioniert perfekt. Google findet genau das Cover, von dem das Bild stammt. Leider halt nur dieses Cover von der einen CD, selbst wenn ich nur einen kleinen Teil herausschneide, z.B. die Heuschrecke.

      Aber immerhin weiß ich jetzt, was man mit der Google-Bildersuche theoretisch alles machen kann...


      Thomas
    • Ein Ausschnitt aus einem Stilleben , vermutlich niederländisch, flämisch oder auch deutsch, 17. Jh., vermutlich erste Hälfte. In Frage käme Balthasar van der Ast oder auch Roelant Savery. Könnte ebensogut ein Zeitgenosse, Schüler, Nachfolger dieser beiden sein.


      Viele Grüße

      Bernd
      Details are always welcome. (Vladimir Nabokov)
    • Ich hab's gefunden! Über eine Stunde harte Arbeit. Am Ende war Glück dabei. Irgendwann kam ich nämlich auf Jan Brueghel den Älteren, und zwar aufgrund dieses Werkes aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien.

      In der Folge suchte ich nach "jan brueghel blumenstrauß". Mein Fehler war die ganze Zeit, dass ich das schwarze Dreieck rechts oben im Bildausschnitt als schräge Begrenzung des orangenen Tisches interpretiert hatte. Ich hatte also immer nach einer schräg im Raum verlaufenden Tischkante gesucht. Tatsächlich gehört das schwarze Dreieck zu einer blauen(!) Blumenvase. Siehe hier oder hier.

      Das Teil nennt sich also:

      Jan Brueghel d. Ä., Blumenstrauß in einer blauen Vase, um 1608, Wien, Kunsthistorisches Museum, Inv.-Nr. GG_558


      Thomas
    • ThomasBernhard schrieb:

      und was bedeutet das nun für robert schumann? :whistling:
      Da hab ich doch glatt mal eine Assoziation:

      Das Bild ist unschwer als kleiner Ausschnitt eines größeren Gemäldes zu erkennen. Ein Detail, vom Umfang her gering, aber sicher nicht irrelevant, sonst hätte sich der Maler nicht diese Mühe gegeben. Außerdem erkennt man beim näheren Betrachten noch mehr Details, insbesondere die Heuschrecke und die beiden kleinen blauen Blüten.

      Genauso verhält es sich mit den Schumannschen Instrumentalduos im Vergleich zu seinem Gesamtwerk. Vom Umfang her gering, aber dennoch relevant, und mit Bezug zum deutlich größeren Gesamtwerk. Und es gibt viel zu entdecken.


      Thomas
    • Ecclitico schrieb:

      Vom Umfang her gering,
      hm, mal aufgezählt:

      3 Violinsonaten
      3 Fantasiestücke für Klarinette
      3 Romanzen für Oboe und Klavier
      Adagio und Allegro für Horn und Klavier
      Andante und Variationen op. 46, Fassung für 2 Klaviere
      5 Stücke im Volkston für Violoncello und Klavier
      Märchenbilder für Viola und Klavier
      Fantasie op. 131, Fassung für Violine und Klavier
      Romanzen für Violoncello und Klavier (vernichtet)
      6 Sonaten und Partiten von J.S. Bach für Violine solo mit Klavierbegleitung
      1 Suite von J.S. Bach für Violoncello solo mit Klavierbegleitung, 5 weitere verloren
      24 Capricen von N. Paganini für Violine solo solo mit Klavierbegleitung

      ich finde, es kommt schon was zusammen, wenn man auch in die Ecken schaut.
      ---
      Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
      (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


      Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
      (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).