Eben gehört

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tristes Wetter - da hilft nur etwas Schönes ! Eine Aufnahme, die mich schon lange begleitet und die ich nicht missen möchte , ist das Mendelssohn-Recital von Helmut Roloff . Da es seit einigen Jahren eine tatsächlich noch besser klingende HQ Version aus Japan gibt (dort war sie nie aus dem Programm !) , bin ich völlig zufrieden . Die abgebildete CD soll auch eine HQ Ausgabe sein (meine ist von EMI-Toshiba) . Der Preis ist aber überzogen . Genau diese HQ CD gibt es bei CDJapan für knapp 9 €, plus 500 Yen Porto = zusammen ca. 13 € . In Anbetracht der Musik ein lächerlicher Preis . ( Die Lebensgeschichte von Helmut Roloff ist kennenswert ; nur mit Glück ist ihm nicht das Schicksal seines Freundes Karlrobert Kreiten widerfahren, den die Nazis ermordeten, was Frühschoppen-Höfer damals lobte. Seither konnte ich die Hackfresse nicht mehr im Fernsehen ertragen ) .


      [list]
      [/list]
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Giovanni di Tolon schrieb:

      Wenn man die Solo-Konzerte als neu gefundenes Werk Vivaldis ausgeben würde, würde jeder Barock-Kenner ausrufen 'Das hört man doch in jeder Phrase'! Und bei der enthaltenen Ouvertüre und dem Hinweis auf Telemann würde auch niemand den Kopf schütteln. Vielleicht sind die Interpretationen auf der beherzt-zupackenden Seite, manches interpretatorische Innehalten und anders phrasieren könnte ich mir an vielen Stellen gewinnbringend vorstellen. Aber so ist das halt `mitreißend' gespielt, da ist gar nichts dagegen zu sagen:
      Interessante CD. Es gibt auch von zwei Sonanten Noten:



      Leider funzt die ASIN mal wieder nicht bei Amazon.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Oper auch hier.

      Carl Maria von Weber: Der Freischütz

      Ottokar - Alfred Poell
      Kuno - Heiner Horn
      Max - Hans Hopf
      Kaspar - Max Proebstl
      Agathe - Elisabeth Grümmer
      Ännchen - Rita Streich
      Kilian - Kurt Marschner
      Eremit - Kurt Böhme
      Kölner Rundfunkchor
      Kölner Rundfunksinfonieorchester
      Erich Kleiber



      Futter für die Kleiber-Vater-und-Sohn-Diskussion. - Als ich die ersten Töne von Max Proebstl hörte, dachte ich, es sei Gottlob Frick ...

      Gruß
      MB

      :wink:
      "Behalten Sie Ihren Hammer, Sie Rüpel!" (Paul Watzlawick)
    • 76 war Nikita Magaloff, als er diese Mendelssohn Werke 1988 in Vevey einspielte, wo er 4 Jahre später verstarb . Ursprünglich auf Ades erschienen, dann an Denon lizensiert und zuletzt auf Accord . Preissache . Für mich allemal preiswürdig .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "

    • (AD: Januar 1991, großer Saal, Philharmonie, St. Petersburg)

      St. Petersburg Philharmonic
      Yuri Temirkanov


      &


      (AD: April 1971 [Holst] & Dezember 1977 [Williams], Royce Hall, Universität von Los Angeles, Los Angeles)

      Female Voices of the Los Angeles Master Chorale
      Los Angeles Philharmonic
      Zubin Mehta



      Armin
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

    • (AD: Januar/Februar 2012 & Februar 2013, Harstad Kulturhus, Norwegen)

      - Suite aus "Schwanensee"

      Arctic Philharmonic Orchestra
      Christian Lindberg


      &


      (AD: 02. - 06. Mai 2016, Grieghallen & Domkirken, Bergen, Norwegen)

      Alexander Kagan, Violine (Job)
      Sigurd Melvær Øgaard, Orgel (Job, Rieger-Orgel in der Kathedrale - Domkirke - von Bergen)
      Bergen Philharmonic Orchestra
      Sir Andrew Davis



      Armin
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)