Eben gehört

    • Josquin Dufay schrieb:

      VonHumboldt schrieb:



      Händel Ariodante

      McGegan
      Nur die Highlights-CD? Wie schade... ;(
      Ich habe mir die ganze Aufnahme angehört. Von Highlights Cds bin ich kein Freund, das war ein Versehen, dass ich das Bild reingestellt habe.

      Jetzt passts glaub ich:

      images-eu.ssl-images-amazon.co…/I/51YmML6Q4ML._SS500.jpg

      Momentan Tschechisches:

      Gib dich nicht der Traurigkeit hin, und plage dich nicht selbst mit deinen eignen Gedanken. Denn ein fröhliches Herz ist des Menschen Leben, und seine Freude verlängert sein Leben.

      Parsifal ohne Knappertsbusch ist möglich, aber sinnlos!
    • Dietrich Fischer-Dieskau singt Lieder von Franz Schubert, am Klavier Gerald Moore und Karl Engel:



      Lange nicht mehr gehört: Was für wunderbar klare Darstellungen, ich bin tief beeindruckt: von den Werken selbst natürlich und von den Interpretationen!

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • bzw. bzw.
      (AD: September 1982, Jesus-Christus-Kirche, Berlin)

      RSO Berlin
      Riccardo Chailly


      &

      bzw.
      (AD: 25. - 27. Mai 1987, Studio 104, Radio France, Paris)

      Choeur et Orchestre National de France
      Eliahu Inbal



      Armin
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)


    • Herrliche Aufnahme! Sehr schöne Gesangsleistungen.
      Gib dich nicht der Traurigkeit hin, und plage dich nicht selbst mit deinen eignen Gedanken. Denn ein fröhliches Herz ist des Menschen Leben, und seine Freude verlängert sein Leben.

      Parsifal ohne Knappertsbusch ist möglich, aber sinnlos!
    • Hier nochmal BWV 61.

      Bach, J. S.: Kantate Nr. 61 „Nun komm, der Heiden Heiland“

      Nancy Argenta, Anthony Rolfe Johnson, Olaf Bär
      The Monteverdi Choir (8/5/5/5)
      The English Baroque Soloists (Streicher 5/4/1/1/2/1 – zwei Bratschenstimmen)
      John Eliot Gardiner
      Januar 1992



      Gruß
      MB

      :wink:
      "Behalten Sie Ihren Hammer, Sie Rüpel!" (Paul Watzlawick)
    • VonHumboldt schrieb:

      Ich habe mir die ganze Aufnahme angehört. Von Highlights Cds bin ich kein Freund, das war ein Versehen, dass ich das Bild reingestellt habe.
      Gott sei Dank - es wäre so schade, nur ein paar Nummern zu hören - anstatt das ganze famose Werk.
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Josquin Dufay schrieb:

      VonHumboldt schrieb:

      Ich habe mir die ganze Aufnahme angehört. Von Highlights Cds bin ich kein Freund, das war ein Versehen, dass ich das Bild reingestellt habe.
      Gott sei Dank - es wäre so schade, nur ein paar Nummern zu hören - anstatt das ganze famose Werk.
      Lorraine Lieberson mit beeindruckender Gesangskunst! Leider ist sie auch schon lange tot.
      Gib dich nicht der Traurigkeit hin, und plage dich nicht selbst mit deinen eignen Gedanken. Denn ein fröhliches Herz ist des Menschen Leben, und seine Freude verlängert sein Leben.

      Parsifal ohne Knappertsbusch ist möglich, aber sinnlos!

    • (AD: Januar 1986, Orchestra Hall, Chicago)

      Siegfried Jerusalem, Tenor
      Chicago Symphony Orchestra & Chorus
      Sir Georg Solti


      &

      daraus:
      (AD: 22. Dezember 1978, Henry Wood Hall, London [op. 16] & 1979/1980, Nacka Aula, Schweden)

      - Klavierkonzert a-moll, op. 16
      - Norwegische Tänze für Klavier zu vier Händen, op. 35
      - Zwei Romanzen, op. 53
      - 6 Norwegische Gebirgsmelodien, op. 112

      Eva Knardahl, Klavier
      Royal Philharmonic Orchestra (op. 16)
      Kjell Ingebretsen, Leitung und Klavier (op. 35)


      Armin
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)
    • War es nicht Hermann Scherchen, der so verbissen um das "Richtige" gerungen hat? Tempi gegen alle Vernunft "durchgepeitscht" hat?
      Und dem Musik nie ernst genug sein konnte?

      Höre gerade:
      :picoops:
      Bitte bei Bild-Verlinkungen auf die Forenregeln (Nr. 7) und insbesondere auf die FAQs, siehe hier, achten. Danke.
      Lionel - Für die Moderation -

      Hermann Scherchen - Garden Party
      Frage nach E- und U- Musik schlicht nicht stellt.
      "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst." Voltaire


    • Brahms Klavierkonzert Nr. 1 D-Moll op 15

      Gigantische Aufnahme, gefällt mir genauso gut wie Fleisher/Szell. Welche Klangvolumen.
      Gib dich nicht der Traurigkeit hin, und plage dich nicht selbst mit deinen eignen Gedanken. Denn ein fröhliches Herz ist des Menschen Leben, und seine Freude verlängert sein Leben.

      Parsifal ohne Knappertsbusch ist möglich, aber sinnlos!
    • Und wieder Mendelssohn.

      Felix Mendelssohn Bartholdy

      Sonate B-Dur op. 65 Nr. 4
      Sonate D-Dur op. 65 Nr. 5
      Sonate d-Moll op. 65 Nr. 6 ("Vater unser im Himmelreich")

      Kay Johannsen
      Rensch-Orgel in St. Adalbero zu Würzburg (III/52)



      Bin sehr zufrieden mit dieser Aufnahme! Eine Interpretation der Mitte, nix Gewolltes oder Unbedingt-Anderes, einfach nur gut. Fein ausgeleuchtete Stimmführungen, feine Register, schön transparentes Spiel.

      Gruß
      MB

      :wink:
      "Behalten Sie Ihren Hammer, Sie Rüpel!" (Paul Watzlawick)
    • Gestern noch:



      Franz Liszt: Klaviersonate h-Moll
      Cécile Ousset

      Dass diese Pianistin bei der erweiterten Suche hier im Forum nur einen einzigen Treffer auswirft finde ich erstaunlich. Habe zwar sehr viele Aufnahmen der Sonate gehört, aber erst die letzten sieben Jahre ganz intensiv. Und dann diese - das hat mich umgehauen. Atemberaubend virtuos und musikalisch in den Abtönungen von einer ganz besonderen Aura. Es ist unglaublich, wie gute Aufnahmen der Sonate man auch nach über 200 bereits gehörten noch entdecken kann. Mehr demnächst im Thread zum Werk.
      Herzliche Grüße
      AlexanderK
    • Nabend.



      Artur Schnabel
      Klavierquintett & andere Werke
      Pellegrini-Quartett
      Irmela Roelcke (Klavier)
      Sibylle Kamphues (a)
      "Interpretation ist mein Gemüse."
      Hudebux
      "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
      Jean Paul
    • Gibt es geschmackvollen Beethoven ? Wenn ja , dann kommt diese Einspieliung dem nahe . Manoug Parikian / Violine und Magda Tagliaferro / Piano spielen die Sonaten für Klavier und Violine No. 5 & 9 von Beethoven . Aufgenommen 1960 in Genf . Als CD auf Forgotten Records .

      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
    • Neu




      Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 14 Op. 135
      Aus jüdischer Volkspoesie Op. 79a
      Julia Varady, Dietrich Fischer-Dieskau
      Elisabeth Söderström, Ortrun Wenkel, Ryszard Karczykowski
      Bernard Haitink, Concertgebouw Orchestra


      maticus
      Wer B sagt, muss auch A sagen. --- Klassische Klarinettistenweisheit