WTF !?

    • Diese Karajan-Aufnahme entstand im Mai 1980 im Wiener Musikverein und wurde größtenteils von Aufnahmetechnikern der Deutschen Grammophon aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt bestand aber anscheinend eine Absprache zwischen Carlo Maria Giulini und der Deutschen Grammophon ebenfalls für eine GA von Verdis Falstaff. Obwohl diese Giulini-Aufnahme erst im April 1982 in Los Angeles entstand, erschien die etwas früher produzierte Karajan-Aufnahme dann auf dem Philips-Label, das damals wie die Deutsche Grammophon zur Polygram gehörte, die 1998 an Seagram verkauft wurde und die wenig später im Unternehmen Universal Music Group (UMG) aufging. Die UMG gehört inzwischen zu dem französischen Mischkonzern Vivendi.

      So sieht übrigens Giulinis Falstaff-Aufnahme aus:

      (AD: April 1982, Music Centre, Los Angeles, live)

      Quelle:
      rec.music.classical.recordings…hilips-falstaff-recording
      "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)