DER HISTORISCHE KALENDER - Geburtstage / Todestage / Uraufführungen etc.

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • 9. Juli

    Giovanni Battista Bononcini, gest. 1747




    Ottorino Respighi, geb. 1879




    Pierre Cochereau, geb. 1924, hatte einen coolen Job:




    Vinícius de Moraes, gest. 1980



    Cheerio,



    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • 10. Juli

    Henri Wienawski, geb. 1835




    Marcel Proust, geb. 1871




    Carl Orff, geb. 1895




    Stefan Askenase, geb. 1896





    Helen Donath, geb. 1940 – Es begab sich in den 60ern zu Köln, dass ein verschmitzter Korrepititor die frisch angeheuerte amerikanische Donut dazu brachte, im Rheingold zu trällern „Rettet dat Jold!“




    Jelly Roll Morton,gest. 1941 – Der in einer opern- und klassikbegeisterten Familie in New Orleans aufgewachsene Musiker war recht selbstbewußt und behauptete von sich, er sei es gewesen, der im Jahr 1902 den Jazz erfunden habe. In den Roaring Twenties war er jedenfalls DIE bestimmende Größe des Chicago Jazz und gründete mit den „Red Hot Peppers“ (Vorläufer einer späteren Rockband) das beste und einflußreichste Ensemble der Al Capone-Ära.



    Juliane Banse, geb. 1969




    Cheers,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • 11. Juli

    Heute eine Reihe von mir hoch verehrter Künstler




    Sergiu Celibidache, geb. 1912 – Er schätzte es überhaupt nicht, „Celi“ genannt zu werden! Man hüte sich davor, ihn nur über sein Spätwerk zu definieren und als Apostel der Langsamkeit einzustufen. Als Jüngling lebte er im Berlin der NS-Zeit und beschäftigte sich ausgerechnet dort sehr intensiv mit Zen-Buddhismus. In jungen und mittleren Jahren war er ein ausgesprochener Temperamentsmusiker - man höre mal den Mendelssohn-Saltarello unten:


    "http://www.youtube.com/watch?v=j1LK6la5THA"


    "http://www.youtube.com/watch?v=BiztRj05cN8"





    Nicolai Gedda, geb. 1925 – eigentlich Harry Gustaf Nikolaj Gädda, wuchs in Leipzig auf und war entfernt mit Peter Ustinov verwandt. Zu schade, dass er kurz vor dem Auftritt als Lohengrin in Bayreuth einen Rückzieher machen musste...





    Hermann Prey, geb. 1929 – hier zusammen mit Gedda, un datt och noch in Kölle, wer et hätt jedacht?





    Giorgio Armani, geb. 1934 – „Eleganz heisst nicht, ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben.“ Ich hab überhaupt nichts anzuziehen… :cry: Morgen geh ich auf die Kö 8)



    Tomasz Stanko, geb. 1942 – Früher nannte ihn J.E. Berendt den „weißen Ornette Coleman“, heute ist sein Quartett (mit dem wundervollen Pianisten Marcin Wasilewski) maßstabsetzend im modernen Kammer-Jazz und international eine der bekanntesten Formationen. Hier aber mal mit 7tett:


    http://www.youtube.com/watch?v=94dkiKOa6kk





    George Gershwin (Jacob Gershovitz), gest. 1937 - richtig gesehen - Hier singt nicht nur die blutjunge Leontyne Price, sondern auch noch die Legende Cab Calloway, der Hi-de-ho-man aus dem Harlem der Cotton Club-Ära. Und sowas entstand im kaputten Nachkriegs-Berlin...





    "http://www.youtube.com/watch?v=3sMW6n-8Hpw"



    Cheers,




    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • Es gilt ein schweres Versäumnis nachzuholen, denn einer meiner Lieblingsdirigenten, Herbert Blomstedt, wird heute unglaubliche 82 Jahre alt - herzlichen Glückwunsch!


    Im April dirigierte er hier im Dorf noch die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen in einem Mozart-Programm. Ein großartiges Konzert. Irgendwie wirkt der Mann immer noch jungenhaft-verschmitzt. Blomstedt ist ja eher für gemäßigte Tempi bekannt, überraschte aber mit einem äußerst flotten und temperamentvollen Mozart. Mehr noch: Es wurden nicht nur Naturtrompeten verwendet, sondern auch in der rhythmischen Akzentuierung hörte man deutliche Einflüsse der HIP - und das bei einem Dirigier-Dinosaurier. Ähnlich wie Charles Mackerras (dessen Mozart ähnlich klingt) scheint auch Blomstedt im Alter noch einmal richtig aufzudrehen. Wer einen glatten und gepuderten Mozart alter Schule erwartet hatte, sah sich sehr getäuscht.


    Und auch dieser Bruckner ist nicht von schlechten Eltern:



    Cheers,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • 12. Juli

    1962: Erster Auftritt der Rolling Stones unter diesem Namen - im Marquee Club London



    Evaristo dall'Abaco, gest. 1742




    Johann Joachim Quantz, gest. 1773




    Anton Arensky, geb. 1861




    Kirsten Flagstad, geb. 1895




    Van Cliburn, geb. 1934




    Ada Sari, gest. 1968




    Piero Cappuccilli, gest. 2005




    Cheerio,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • Bonjour,


    ich möchte mal ganz kurz ein Riesenkompliment für diesen Thread aussprechen! :klatsch: :juhu: :klatsch:


    Ohne zu wissen, wie der gewitzte General und unser treuer Dackel die hier vorgestellten Jubilare tagtäglcih ausfindig machen: ich mache hier ständig überraschende Entdeckungen.


    Eine kurze OT Frage an den General im goldenen Anzug: darf man auch ins Auge fallen und im Gedächtnis bleiben oder widerspricht das der Armani-Philosophie total ? ?(


    Schönen Sommer-Sonntag an Alle


    Fairy Queen

    Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem und die Heilung eine musikalische Auflösung (Novalis)

  • Bon après-midi,


    Danke für diese Ladung Feenstaub :)


    Wie gefällt Dir "Qui la voce" mit Ada Sari? Ich freue mich selbst jeden Tag über solche Entdeckungen und Wiederbegegnungen.


    Was die Armani-Philosophie betrifft, so beantwortet der Meister Deine Frage selbst: "Wenn ein Anzug auffällt, ist man schlecht angezogen."


    Ich selbst und vor allem mein Dragam halten sich, glaube ich, nicht immer streng an diese Regel :whistling:


    Cheers,


    Lavine (heute in Joop) :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • Cher Genral, Ada Sari gefällt mir ehrlich gesagt nciht so besonders, wobei der Ausschnitt, den ich hören konnte nur serh kurz ist und Qui la voce die von mir am Kritischsten beurteilte arie aller Zeiten, da meine Lieblingsarie ist.


    Was Armani oder Joop-philosophie angeht: ich falle lieber auf und bin in den Augen dieser Herren dann eben schlecht angezogen.


    Meine Tochter meint ohnehin ich hâtte mich im Jahrhundert geirrt, also kommt es auf Armanis Urteil in meinem Fall auch nciht mehr an. 8)


    Was ist ein Dragam? Was Leckeres?


    Waldi hatte mir mal zu seligen Taminos Zeiten ein ungarisches Kosewort beigebracht, das soviel wie Speckklösschen/Dickerchen heisst, leider hab ich es vergessen, aber es klang ganz anders.


    Bonne nuit et sogni d'oro

    Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem und die Heilung eine musikalische Auflösung (Novalis)

  • Ja, ein Dragam ist etwas Leckeres, es bedeutet "mein Schatz" :love:


    1709: Johann Maria Farina gründet in Köln die erste „Eau de Cologne“-Fabrik


    Gaius Julius Cäsar, geb. 100 v. Chr.




    Arnold Schönberg, gest. 1951




    Carlos Kleiber, gest. 2004




    Cheers,



    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • 14. Juli

    1902: Einsturz des über 900 Jahre alten Campanile di San Marco in Venedig


    1865: Erstbesteigung des Matterhorns


    "Wir steigen auf das Matterhorn, mal von hinten, mal von vorn. Und da oben in der Höh ', Klettern wir so peu a peu, mal von hinten, mal von vorn, auf das schöne Matterhorn..." (Aus karnevalistischer Volkspoesie)


    1789: Das Volk von Paris stürmt die Opéra Bastille :D



    Gerald Finzi, geb. 1901


    "http://www.youtube.com/watch?v=rIS6mmvtu2k"



    " "



    Léo Ferré, gest. 1993


    Der Verfasser meines Lieblings-Chansons präsentiert es letztlich doch besser als Dalida, wenn ich auch ihr gerolltes R und den ägyptischen Akzent einfach nur hinreissend finde...


    "http://www.youtube.com/watch?v=aiXcUTTLud4]"


    "http://www.youtube.com/watch?v=S4-yfdAznJs&feature=related"





    Compay Segundo, gest. 2003 - Die personifizierte Eleganz



    "http://www.youtube.com/watch?v=CAD3dh6yhR4"





    Cheers,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • Liebe Fairy,


    "Drágam" ´heißt "Meine Lieb(st)e", das von mir damals verwendete Wort war vermutlich "Husikám" (wörtlich: "Fleischerl"), mit dem man gern Babys und kleine Kinder apostrophiert.


    Unser armer General trägt die Last dieses Threads meist allein auf den Schultern, weil ich mich oft anderweitig umtue oder das muß.


    LG
    vom Dackel



    Ein Nachtrag aber zum 12.Juli:


    * 1951 Budapest


    Sylvia SASS, Sängerin (Sopran)


    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • Und noch ein Nachtrag:


    13. Juli Carlo BERGONZI 85. Geburtstag (geb. 1924), italienischer Opernsänger, Tenor, brillierte v.a. (nicht nur) im Verdi-Fach.






    Liebe Grüße,
    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • 15. Juli

    1955: Eröffnung der ersten documenta in Kassel (oder hieß es damals noch Cassel?)



    Hugo von Hofmannsthal, gest. 1929 – ausgerechnet am Geburtstag von Rosenkavalier :stern:




    Julian Bream, geb. 1933




    Ernest Bloch, gest. 1959




    Otto von Rohr, gest. 1982




    Cheerio,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • 15.JUli

    + 1857 Wien
    Carl CZERNY, Komponist und Pianist, jedem Klavierschüler ein Begriff...




    * 1926 Budapest
    Carl MELLES, Dirigent



    + 1930 Dresden-Loschwitz
    Leopold (Lipot) von AUER, Geiger, Dirigent und Komponist




    + 1960 New York
    Lawrence TIBBETT (eig.Tibbet), Sänger (Bariton)


    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • 16.Juli

    * 1904 Zagarolo
    Goffredo PETRASSI, Komponist



    * 1948 Tel Aviv
    Pinchas ZUKERMAN, Geiger



    + 1986 Utting am Ammersee
    Claire WATSON, Sängerin (Sopran)



    + 1989 Anif
    Herbert von KARAJAN, Dirigent


    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • 17. Juli

    1717: George I. veranstaltet eine Lustfahrt auf der Themse. George Frederic Handel führt dabei erstmals seine „Wassermusik“ auf.




    1918: Ermordung der russischen Zarenfamilie auf Befehl Lenins



    Marie-Luise Neunecker, geb. 1955




    John Coltrane, gest. 1967




    Cheerio,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • 17.Juli

    + 1851 (Buda-)Pest
    Béni EGRESSY (eig. Galambos), Komponist ("Szózat"!) und Librettist



    * 1960 Nashville, TN
    Dawn UPSHAW, Sängerin (Sopran)




    + 1998 München
    Lamberto GARDELLI, Dirigent


    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

  • 18. Juli

    1877: Edison gelingt mit seinem Phonographen die erste Tonaufzeichnung


    Francesco Petrarca, gest. 1374




    Pauline Viardot-Garcia, geb. 1821 - Schwester von Maria Malibran und ebenso berühmte Sängerin, Freundin Clara Schumanns und ebenfalls Liedkomponistin, Klavierschülerin Liszts, Widmungsträgerin von Saint-Saens' Samson et Dalila, Komponistin einer Operette, die von Brahms dirigiert wurde, Uraufführerin der "Alt-Rhapsodie", vielleicht größte Salongastgeberin des Novecento, bei der Wagner, Bismarck, Theodor Storm, Kaiser Wilhelm mitsamt Augusta, Anton Rubinstein und andere ein- und ausgingen. Die Fee weiß über sie natürlich Einiges zu erzählen...




    Julius Fucik, geb. 1872





    Nelson Mandela, geb. 1918




    Georg Kreisler, geb. 1922




    Kurt Masur, geb. 1927




    Vitezslav Novak, gest. 1949




    Rosalyn Tureck, gest. 2003 - Vorbild Glenn Goulds




    Jerry Hadley, gest. 2007




    Cheers,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • 19. Juli

    1937: Eröffnung der Ausstellung "Entartete Kunst" in München



    Gerd Albrecht, geb. 1935




    Carlo Rizzi, geb. 1960




    Rudolf Firkusny, gest. 1994




    Cheers,


    Lavine

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!