Das kluge Wort zum Sonntag

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
Neuregistrierungen sind vorübergehend nicht möglich!
  • "Snee kann sehr rutsig sein!"


    A! O! Lassts euss gesagt ssein!


    Hätte ich diese pädagogisch wertvolle Sendung mal rechtzeitig gesehen damals... aber nein... ich halte derartiges Bildungsfernsehen ja für schwachsinnig. naja, das hab ich jetzt davon.


    "http://www.youtube.com/watch?v=JEi1ZPLzAc4&feature=related

    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

  • "Man darf nicht alles so schlecht reden, wie es war"


    Fredi Bobic

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • "Seid vorsichtig, wenn das unkonventionelle Theater, das Schönste was es gibt, zur Konvention wird, seid ihr in einer Falle. Da kommt ihr nicht mehr raus, ihr könnt dann nur noch länger wichsen."
    Peter Stein



    Quelle:
    "www.tagesspiegel.de/kultur/peter-stein-deutsches-regietheater-wird-in-der-ganzen-welt-verlacht/1039364.html
    :wink:

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • modern ist, was lange genug unmodern war....

    viele Grüße


    Bustopher



    Wenn ein Kopf und ein Buch zusammenstoßen und es klingt hohl, ist denn das allemal im Buche?
    Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher, Heft D (399)

  • „Klar sind mir die Besucher lieber, bei denen sich durch die tieferen Inhalte einer Oper mehr öffnet als der Hosenstall. Aber letztendlich ist Oper ja auch Teil der Unterhaltungsbranche – und selbst die, die einem auf den Busen starren, bekommen durch die Hintertüre noch so viel echte Kunst mitgeliefert, dass es besser ist, sie gehen hin, weil ich ihnen gefalle, als gar nicht.“


    Annette Dasch


    :wink:

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • Ein Freund, dem ich mitteilte, daß wir neuerdings einen kleinen Mitbewohner haben, der streng erzogen werden müsse, kommentierte das kühl:


    "Warum macht ihr es nicht wie die Chinesen? Hunde gehören nicht unter, sondern auf den Tisch."


    Gut, das war jetzt ein kleiner Griff in die Klischeekiste. Hat sein müssen.


    :|

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Warum macht ihr es nicht wie die Chinesen?


    Da war doch mal eine ähnliche Frage in Chinatown - oder?




    jd :D

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul

  • "Man darf nicht alles so schlecht reden, wie es war"


    Fredi Bobic


    :mlol: :mlol: :mlol:



    jd :thumbup:

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul

  • Auch außerhalb des Dienstes ist der Beamte Beamter, jedoch ist der Beamte nur während der Dienstzeiten im Dienst. Mit dem Tod des Beamten erlischt das Beamtenverhältnis. Er ist anhaltend außer Dienst...(gefunden bei Jörg Maurer in seinem Buch"Im Grab schaust du nach oben" unter der Rubrik" Auszüge aus dem Bayerischen Beamtendienstrecht")
    :spock1: