SängerInnen und realistische Szene: Was ist machbar? Wie weit darf man gehen?

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • weil im Fernsehen in der Kantine ein Fußballspiel lief

    :megalol: ... ich wusste schon immer, dass Wien die wahre Hauptstadt der Musik ist, wo man deren Wert zu schätzen weiß und sich dem Wahren, Guten und Schönen verpflichtet fühlt ...


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Lieber Lothar.


    Es schaut nur nahe zum Tiber aus, doch die Engelsburg ist zu weit weg vom Tiber aber es wirkt effektvoll wenn sich Floria runterstürzt, sie platscht nur dazwischen wo auf. :thumbup:


    Also war Renata Tebaldi gescheit sich irgendwo in der Engelburg umzubringen um dann mit Cavaradossi, quitschvergnügt, wieder beim Schlussvorhang zu erscheinen. :etsch1:


    Liebe Grüße vom Streiferl. :wink:

  • Wie weit war es noch mal von der Engelsburg bis zum Tiber...? :D


    Jetzt ist zwischen Engelsburg und Tiber eine Straße und auch mit viel Anlauf sehe ich es als unmöglich bis zum Tiber zu springen. Aber auf alten Bildern hat es den Anschein als wenn der Tiber bis zur Engelsburg ging.


    Kurt

  • Bei der letzten Klimakatastrophe stand das Wasser bis zur Engelsburg.


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Bei der letzten Klimakatastrophe stand das Wasser bis zur Engelsburg

    Meinst du mit Klimakatastrophe die vor tausenden Jahren oder das letzte Hochwasser des Tiber? Damit könnte man ja sonst den Zeitpunkt, an dem Tosca spielt, richtig festnageln. :D Vielleicht könnte man die Oper leicht anpassen, indem man der Sängerin Stelzen verpaßt, so für den Sprung...

  • Da kann nur die Greta aus Schweden helfen. Die weiß wie es geht oder auch nicht, aber sie ist oder war bei Königin Silvia, beim Papst noch nicht.


    Außerdem handelt die Tosca zur Zeit Napoleons 1805 bei der Schlacht bei Marengo
    und deshalb durch seinen angeblichen Sieg kam ja das "Te Deum" im 1. Akt. Scarpia jubelt aber eher Tosca an.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!