Sherlock Holmes-Verfilmungen

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • Wann kommt das denn im deutschen Fernsehen???


    :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:


    Bin immer so unentspannt bei englisch-sprachigen Filmen, weil ich immer Angst habe, die Hälfte nicht mitgekriegt zu haben :hide:


    LG Lotte



  • Wann kommt das denn im deutschen Fernsehen???


    :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:

    Ein Termin für die deutsche Ausstrahlung ist noch nicht bekannt. Du musst wohl noch Geduld haben.


    Staffel 3 ist zwar recht witzig, aber mir fehlt bisher die Spannung aus den früheren Folgen. Ich warte jetzt dringend auf Sonntag, denn in der dritten Folge soll endlich der neue Bösewicht auftauchen, gespielt von Lars Mikkelsen.

  • Und in englisch geht es für dich wirklicht nicht? Auch nicht mit Untertiteln?
    Gerade die Stimme von Benedict Cumberbatch kann doch eh keiner ersetzen.


    Oje... Kann ich irgendwie helfen?

  • Zitat

    Und in englisch geht es für dich wirklicht nicht? Auch nicht mit Untertiteln?

    Naja, nachdem ich die ersten zwei Folgen verpasst habe wohl garantiert nicht mehr... ;(


    Zitat

    Oje... Kann ich irgendwie helfen?

    Ich tröste mich gerade mir dem Gedanken: Vorfreude ist die schönste Freude! :whistling:


  • Ich will jetzt nichts vorwegnehmen und ich weiß ja auch nicht, was dir bisher an Sherlock gefallen hat. Aber ich wage mich mal soweit vor, dir den Tipp zu geben, die Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben. Ich habe schon mal angedeutet, dass mir in den beiden ersten Folgen der dritten Staffel der komplexe, die Folge dominierende Fall fehlt. Stattdessen gibt es deutlich mehr Humor als früher, was nicht schlecht ist, aber eben anders als bisher. Die Schauspieler sind nach wie vor absolute Spitzenklasse und ich möchte keine Folge missen, aber es ist etwas anders als bisher.

  • Ich liebte ja gerade den subtilen Humor :D Wie beide in einem Café saßen und sie der Ober für schwul hielt, obwohl sie ihm ständig versuchten, das Gegenteil zu versichern z.B. (und das war nur eine Randsituation und nicht der tragende Inhalt der Szene) Ich mag die Situationskomik, die aus den beiden sehr konträren Charakteren entsteht total gerne...


    LG Lotte


  • Ich fand beide Episoden ziemlich genial, da es jetzt mehr um das Zwischenmenschliche ging, als um die Fälle. Was IMO auch Sinn macht, wenn Sherlock nach 2 Jahren wieder lebendig auftaucht.


    Ich mag auch, wie sich Mycroft und Sherlock wieder mehr anfreunden und sich auf ihre verschrobene Art ihre Zuneigung zeigen.


    Und all diese Insidejokes: die Eltern Sherlocks und Mycrofts sind auch die Eltern von Cumberbatch, Lazarus war der Name der Figur welche Gatiss in Dr Who gespielt hat... oder vielleicht musste ich auch so lange warten, dass ich es einfach nur toll fand, Cumberbatch und Freeman als Sherlock und Watson zu sehen (obwohl ich auch die Smaug/Bilbo Kombination als das Highlight im neuen Hobbitfilm empfunden habe).

  • Juni ist aber noch ganz schön lange hin, wenn man warten muss.


    Ich fand beide Episoden ziemlich genial, da es jetzt mehr um das Zwischenmenschliche ging, als um die Fälle. Was IMO auch Sinn macht, wenn Sherlock nach 2 Jahren wieder lebendig auftaucht.


    Ich mag auch, wie sich Mycroft und Sherlock wieder mehr anfreunden und sich auf ihre verschrobene Art ihre Zuneigung zeigen.


    Und all diese Insidejokes: die Eltern Sherlocks und Mycrofts sind auch die Eltern von Cumberbatch, Lazarus war der Name der Figur welche Gatiss in Dr Who gespielt hat... oder vielleicht musste ich auch so lange warten, dass ich es einfach nur toll fand, Cumberbatch und Freeman als Sherlock und Watson zu sehen.

    Dem kann ich im Prinzip zustimmen, allerdings mit der Einschränkung, dass ich die zweite Folge nicht ganz so genial fand. Aber das ist in diesem Fall auch Jammern auf hohem Niveau. In der ersten Folge konnte ich gut damit leben, dass es keinen richtigen Fall gab, weil Sherlock und John nach zwei Jahren erst wieder zueinander finden mussten. Aber in der zweiten Folge hätte ich gern wieder einen richtigen Fall gehabt, auch wenn ich Sherlocks best man speech natürlich auch nicht missen möchte. Außerdem war die zweite Folge schon in den beiden ersten Staffeln die schwächste, das hat also Tradition. Die Insiderwitze sind natürlich der Knaller, auch wenn ich die nicht immer beim ersten Mal bemerke, aber das macht es umso lohnenswerter die Folgen mehrfach zu schauen.

  • Irgendwie realisiere ich noch nicht wirklich, was ich da gerade gesehen habe... :faint:

    »Neulich haben Sie mich gegrüßt und ich hab Sie leider nicht gleich erkannt. Das nächste Mal, wenn ich Sie wieder nicht erkenne, treten Sie mir in den Arsch. Großartiger Jochanaan übrigens, neulich.«
    Hans Knappertsbusch zu Hans Hotter

  • Irgendwie realisiere ich noch nicht wirklich, was ich da gerade gesehen habe... :faint:


    Ja, das war wirklich heftig. Ich hoffe, wir müssen nicht zu lange warten... Unglaublich schön fand ich die Szene
    zwischen Mary und John zu Weihnachten (so ganz ungebrochen kann aber solche Sentimentalität nicht stehen
    gelassen werden ;+) ). Und zum Ende brauche ich ja nichts zu sagen. Schrecklich war für mich, dass ich zu spät
    eingeschaltet habe (und eigentlich auch fast sofort ausgeschaltet) und genau auf die Szene in Magnussens Büro
    getroffen bin (was natürlich die spätere Überraschung sehr eingeschränkt hat).
    Das waren auch mal wieder schauspielerische Meisterleistungen, allen voran Lars Mikkelsen.

    "Nicht immer sind an einem Misserfolg die Künstler schuld.
    Manchmal ist es auch das Publikum, das indisponiert ist."
    Leonie Rysanek (1926-1998)

  • Pardon, wenn ich die Begeisterung für die jüngste Holmes-Serie unterbreche und auf eine ziemlich alte hinweise:



    In dieser Fernsehserie von 1954 (die nicht optimale SW-Qualität trägt irgendwie zur Stimmung bei) geben Ronald Howard als Holmes und Howard Marion-Crawford (Dr.Watson) sehr gelungene, mit Understement-Humor gewürzte Interpretationen. Die Nebenrollen sind auch sorgfältig besetzt (im abgebildeten Vol.1 unter anderem Pauline Goddard!).

    ______________________


    Homo sum, ergo inscius.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!