Heute und demnächst im TV

Vom 28. Januar 2022, 13.30 Uhr bis 03. Februar 2022, 13:30 Uhr findet die 12. ordentliche Mitgliederversammlung des Capriccio-Trägervereins statt. Mitglieder werden gebeten, sich für die Teilnahme ab Freitag hier zu registrieren. Die Freischaltungen erfolgen im Laufe des Freitags, wir bitten dann um etwas Geduld.
  • Habe mich bei einem Datum geirrt! :versteck1:


    Das Land des Lächelns ist heute am Sonntag 7. Jänner 2018, Zeit und Sender stimmt aber.


    Entschuldigung, Euer Streiferl. :wink:

  • Am Sonntag dem 28. Jänner 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.

    Giuseppe Verdi – Don Carlo.

    mit Luciano Pavarotti, Samuel Ramey, Daniela Dessì u.a


    Inszenierung der Scala Miilano 1992.


    Dirigent: Riccardo Muti.

    Regie: Franco Zeffirelli.

    :wink:

  • ARTE-TV; Sonntag, 04.02.18; 23:00 - 00


    Artur Schnabel - Komponist im Exil


    Doku, BRD 2017

    Zitat

    Der Pianist und Schnabel-Verehrer Markus Pawlik hat Artur Schnabel als Komponisten entdeckt und folgt in dieser deutsch-amerikanischen Produktion den Spuren seines Lebens in Berlin, London, Wien, Los Angeles, Italien und der Schweiz. Pawliks Passion, seine Liebe zu Schnabel und seine Reise zu signifikanten, für Schnabel bedeutenden Orten bilden das Rückgrat des Films und bestimmen seine Struktur.
    arte


    https://www.youtube.com/watch?v=jJjtOvJtM2k
    https://www.youtube.com/watch?v=AQKhcd96r3M
    https://www.youtube.com/watch?v=pvBFHsGWqTE


    Könnte einer von euch Sendung mitschneiden ? Arte funzt bei mir nicht richtig und nicht sicher, ob Senduing später über Mediathek verfügbar. ...

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • Hab´s jetzt mal gespeichert. PN Wechsel dazu gerne nach der Ausstrahlung. Interessiert mich auch. (Habe die cpo Streichquartett CD, sollte ich endlich mal hören.)

    Herzliche Grüße
    AlexanderK

  • PN Wechsel dazu gerne nach der Ausstrahlung.


    Vielen Dank !

    Interessiert mich auch. (Habe die cpo Streichquartett CD, sollte ich endlich mal hören.)


    Schnabels Tonsprache kommt einen ca. ab seinem 2. Streichquartett als quasi „atonal“ rüber.
    Ob er auch 12-tönig schrieb, kann ich nicht beurteilen. Vom Stil nicht gänzlich unähnlich von Mucke, die einige Schönbergschüler schrieben... .. manche seiner Allegro-Sätze krud im Ausdruck, aber gleichzeitig dabei sehr „verschwenderisch“ und dicht gestaltet, so dass es hypertroph in geneigte Lauscherchen sich bläht. Das macht mir auch den Reiz der Schnabel-Mucke beim Reinziehn aus. In dieser „massigen“ Vielfältigkeit auch manchen Stücken Alban Bergs verwandt z.B. dem Marsch der 3 Orchesterstücke oder dem Rondo ritmico vom Kammerkonzert. Aber Bergs Mucke kommt mir dabei noch feiner gefugt rüber. .
    Vor allem Schnabels Quartette und sein Streichtrio machen mich an => auch Stammplatz im Mannschaftskader ....


    http://www.youtube.com/watch?v=_alhwz3MC2k
    http://www.youtube.com/watch?v=I7YGB0j5mSU

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • Am Sonntag dem 18.Februar 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.

    Gaetano Donizetti – Lucrezia Borgia.
    mit Franco Vassallo, Edita Gruberová, Pavol Breslik, Alice Coote, Christian Rieger u.a.

    Dirigent: Bertrand de Billy.

    Regie: Christof Loy.

    Aus den Bayrischen Staatsoper 2009.


    :wink:

  • Eben in 3 SAT, zufällig entdeckt: Stars on Street,
    "ein Kultur-Experiment mit versteckter Kamera, zeigt, was passiert, wenn sich international renommierte Künstler auf sich allein gestellt dem Publikum präsentieren.
    Das multimediale Projekt begleitet Aleksey Igudesman, Ildikó Raimondi, Martin Grubinger, Natalia Ushakova und Herbert Lippert bei dem Versuch,
    sich als Straßenkünstler in Szene zu setzen"


    Herrlich :thumbup:


    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=71371




    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • Am Sonntag dem 25. Februar 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.

    Arrigo Boito: Mefistofele.

    mit Erwin Schrott, Charles Castronovo, Bror Magnus Tødenes, Alex Penda, Jana Kurucová u.a.
    Die Münchner Philharmoniker.
    Der Philharmonia Chor Wien.
    Dirigent : Stefan Soltesz.

    Regie: Philipp Himmelmann.
    Von den Festspielen Baden Baden 2016.
    :wink:

  • Am Sonntag, dem 4. März 2018 um 20,15 Uhr in ORF3.

    Zum unglaublichen 90. Geburtstag von Kms. Christa Ludwig.

    Ludwig van Beethoven – Fidelio.
    mit Christa Ludwig, James King, Walter Berry, Joseph Greindl, Lisa Otto u.a.
    Aus der Deutschen Oper Berlin 1962.
    Dirigent: Artur Rother.
    Regie: Gustav Rudolf Sellner.



    :wink:

  • Am Sonntag, dem 18. März 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.

    Giuseppe Verdi – Il trovatore.

    mit Anna Netrebko, Yonghoon Lee, Dmitri Hvorostovsky, Dolora Zajick, Stefan Kocán u.a.
    Dirigent: Marco Armiliato.


    Regie David McVicar.
    Aus der MET 2015.

  • Am Sonntag dem 25. März 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.

    Gaetano Donizetti - Die Regimentstochter.

    mit Natalie Dessay, Juan Diego Flórez, Montserrat Caballé, Carlos Álvarez u.a.
    Regie: Laurent Pelly.
    Bildregie: Brian Large.
    Aus der Wiener Staatsoper 2007




    Ist nicht die aus der WstO aber das Bühnenbild stimmt.
    :wink:

  • 3Sat; Samstag, 31.03.18; 20:15 - 22:25


    Puccini: Tosca


    Floria Tosca: Anja Harteros
    Mario Cavaradossi: Aleksandr Antonenko
    Baron Scarpia: Ludovic Tézier
    Cesare Angelotti: Andrea Mastroni
    Der Mesner: Matteo Peirone
    Spoletta: Mikeldi Atxalandabaso
    Sciarrone: Rupert Grössinger
    Ein Schließer: Levente Páll
    u.a.


    Chor: Salzburger Bachchor, Salzburger Festspiele, Theater Kinderchor
    Orchester: Sächsische Staatskapelle, Dresden


    Musikalische Leitung: Christian Thielemann


    Salzburg, 2018


    Inszenierung: Michael Sturminger
    Bühnenbild: Renate Martin, Andreas Donhauser
    Kostüme: Renate Martin, Andreas Donhauser

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann


  • Am Sonntag dem 8. April 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.


    Richard Strauss – Der Rosenkavalier.

    mit Anna Tomowa-Sintow, Kurt Moll, Agnes Baltsa, Gottfried Hornik, Janet Perry u.a.
    Regie und Dirigent: Herbert von Karajan.
    Aus dem Großen Festspielhaus.
    Von den Salzburger Festspielen 1984 von den Salzburger Festspielen 1984.



    :wink:

  • Am Sonntag dem 18. April 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.

    Gaetano Donizetti – Maria Stuarda.

    mit Joyce DiDonato, Elza van den Heever, Matthew Polenzani u.a.
    Dirigent Maurizio Benini
    Regie. David McVicar.

    Aus der MET 2013.

    :wink:

  • Am Sonntag dem 22. April 2018 um 22,25 Uhr in ORF 3.

    Gustav Albert Lortzing – Zar und Zimmermann.

    mit Hermann Prey, Lucia Popp, Karl Ridderbusch, Adalbert Kraus, Werner Krenn u.a.
    Chor und Orchester des Bayrischen Rundfunks.


    Firigent: Heinz Wallberg.


    Regei: Axel Corti.


    :wink:

  • Korrektur:


    Die Übertragung von "Maria Stuarda" ist am 15. April 2018 und nicht am 18. April 2018.


    Ich entschuldige mich förmlich für meinen Fehler, :versteck1: :versteck1:


    Euer Streiferl. :wink: :wink:

  • 3Sat; Sonntag, 22.04.18; 11:30 – 13:00

    Johannes Brahms - Ein deutsches Requiem


    Valentina Farcas (Sopran),
    Matthias Goerne (Bariton)
    und Koris Latvija


    Orchester: Deutsche Kammerphilharmonie, Bremen
    Musikalische Leitung: Paavo Järvi


    Aufzeichnung, St. Petri Dom Bremen; 2018

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • Am Sonntag dem 29. April 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.

    Umberto Giordano – Andrea Chénier.


    mit Jonas Kaufmann, Roberto Frontali, Anja Harteros u.a.

    Aus der Wiener Staatsoper 2018. LIVE.

    Regie. Otto Schenk.
    :wink:



  • Am Sonntag dem 13. Mai 2018 in ORF 3 um 20,15 Uhr.

    Gaetano Donizetti – Anna Bolena.


    mit Anna Netrebko, Elina Garanca, Ildebrando D'Arcangelo, Francesco Meli, Elisabeth Kulman u.a.

    Aus der Wiener Staatsoper 2011.
    Dirigent: Evelino Pidò.
    Regie: Brian Large.


    :wink:

  • Am Sonntag, dem 20. Mai 2018 um 20,15 Uhr in ORF 3.


    Josef Haydn – Die Schöpfung.


    Die Stifttag Melk zum 40. Jubiläum.


    Mit Michael Schade, Anna Lucia Richter, Florian Boesch.

    Salzburger Bachchor, Stifts-Chor Melk Concentus Musicus.

    Dirigent: Stefan Gottfried.

    Stiftskirche Melk 2018.
    :wink:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!