• Stimmenliebhabers Kommentar habe ich geistig und moralisch noch nicht durchdacht.

    Hm, dann nochmal mit vollständigem "Lösungsweg":

    Bam - Bam - Bam - Bam - (Nachladen, Pause) - Bam - Bam. Alle Schwäne tot.

    Die letzten beiden sind eindeutig das Aufklatschen der Tiere. Die flogen ja.

    Jetzt klarer? Grins1

    Das hieße aber: vier Schüsse = zwei Treffer = eine (eher bescheidene) Trefferquote von 50%! Grins1

    Beste Grüße vom Stimmenliebhaber

  • Das hieße aber: vier Schüsse = zwei Treffer = eine (eher bescheidene) Trefferquote von 50%! Grins1

    Wenn ich überlege, wie viel der Sibelius gesoffen hat, ist das ziemlich viel ... vermutlich waren mehrere hundert Schwäne in der Luft, und es war fast egal, wohin er zielt ...

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • War Deutschlehrer.

    Deshalb wäre zu erwägen, ob Bam oder auch Bum nicht mit doppel m geschrieben werden müssten und ungegendert dort stehenbleiben sollten. Sind immerhin Viertelnoten. In niagaramahlerschem fffz. Das hallt nach.

    Wenn ich überlege, wie viel der Sibelius gesoffen hat, ist das ziemlich viel

    In die Richtung gingen auch meine Untersuchungen.

    "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms

  • Wenn ich überlege, wie viel der Sibelius gesoffen hat

    dem (derzeit coronageschwächten) Kalendermann schien zwar nichts Allzumenschliches mehr fremd, hingegen... ...wenn selbst der Kahle Klare vom Norden wieder und wieder sich vom Teufel hat versuchen lassen, bewegt das selbst mich . . .

    freilich leben wir in den Zeiten der gefakten Behauptungen - was ich ergo fordere, sind Beweise :alte1: :alte1: Beweise

    In die Richtung gingen auch meine Untersuchungen.

    wie jetzt :/ :/ - vielleicht ist es dieser gottverdammte Virus, dass ich längst nicht mehr mitkomme . . .

    Über dem Marktplatz von Bad Neustadt sind fünfzig Schwäne gesichtet worden :?: :versteck1:

    Das TV gibt mehr 'Unterhaltung' aus, als es hat - in der bürgerl. Gesetzgebung nennt man das 'betrügerischen Bankrott' Werner Schneyder Es ging aus heiterem Himmel um Irgendwas. Ich passte da nicht rein. Die anderen aber auch nicht. FiDi über die Teilnahme an seiner ersten (und letzten) Talkshow

  • was ich ergo fordere, sind Beweise

    keene Ahnung, wo die herkommen sollen. Laut Wikipedia gabs eine alkoholfreie Zeit von 1908 - 1915, also zur Zeit der Schwäne mag das Zielwasssertrinken durchaus eine Rolle gespielt haben.

    Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
    daß Alles für Freuden erwacht

  • So , nun kann kommen , was will ....immer wieder gut : 2 Ronnies - 4 Candles .

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless - "Ach, ewig währt so lang " - "But I am good. What the hell has gone wrong?" - A thing of beauty is a joy forever.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Good taste is timeless - "Ach, ewig währt so lang " - "But I am good. What the hell has gone wrong?" - A thing of beauty is a joy forever.

  • Eliza Callas & Tito Higgins:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Bernd

    Fluctuat nec mergitur

  • Jonathan Keren mit sich selbst im Septett. - Video-Overdubbing oder KI?

    BACH LARGO rearranged - Jonathan Keren x 7
    J.S. Bach’s LARGO, from the solo violin Sonata BWV 1005, arranged as a slow violin concerto movement. Arrangement and performance by Jonathan Keren. Audio re...
    www.youtube.com

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Maybebops Kommentar zum Thread "Regeln für das richtige Verhalten des Besuchers eines klassischen Konzerts"

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    :wink:

  • Aus dem Hamburger Abendblatt heute:

    Selenskyj: Olaf, krieg ich jetzt die Taurus?

    Olaf: Viel besser, Du kannst die Strack-Zimmermann haben.

    Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte Recht haben.

  • Aus dem Hamburger Abendblatt heute:

    Selenskyj: Olaf, krieg ich jetzt die Taurus?

    Olaf: Viel besser, Du kannst die Strack-Zimmermann haben.

    Selenskyj zu Strack-Zimmermann: "Mach mir den Taurus!"

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!