Martin Kušej - Die Opernarbeiten auf DVD

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • Martin Kušej - Die Opernarbeiten auf DVD

    Von Martin Kusej finden sich auf DVD leider nicht die wirklich brillianten Schrekerchen "Gezeichneten" aus Stuttgart (Dir: Zagrosek) oder Amsterdam (Dir: Metzmacher), auch leider nicht Nonos "Al gran Sole", das immerhin unter Zagrosek auf CD vorliegt, aber bei mir:


    Wolfgang Amadeus MOZART - Don Giovanni


    Thomas Hampson - Don Giovanni
    Ildebrando D'Arcangelo - Leporello
    Robert Lloyd - Der Komtur
    Christine Schäfer - Donna Anna
    Piotr Beczala - Don Ottavio
    Melanie Diener - Donna Elvira
    Isabel Bayrakdarian - Zerlina
    Luca Pisaroni - Masetto


    Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor (Thomas Lang, Einstudierung)
    Mozarteum Orchester Salzburg
    Wiener Philharmoniker
    Daniel Harding - Dirigent


    Martin Kusej - Inszenierung
    Martin Zehetgruber - Bühne
    Heide Kastler - Kostüme
    Karina Fibich - Video



    Wolfgang Amadeus MOZART - La Clemenza di Tito


    Michael Schade - Tito
    Vesselina Kasarva - Sesto
    Dorothea Röschmann - Vitellia
    Elina Garanca - Annio
    Barbara Bonney - Servilia
    Luca Pisaroni - Publio


    Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor (Rupert Huber, Einstudierung)
    Wiener Philharmoniker
    Nikolaus Harnoncourt - Dirigent


    Martin Kusej - Inszenierung
    Jens Kilian - Bühne
    Bettina Walter - Kostüme
    Reinhard Traub - Licht



    Wolfgang Amadeus MOZART - Die Zauberflöte


    Matti Salminen - Sarastro
    Elena Mosuc - Königin der Nacht
    Julia Kleiter - Pamina
    Christoph Strehl - Tamino
    Ruben Drole - Papageno
    Eva Liebau - Papagena
    Gabriel Bermudez - Der Sprecher
    Rudolf Schasching - Monostatos
    u.v.a.


    Chor der Oper Zürich (Ernst Raffelsberger, Einstudierung)
    Orchester der Oper Zürich
    Nikolaus Harnoncourt - Dirigent


    Martin Kusej - Inszenierung
    Rolf Glittenberg - Bühne
    Heidi Hackl - Kostüme
    Jürgen Hoffmann - Licht



    Robert SCHUMANN - Genoveva


    Juliane Banse - Genoveva
    Shawn Mathey - Golo
    Martin Ganter - Siegfried
    Cornelia Kallisch - Margaretha
    Alfred Muff - Drago
    Ruben Drole - Hidulfus
    u.a.


    Chor und Extrachor der Oper Zürich (Ernst Raffelsberger, Einstudierung)
    Orchester der Oper Zürich
    Nikolaus Harnoncourt - Dirigent


    Martin Kusej - Inszenierung
    Rolf Glittenberg - Bühne
    Heidi Jackl - Bühne
    Jürgen Hoffmann - Licht



    Weitere Hinweise zu diesem genialen Regisseur gerne.


    LG - C.

  • Kusejs Lady Macbeth (Schostakowitsch) mit Mariss Jansons finde ich in jeder Hinsicht ausgezeichnet. Dazu später mehr.


    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

  • Kusejs Amsterdamer Inszenierung von Wagners "Der fliegende Holländer" hat ihren Weg auf DVD gefunden:



    Robert Lloyd - DALAND
    Catherine Naglestadt - SENTA
    Marco Jentzsch - ERIC
    Marina Prudenskaya - MARY
    Oliver Ringelhahn - STEUERMANN
    Juha Uusitalo - DER HOLLÄNDER


    Chor der Niederländischen Oper
    Niederländisches Philharmonisches Orchester
    Hartmut Haenchen - Dirigent


    Martin Kusej - Inszenierung
    Martin Zehetgruber - Bühne
    Heide Kastler - Kostüme
    Reinhard Traub - Licht


    Gruß,


    C.

  • Kusejs Amsterdamer Inszenierung von Wagners "Der fliegende Holländer" hat ihren Weg auf DVD gefunden:


    Und das ist schlicht der beste "Holländer" den ich kenne. Die Regie ist kühn, aber nirgends gegen das Werk gerichtet - sogar der Sturm findet statt, und zwar so intensiv, daß man meint, man hätte selbst nasse Sachen am Leib. Musikalisch ist die Aufführung schlicht perfekt - vor allem Haenchens Dirigat fällt auf: Wie er einzelne Details völlig neu und ungewöhnlich gestaltet, ist eine tatsächlich neue Sicht auf dieses Werk - und eine faszinierende obendrein.
    :wink:

    Na sdarowje! (Modest Mussorgskij)

  • Elektra aus Zürich (2007 oder so war Premiere):


    Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)



  • Und das ist schlicht der beste "Holländer" den ich kenne. Die Regie ist kühn, aber nirgends gegen das Werk gerichtet - sogar der Sturm findet statt, und zwar so intensiv, daß man meint, man hätte selbst nasse Sachen am Leib. Musikalisch ist die Aufführung schlicht perfekt - vor allem Haenchens Dirigat fällt auf: Wie er einzelne Details völlig neu und ungewöhnlich gestaltet, ist eine tatsächlich neue Sicht auf dieses Werk - und eine faszinierende obendrein.
    :wink:


    Und das hatte Alviano hier Wagner: "Der fliegende Holländer" - De Nederlandse Opera, Amsterdam, 01.02.2010 beschrieben.


    Matthias

    "Bei Bachs Musik ist uns zumute, als ob wir dabei wären, wie Gott die Welt schuf." (Friedrich Nietzsche)
    "Heutzutage gilt es schon als Musik, wenn jemand über einem Rhythmus hustet." (Wynton Marsalis)
    "Kennen Sie lustige Musik? Ich nicht." (Franz Schubert)
    "Eine Theateraufführung sollte so intensiv und aufregend sein wie ein Stierkampf." (Calixto Bieito)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!