Die Opernmeisterschaft 2010: Eure 15 Lieblingsopern

  • Liebe Fairy und Calisto!


    Ich werde die "Lakmé" diese Saison im Landestheater Linz sehen, Premiere ist am 12. Dezember. Ich freu mich immer sehr, dass hier auch weniger Bekanntes seinen Platz findet!


    Liebe Grüße
    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Na gut, dann mache ich hier auch mal mit.


    1. Morton Feldman – Neither (Platz 1 für den Beweis, dass die Negation des gesamten Genres sich auch noch so irre gut anhört.)
    2. Bernd Alois Zimmermann – Die Soldaten (Katharsis in Reinkultur)
    3. Alban Berg – Lulu (politically correct und emanzipiert)
    4. Georges Bizet – Carmen (Bekanntheit ist mir völlig Wurst! Hier stimmen Dramaturgie und Musik. Eine Oper mit so einem Finale hat es eben verdient.)
    5. Hans Zender – Don Quijote de la Mancha (Meine Bewunderung und mein Bedauern über die Weigerung des Komponisten, diese geniale Oper auf Tonträger zu bannen halten sich die Waage. Hat jemand die Radiofassung?)
    6. Richard Strauss - Elektra (grimmig, sperrig, am Abgrund)
    7. Wolfgang Rihm – Jakob Lenz (kennt ihr eine Gesamtaufnahme?)
    8. Claudio Monteverdi – L´Orfeo (ergreifend und pur... winzige Abstriche für den deus ex machina am Schluss)
    9. Alban Berg – Wozzeck (politically correct)
    10. Wolfgang Amadeus Mozart – Don Giovanni (das Finalproblem stört mich ein bisschen, dennoch ein hervorragendes Werk)
    11. Richard Strauss – Salome (wäre ohne die Judenszene weiter oben gelandet)
    12. Ludwig van Beethoven – Fidelio (in Musik und Detailgestaltung großartig, in der Dramatik etwas sperrig)
    13. Giacomo Puccini – Tosca (in der Dramatik großartig, in Musik und Detailgestaltung etwas schwächer)
    14. Pjotr Iljitsch Tschaikowski – Pique Dame (schwermütig, trunken, wahnsinnig)
    15. Richard Wagner – Tristan und Isolde (Liebe darf auch mal etwas länger dauern, ansonsten Nostalgie-Bonus durch "Akkord")


    Tharon

  • 20 Listen nach einem Tag! Damit haben wir schon über 50% des letzten Jahres erreicht (39 eingereichte Listen). :klatsch:


    DiO :beatnik:

    "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold

  • Es gibt hier wohl nicht Viele mit denen ich in die Opern gehen kann...... :fee:


    Nun ja, liebe Fairy, meine Liebe zur französischen Oper beginnt mit Adam de la Halle und geht über Lully, Gluck (den ich auch als französischen Komponisten sehe), Gretry, Berlioz, Debussy bis zu Messiaen und darüber hinaus. Hin und wieder kann ich sogar mit Dir in die Oper gehen ;+)


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

  • Hier kommen meine derzeitigen Lieblingsopern: Ganz oben unverändert, außerdem etwas mehr Wagner als im letzten Jahr, und meine Neuentdeckung in diesem war die Savitri.


    1. Billy Budd (Britten)


    2. Iphigénie en Tauride (Gluck)


    3. Orfeo ed Euridice (Gluck)


    4. Peter Grimes (Britten)


    5. Un ballo in mascera (Verdi)


    6. Le nozze di Figaro (Mozart)


    7. Salome (Strauss)


    8. Das Rheingold (Wagner)


    9. Don Giovanni (Mozart)


    10. Savitri (Holst)


    11. Der Fliegende Holländer (Wagner)


    12. Fidelio (Beethoven)


    13. Carmen (Bizet)


    14. Euryanthe (Weber)


    15. Königskinder (Humperdinck)


    Viele Grüße
    Federica

  • 1. Wagner - Tristan und Isolde
    2. Strauss - Rosenkavalier
    3. Wagner - Lohengrin
    4. Wagner - Parsifal
    5. Strauss - Ariadne auf Naxos
    6. Strauss - Daphne
    7. Strauss - Salome
    8. Wagner - Walküre
    9. Wagner - Der fliegende Holländer
    10. Strauss - Intermezzo
    11. Strauss - Frau ohne Schatten
    12. Strauss - Capriccio
    13. Strauss - Elektra
    14. Wagner - Die Meistersinger von Nürnberg
    15. Schönberg - Erwartung


    8+)

  • Ach, Dio,



    um meine Freundin Fairy nicht komplett zu vergrätzen, habe ich weiter oben Komponisten ausgespart, deren Opernschaffen mich ebenfalls fasziniert, z. B. Rossini und Puccini. Ein Ranking würde bei mir mindestens 30 Opern umfassen, ohne jegliche Rangfolge.


    Die ändert sich quasi täglich. Was ich heute nenne, bedauere ich schon morgen. Wie wär`s mit einem Mix aus Don Giovanni, Wotans Abschied und Feuerzauber, sowie dem Schlussgesang der Salome, die schließlich starke Scheite schichten lässt ?


    Sorry !



    Gio

    miniminiDIFIDI

  • Die Liste vom letzten Jahr könnte ich eigentlich so stehenlassen:


    1. Rameau - Les Boréades
    2. Dallapiccolla - Ulisses
    3. Schönberg - Erwartung
    4. Schönberg - Moses und Aron
    5. Kaija Saariaho - L'Amour de loin
    6. Nono - Al gran sole cerico d'amore
    7. Berlioz - Les Troyens
    8. Schulhoff - Flammen
    9. Zemlinsky - Der Zwerg
    10. Matthes - Judith
    11. Maxwell Davies - The Lighthouse
    12. B.A.Zimmermann - Soldaten
    13. Carla Bley - Escalator over the Hill (Jazz-Oper)
    14. W. Rihm - Die Eroberung von Mexico
    15. Luciano Berio - Re in ascolto
    15. Giorgio Gaslini - Mister O (Jazz-Oper)


    Da müssten jetzt bloß noch irgendwie Reinhard Keisers Croesus, Albéric Magnard Guercoeur, M. Weinbergs Passagiere rein.


    Mehr von Rameau und Lully, Monteverdi, Gluck, Mussorgsky, Bizets Carmen und Les pecheurs de perles, Wagners Tristan, Parcifal und Ring, Busonis Dr. Faustus, Zemlinsky Kreidekreis, Einiges von Verdi und Rossini, aber auch von Wolpe und Weill, Dessau, Dusapin und Bibalo und.... würde ich auch noch gerne nennen.


    :wink:Matthias

  • Bei mir hat sich eigentlich auch nix verändert zum Vorjahr.
    Deshalb verteile ich meine 15 Stimmen gerne wieder an die zahlende Allgemeinheit. :thumbup:
    Aber damit es nicht wieder in Klassenkeile ausartet: Jeder darf nur eine Stimme klauben und die ersten 15 mahlen zuerst. Apropos mahlen: Warum hat Mahler keine Oper komponiert? Aus dem Rübezahl ist ja leider nix geworden, also kann ich ihn auch nicht nominieren...


    Und jetzt bedient euch.


    LG, Peter.

    Alles kann, nichts muss.

  • Apropos mahlen: Warum hat Mahler keine Oper komponiert?


    LG, Peter.


    Eine halbe hat er ja gemacht: Er hat Carl Maria von Webers Fragment "Die drei Pintos" komplettiert.


    DiO :beatnik:

    "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold

  • Stimmt. Die hatte ich sogar schon auf meiner imaginären Hörliste zu stehen. Bloß gerade beim Schreiben nicht dran gedacht...

    Alles kann, nichts muss.

  • Ich nehme eine Stimme von Petemonova für eine Oper, die ich vergessen habe und die ganz wunderbar ist:


    Alberic Magnard: Guercoeur (ja, schon wieder ein Franzos....., aber einer an dem sich Wagner besser ein Beispiel genommen hätte als umgekehrt :hide: )



    Lieber Peter, ausser in den Freischütz (es sei denn von Leuten wie Konwitschny inszeniert) gehe ich mit dir überall hin, du warst mit deiner Liste sozusagen "ausser Konkurrenz".
    Liebe Amelia, wer singt denn bei euch die Lakmé? Toll, dass diese Oper aufgeführt wird, Du musst bitte unbedingt berichten. :yes: Ich habe Mado Robin, Mady Mesplé und Natalie Dessay gehört. Mado Robin gefällt mir am wenigsten, Dessay und Mesplé sind beide auf ihre Weise toll, wobei mich Dessays Timbre mehr berührt.
    Lieber Gio, ich gönne dir ja alle Sträusse, Wagners, Rossinis und Puccinis dieser Welt- frau ist doch kein Unmensch!!!!!!
    Wir gehn halt nach der Oper noch zusammen einen zwitschern, das ist doch auch nett!
    :fee:

    Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem und die Heilung eine musikalische Auflösung (Novalis)

  • Lasst uns aus Spreebär einen virtuellen User für diesen Thread machen:
    => nehme ich seine Stimmen für folgende Opern


    16. Von Heute auf Morgen (Schönberg)
    17. Glückliche Hand (Schönberg)
    18. Leonore (Beethoven)
    19. Mahagonny (Weill)
    20.Sardakai (Krenek)
    21. Jakobsleiter (Schönberg)


    Die restlichen Stimmen überlasse euch ich großherzig
    :wink:

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • Liebe Fairy!


    Die Lakmé wird aus dem Haus besetzt, entweder singt Gotho Griesmeier, die sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt hat, oder Mari Moriya, die ich noch gar nicht kenne. Ich werde jedenfalls berichten.


    Liebe Grüße
    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Tannhäuser hat mich gleich beim ersten Hören umgeworfen. Mein Shootingstar des Jahres. :)


    1. Wagner – Tannhäuser
    2. Mozart – Don Giovanni
    3. Wagner – Die Meistersinger von Nürnberg
    4. Bartók – Herzog Blaubarts Burg
    5. Verdi – Don Carlo
    6. Humperdinck – Königskinder
    7. Wagner – Der fliegende Holländer
    8. Wagner – Lohengrin
    9. Wagner – Parsifal
    10. Mozart - Idomeneo
    11. Verdi - Falstaff
    12. Verdi – La Traviata
    13. Mozart - Così fan tutte
    14. Weber – Der Freischütz
    15. Schumann - Genoveva


    Gruß, Cosima


  • Lieber Matthias,


    es kann leider nur einen 15. Platz geben ... ;+)


    DiO :beatnik:

    "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold

  • Ist das nicht verboten? Wenn nicht, nehme ich noch als 15 b. den absoluten Opernschinken La Gioconda (Amilcare Ponchielli) dazu. :thumbup:
    calisto


    Verboten ist das nicht. Ich werde es aber wie letztes Jahr handhaben, dass "geschenkte" Plätze keine Punkte für die Endauswertung geben. :D


    DiO :beatnik:

    "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold

  • Amfortas soll nicht so gierig sein - ich will auch noch einen Nominierungsplatz von petemonova und setze auf 15b: Berlioz: Les Troyens.


    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!