Was so kommt - Anstehende Neuerscheinungen und Wiederveröffentlichungen

  • Erscheint demnächst:






    (AD: Juni 2016, Laeiszhalle, Hamburg)

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Am 11. Januar 2017 erscheint Vol. 15 mit den Diabelli-Variationen aus Ronald Brautigams Beethoven-Zyklus, siehe hier. Weitere Infos zu dieser Aufnahme gibt es auch hier.


    Ergänzung:
    Jetzt mit Bild:

    Endlich. Das hat ja eine halbe Ewigkeit gedauert. Ich werde sofort bestellen.
    Hudebux

  • Kurze Anmerkung: Die Aufnahme gibt es auch bei Spotify :)

    Rem tene- verba sequentur - Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen

    Cato der Ältere

  • Bereits seit dem 11.01.17 erhältlich:

    Auch beim anderen Werbepartner erhältlich:

    (AD: 04. - 06. Februar 2016, Orchestra Hall, Minneapolis, live)

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Die Cover habe ich mal gegen die ausgetauscht, die auf unseren Partnerseiten verfügbar sind.
    Lionel - Moderation -


    [Blockierte Grafik: https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/61PDWoi7GmL._SS500.jpg]


    Die lobenswerte Mendelssohn - Reihe mit dem LSO unter Herrn Gardiner wird weitergeführt. Das hier ist die SACD - Ausgabe, der auch eine Blu-ray in 5.1 beigelegt ist. Eine Empfehlung - vor allem für Diejenigen, die keinen SACD - Player haben, aber trotzdem schön rundum beschallt sein wollen.


    Link: Sommernachtstraum





    Ebenso hier - zu einem sehr netten Preis:


    Sibelius 1 - 7





    Stanisław Skrowaczewski ist mir aufrund seines sehr aufgeräumten Bruckners (hier in Saarbrücken) noch in wirklich guter Erinnerung:



    Bruckners atemberaubendste Sinfonie ...


    Bruckner Nr. 5



    Gruß
    Josquin

  • Bereits seit dem 11.01.17 erhältlich:

    Auch beim anderen Werbepartner erhältlich:

    (AD: 04. - 06. Februar 2016, Orchestra Hall, Minneapolis, live)

    Oh ... ganz schön teuer ... und der Kortekangas ist die Katze im Sack ... oder kennt den jemand?


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Oh ... ganz schön teuer ... und der Kortekangas ist die Katze im Sack ... oder kennt den jemand?


    Nein aber hier kann man sich im Prinzip das ganze Werk anhören, d. h. zwar wird die Trackwiedergabe alle 30 Sekunden gestoppt aber man kann diese fortsetzen bzw. auch an einer anderen beliebigen Stelle die Wiedergabe starten oder fortsetzen.

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Anfang Februar soll eine Neuausgabe der ehemaligen Ricercar-Reihe "L'héritage de Monteverdi" als 7-CD-Set erscheinen. Bis auf eine CD - die mit der Weihnachtsmusik - habe ich alle. Es ist ein sehr interessantes Programm, das man so nicht oft findet. Die Interpreten - La Fenice mit Tubery und wechselnder Besetzung - ist gut. Hörproben habe ich noch keine gesehen, sind aber wichtig: diese frühen Ricercar-Aufnahmen finde ich manchmal etwas spitz, das kann aber an meinen Ohren liegen, also hört mal rein. Und ach, achtet auf den Preis, im Moment ist jpc entschieden billiger.
    jpc:


    amazon:



    lg vom eifelplatz, Chris.

  • Wow, ist wohl die Erstaufnahme des Lieds von der Erde in der Fassung für Orchester und Tenor? Ich bin beeindruckt.


    (p.s.: war ironisch gemeint, ich hätte nicht gedacht, dass da kaufmännisch tatsächlich ein zweiter Sänger eingespart wird)

    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

  • Der Kaufmann ... singt der die Sätze, die nicht für Tenor sind, nun in der Alt- oder in der Baritonlage?


    Da hätte der Domingo drauf kommen können ...


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Die Baritonpartie im LvdE liegt ja relativ hoch, das kommt Kaufmann entgegen.


    Obwohl ich Kaufmann schätze, brauche ich diesen Gimmick nicht. Die Aufführung damals stand m.W. auch unter keinem guten Stern, Gatti wurde kurzfristig durch Nott ersetzt, die Rezensionen in der österreichischen Presse waren bestenfalls gemischt.



    Viele Grüße


    Bernd

    .

  • Die Baritonpartie im LvdE liegt ja relativ hoch, das kommt Kaufmann entgegen.


    ...

    Das ist kein Scherz - er singt tatsächlich beide Partien???


    Von derselben Sony immerhin eine ordentliche Geste:



    Die Aufnahme von der konzertanten Uraufführung unter Rosbaud in Hamburg 1954. Soll einen Tag vor der ebenfalls konzertanten Aufführung unter Metzmacher in der Elbphilharmonie erscheinen.

  • (p.s.: war ironisch gemeint, ich hätte nicht gedacht, dass da kaufmännisch tatsächlich ein zweiter Sänger eingespart wird)


    Das ist kein Scherz - er singt tatsächlich beide Partien???


    Nee, echt jetzt?


    Das erinnert an den Boris Godunow mit Christoff, in welchem er nicht nur die Titelpartie, sondern auch Pimen und Warlaam sang.


    Gruß
    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!