Was so kommt - Anstehende Neuerscheinungen und Wiederveröffentlichungen

Vom 28. Januar 2022, 13.30 Uhr bis 03. Februar 2022, 13:30 Uhr findet die 12. ordentliche Mitgliederversammlung des Capriccio-Trägervereins hier statt. Mitglieder werden gebeten, sich für die Teilnahme ab Freitag hier zu registrieren. Die Freischaltungen erfolgen im Laufe des Freitags, wir bitten dann um etwas Geduld.
  • an die Mods: Hier sind mittlerweile 2 Subthreads entstanden. Vor allem der über solistische Dirigenten wäre doch lohnenswert auszukoppeln?

    Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...

  • Ich wollte sagen: Als Konservenhörer kann es uns eigentlich egal sein, ob die Musiker:in das Werk aus dem Muskelgedächtnis, aus dem optischen, aus dem akustischen oder aus dem strukturellen Gedächtnis spielt.

    Stimmt. Ich dachte, dass es vielleicht trotzdem interessieren könnte. Wahrscheinlich ist es immer noch die häufigste Frage, die z.B. Pianisten nach einem Klavierabend gestellt bekommen: Wie machen Sie es nur, das alles auswendig zu lernen? :).


    Noch 'ne Anekdote: Ich habe bei einer Aufführung der Chopin-Préludes mal erlebt, dass der Pianist anstelle des Préludes h-Moll ein anderes ungewollt nach h-Moll transponierte, nach zwei, drei Takten seinen Fehler bemerkte und dann überlegen musste, wie es eigentlich weitergeht ... welches Gedächtnis hat da versagt?

    Das strukturelle Gedächtnis scheint ja noch insofern funktioniert zu haben, dass der Ablauf im Quintenzirkel klar war, also muss es wohl eines der anderen gewesen sein. Welches, kann man von außen nicht feststellen. Hundertprozentige Sicherheit gibt es sowieso nie, aber eben eine hohe Wahrscheinlichkeit, wenn man sich im Vorfeld entsprechend abgesichert hat. Ich habe z.B. von Natur aus eine gute Erinnerungsfähigkeit für die Bewegungsabläufe und den Klang, weniger für das Notenbild. Also konzentriere ich mich beim Auswendiglernen besonders auf letzteres, um im Notfall eine zusätzliche Absicherung zu dem zu haben, was mir sowieso mehr oder weniger leicht fällt. Bisher hat das eigentlich ganz gut funktioniert. Das "rein intuitive" Auswendiglernen fühlt sich, wenn es gut geht, zwar gut an, kann aber im schlimmsten Fall so enden wie beim Tausendfüßler, der sich plötzlich die Frage stellt, welches Bein er als nächstes setzen muss, und dann gar nicht mehr laufen kann. Ich würde mich deshalb nie allein darauf verlassen.

    Aber ich weiß: Das sind Probleme, die die meisten hier nicht haben ;).

    "Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung."
    "Mir nicht."
    (Theodor W. Adorno)

  • an die Mods: Hier sind mittlerweile 2 Subthreads entstanden. Vor allem der über solistische Dirigenten wäre doch lohnenswert auszukoppeln?

    Gute Idee! Oder jemand nimmt sich dieses Themas im Wege einer gesondert ausformulierten Threaderöffnung etwas umfassender an, wobei man vielleicht mit Hans von Bülow anfangen könnte, der der Uraufführungspianist von Liszts Sonate h-moll war, andererseits wohl durchaus als der bedeutendste Dirigent seiner Epoche bezeichnet werden könnte.

    Einmal editiert, zuletzt von music lover ()

  • Andris Nelsons - The Strauss Project



    Yo-Yo Ma, Yuja Wang, Michael Schönheit, Boston Symphony Orchestra, Gewandhausorchester Leipzig, Andris Nelsons


    VÖ 6.5.2022

    Herzliche Grüße
    AlexanderK

  • Aber schon 11 Bewertungen beim Werbepartner, davon 5 mit nur 1 Stern. :herrje1:

    Solche Bewertungen ohne jeden Kommentar sind in meinen Augen ohnehin unsinnig. Spaßeshalber habe ich dort eben 5 Sterne vergeben (kenne die Aufnahme natrlich nicht), und schon ist die Gesamtbewertung von 2,9 auf 3,1 angestiegen.


    :P

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Andris Nelsons - The Strauss Project

    7 CDs aus dem Stand? Respekt ... der "Tanz der sieben Schleier" als Appetizer auf Qobuz.

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Spaßeshalber habe ich dort eben 5 Sterne vergeben (kenne die Aufnahme natrlich nicht), und schon ist die Gesamtbewertung von 2,9 auf 3,1 angestiegen.

    Ich habe das wieder runtergefahren und einen Stern verpasst. :P

    Viele Grüße sendet Maurice

    Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)

  • He !

    Wie war das noch mit der langen Nase und the change of the course of history....Ihr wisst nicht, was Ihr tut!!! Es könnte entsetzliche Folgen haben. 8o

  • Schwarz-gelb - das schreit nach einem Stern! :hammer1:

    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!