Was so kommt - Anstehende Neuerscheinungen und Wiederveröffentlichungen

  • Die fast gleichen Sachen verkaufen sich in den verschiedenen Ausgaben schließlich gut.

    John Williams verkauft sich unglaublich gut, das ist klar! Mit dem "Berlin Concert" mit ihm sollen es die Berliner Philharmoniker das erste Mal in ihrer gesamten Geschichte an die Spitze der deutschen Albumcharts geschafft haben, schrieb hier mal jemand Anfang des Jahres. Das lässt sich die DG nicht entgehen, auch klar: Erst in Wien, dann in Berlin, jetzt in Boston. Was ich meinte, ist aber: Wie oft ist denn genau diese spezielle Aufnahme, die Uraufführung des 2. Violinkonzertes mit Anne-Sophie Mutter und dem Bostoner Orchester in Tanglewood im August 2021, jetzt schon neu herausgekommen?


    EDIT: Gut, ich habe mir die Frage gerade selbst beantwortet: Als CD und als LP am 3.6., am 19.08. jetzt als Blu-Ray.

    Noch ein EDIT: Die Diskussionen um das Williams-Violinkonzert kann man hier an diesen beiden Stellen nachlesen (und gerne Neues beitragen):
    RE: John Williams - Größen der Filmmusik

    Ich liebe Wagners Musik mehr als irgendeine andre. Sie ist so laut, daß man sich die ganze Zeit unterhalten kann, ohne daß andre Menschen hören, was man sagt. - Oscar Wilde

  • Allerdings gibt es ein paar alte Audio-Aufnahmen der Fassung 1894 in der Ausgabe von Alfred Orel (1934 - noch ohne Nowak). Wenn ich mich richtig entsinne waren es die Dirigenten von Hausegger, von Beinum, Schuricht, Walter und noch weitere, die mir aber entfallen sind. Vielleicht irre ich mich da ja

    Ich war ungenau - bitte um Entschuldigung . Es geht um die 1951er Orel Ausgabe . Lt. abruckner.com :

    Symphony No. 9 in D Minor

    1894 Original Version. Ed. Alfred Orel [1951]

    Thielemann, Christian
    Staatskapelle Dresden

    1/9/14:
    Dirigent CD DIR-1723

    60:08
    24:07
    10:14
    25:45

    Thielemann, Christian
    Staatskapelle Dresden

    24/5/15:
    C Major DVD 733308

    62:51
    24:57
    11:15
    26:39


    .

    Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" "But I am good. What the hell has gone wrong?"

  • Huch, es gibt also eine Orel-Ausgabe von 1951? 1951 erschien die Nowak-Ausgabe, welche nur 'einige sehr kleine typografische Fehler' der Orel-Ausgabe korrigierte. Wenn das mal nicht alles identisch ist. Im Booklet und auf dem Cover zur zitierten Baden-Badener Einspielung mit Thielemann steht explizit nicht die eingespielte Version. Aber wer würde schon die kleinen Unterschiede hören...

  • Worin bestehen denn die Unterschiede bzw. was ist an dieser - mir bisher völlig unbekannten - Orel-Ausgabe anders, dass sich Thielemann dafür entschieden hat?

    Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...

  • Im Juni wird bei Naxos (Nr. 8.501803) eine Box mit 18 CDs "Brahms, Four-Hand Piano Music" erscheinen, gespielt vom Klavierduo Silke-Thora Matthies / Christian Köhn. Es handelt sich um die bislang einzige Gesamtaufnahme aller Originalwerke und eigenhändigen Bearbeitungen von Brahms.

    Die Box wird am 24. Juni erscheinen und beim Werbepartner voraussichtlich 68,99 € kosten, was einem Kilogramm-Preis von 35,20 € entspricht:

    Die Box ziert jetzt sogar die Klassik-Eingangsseite beim Werbepartner, gleich neben Giesekings Debussy.


    :verbeugung2:

    Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte Recht haben.

  • Das Label mit unserem Namen bringt zwei Neueinspielungen auf den Markt:


    Zum einen Orchestermusik und Orchesterlieder des heute eher als Dirigent bekannten Leo Blech (1871-1958).


    Zum anderen Violin- und Klavierkonzert des rumänischen Komponisten Radu Paladi (1927-2013):


     

    Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte Recht haben.

  • Hilary Hahn legt unter anderem das Dvorak-Violinkonzert vor:



    Und die deutsche Grammophon hat eine Einspielung der Symphonie von Hans Rott unter Jakub Hrusa angekündigt.



    Ich habe die Bamberger in Linz in dieser Besetzung gehört und war angetan. Das extrem spärliche Publikum (im Rahmen des Brucknerfestes), welches zu großen Teilen aus Kunden der Raiffeisen Oberösterreich bestand, war ebenfalls hin und weg (die wenigsten werden das Werk gekannt haben). Ob die Aufnahme die von Järvi ablösen wird, traue ich mich noch nicht prophezeien. Dass die DGG verhältnismäßig früh das Werk in den Katalog nimmt, ist schon fast überraschend.

    Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...

  • Die alte MPS/BASF-GA mal wieder.

    :cincinbier:

    "it's hard to find your way through the darkness / and it's hard to know what to believe
    but if you live by your heart and value the love you find / then you have all you need"
    - H. W. M.

  • Ob die Aufnahme die von Järvi ablösen wird, traue ich mich noch nicht prophezeien

    Das wird in der Tat spannend, jene ist schon herausragend gut. Besonders das Scherzo mit Fugato am Ende, vom Feinsten :thumbup:

    „Music is a nexus. It's a conduit. It's a connection. But the connection is the thing that will, if we can ever evolve to the point if we can still mutate, if we can still change and through learning, get better. Then we can master the basic things of governance and cooperation between nations.“ - John Williams

  • Die kanadische Geigerin Lara St. John, die schon seit vielen Jahren ein eigenes Label betreibt - bringt eine CD mit Kompositionen von 12 zeitgenössischen Komponistinnen heraus, darunter Laurie Anderson und Ana Sokolovic (die 10 anderen Namen sind neu für mich).


    She/Her/Hers — Lara St John
    LARA ST JOHN - she her hers Album Release September 29, 2022
    www.larastjohn.com


    Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte Recht haben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!