Wo wir so hingehen - Anstehende Besuche von Oper / Theater / Konzert

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • Heute in der Bayerischen Staatsoper: Tristan und Isolde

    Über die Besetzung kann man nicht meckern:



    Musikalische Leitung Kent Nagano
    Inszenierung Peter Konwitschny


    Tristan Ben Heppner
    König Marke René Pape
    Isolde Nina Stemme
    Kurwenal Alan Held
    Melot Francesco Petrozzi
    Brangäne Ekaterina Gubanova


    Mal abwarten, wie's dann wird.


    :wink: Michel

    Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)

  • Allein die ersten genannten Namen (Nagano und Konwitschny) sind doch schon gut genug, um hinzugehen, oder? Neid! Euch viel Spaß, habt ihr noch keinen Wagner-Überdruß nach letzter Woche? Das Ende war ja sehr gut in Essen... :)


    Bin heute Abend in Stuttgart, nochmal's Bieito's Händel... Und hoffe, morgen Abend dann mal von all den Dingen der letzten Wochen was schreiben zu können...


    Matthias

    "Bei Bachs Musik ist uns zumute, als ob wir dabei wären, wie Gott die Welt schuf." (Friedrich Nietzsche)
    "Heutzutage gilt es schon als Musik, wenn jemand über einem Rhythmus hustet." (Wynton Marsalis)
    "Kennen Sie lustige Musik? Ich nicht." (Franz Schubert)
    "Eine Theateraufführung sollte so intensiv und aufregend sein wie ein Stierkampf." (Calixto Bieito)

  • Euch viel Spaß, habt ihr noch keinen Wagner-Überdruß nach letzter Woche? Das Ende war ja sehr gut in Essen... :)


    Noch nicht, im Gegenteil, gestern kam es mir fast schon komisch vor, abends nirgendwo hin zu müssen - das macht den Arbeitstag so lang :D


    Das Ende der Götterdämmerung fand ich von der Regie allerdings nicht so überzeugend. Wenn ich irgendwann Zeit finde, werde ich das im entsprechenden Thread auch noch mal schreiben.


    Viele Grüße,
    Melanie

    With music I know happiness (Kurtág)

  • Luigi Nono: Prometeo

    Heute geht's nach Salzburg, wo in der Kollegienkirche im Rahmen der Salzburger Festspiele Nonos Tragedia dell'ascolto "Prometeo" aufgeführt wird.


    Unter anderem wirken mit:


    Cyndia Sieden, Sopran
    Monika Bair-Ivenz, Sopran
    Susanne Otto, Alt
    Noa Frenkel, Alt
    Hubert Mayer, Tenor


    Ensemble Modern Orchestra
    Experimentalstudio Freiburg des SWR
    André Richard, Klangregie
    Ingo Metzmacher, Erster Dirigent
    Matilda Hofman, Zweite Dirigentin


    Mal was anderes als immer nur Wagner ;+)

    Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)

  • Meine letzten beiden Konzerte am Attersee:


    Sonntag, 7.8., 20h30, Narzbergergut


    Franui: Mahler-Lieder




    Sonntag, 14. 8., 20h Pfarrkirche St. Georgen im Attergau



    Helmut Schmidinger: "... und mich nach ihm zu Tode sehnend". Oszillogramm nach Brieftexten von Gustav Mahler für Sopran und Kammerensemble. Uraufführung (Auftragswerk zum 30-Jahr-Jubiläum des Attergauer Kultursommers)


    Mahler: 4. Symphonie in Kammermusikbearbeitung.


    Wiener Virtuosen, Ildiko Raimondi.




    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Morgen ist es endlich soweit. Ich darf diese beiden Jungs im Rahmen des Schleswig-Holstein Musikfestivals zum ersten live erleben: Igudesman & Joo am 9.8. in Wotersen! :jub: :klatsch:


    :wink:

  • Salzburg: Die Sache Makropulos

    Der letzte Opernbesuch vor dem Urlaub: Am kommenden Samstag bei den Salzburger Festspielen:


    Leoš Janáček - Věc Makropulos (Die Sache Makropulos)


    mit Angela Denoke in der Titelrolle


    Regie: Christoph Marthaler
    Wiener Philahrmoniker
    Musikalische Leitung: Esa-Pekka Salonen



    Wie ich zufällig weiß, wird mindestens ein Capriccio-Abgesandter auch bei der Premiere am Mittwoch anwesend sein. Falls wir uns also vor der Vorstellung informieren wollen, werden wir ja vielleicht nicht auf dpa-Meldungen angewiesen sein ;+)


    Michel :wink:

    Es gibt kaum etwas Subversiveres als die Oper. Ich bin demütiger Diener gegenüber diesem Material, das voller Pfeffer steckt. Also: Provokation um der Werktreue willen. (Stefan Herheim)

  • Wie ich zufällig weiß, wird mindestens ein Capriccio-Abgesandter auch bei der Premiere am Mittwoch anwesend sein. Falls wir uns also vor der Vorstellung informieren wollen, werden wir ja vielleicht nicht auf dpa-Meldungen angewiesen sein ;+)


    Ich versuch dann mal, am Donnerstag etwas in die Tasten zu hauen...


    Freu mich schon sehr auf die Vorstellung! :)



    Viele Grüße


    Bernd

    .

  • 19.08. Konzerthaus Berlin


    Erik Satie - Parade (1917)
    Darius Milhaud - Le boeuf sur le toit op.58 (1919)
    Gustav Mahler - Symphonie Nr. 1 (1888)


    European Union Youth Orchestra - Vladimir Ashkenazy


    :wink: Matthias

  • Zitat

    Erik Satie - Parade (1917)
    Darius Milhaud - Le boeuf sur le toit op.58 (1919)
    Gustav Mahler - Symphonie Nr. 1 (1888)
    European Union Youth Orchestra - Vladimir Ashkenazy

    Ashkenazy + Mahler => Neid !!!!!


    ..seit dem ich mir den fantastischen Livemitschnitt der Mahlerschen 6. aus Sidney unter seiner Leitung reingezogen habe...


    Trost: Oe1 überträgt demnächst eine Wiedergabe der Ersten unter Ashkenazy...
    :wink:

    „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann

  • Young Euro Classic

    Ich werde auch anwesend sein. :jub:


    Außerdem:


    Sonntag, 14.08.2011, 20.00 Uhr
    Julia Kociuban, Klavier


    Karol Szymanowski - Präludien Nr. 1 und Nr. 5 op. 1 (1900)
    Frédéric Chopin– Sonate b-Moll op. 35 (1839)
    Witold Lutosławski – Etüde für Klavier Nr. 2(1941)
    Franz Liszt – Sonate h-Moll (1853)



    Montag, 15,08.2011, 20.00 Uhr
    Junge Philharmonie Russland
    Dmitry Smirnov, Violine, Alexander Polishcshuk, Dirigent


    AnatoliLjadow– Acht russische Volkslieder für Orchester op. 58 (1906)
    Sergej Prokofjew – Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63 (1935)
    Pjotr Tschaikowsky – Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64 (1888)



    Donnerstag, 18.08.2011, 20.00 Uhr
    Orquestra Sinfonica Juvenil Batuta Bogota (Kolumbien)
    Juan Felipe Molano Munoz, Dirigent; Camilo Sanchez, Violine


    Luis Fernando Franco – Ramón el Camaleón, Symphonische Variationen für Orchester (2003), DEA
    Aram Chatschaturjan – Konzert für Violine und Orchester (1940)
    Silvestre Revueltas – La Noche de los Mayas (1939)


    Viele Grüße
    Frank

  • Kaum zu glauben: Mein erster Besuch beim Moritzburg Festival:
    http://www.moritzburgfestival.de/deutsch/index.html


    SAMSTAG, 20. August 2011 Evangelische Kirche Moritzburg


    19.00 - 19.30 Uhr : PORTRÄTKONZERT/ Alice Sara Ott , Klavier (Mussorgksy/ Bilder)
    20.00 Uhr KONZERT: Frank Peter Zimmermann, Serge Zimmermann (Violine), Max Mandel, Nils Mönkemeyer, Antoine Tamestit (Viola), Christan Poltéra, Jan Vogler (Violoncello), Marina Piccinini (Flöte), Astrid von Brück (Harfe)
    - L. v. Beethoven: Streichtrio D-Dur op. 9 Nr. 2
    - A. Bax: Elegisches Trio für Harfe, Viola und Flöte
    - J. Brahms: Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18


    (nun, gestern war ich schon zur öffentlichen Probe...)


    Gruß petit_cooncours

    W o h n z i m m e r w e t t b e w e r b:
    Petit concours à la maison... (S. Richter, 1976)

  • Mein erstes Konzert der Saison 2011/2012 ist das Saisoneröffnungskonzert der Berliner Philharmoniker am kommenden Freitag: Sir Simon Rattle ist mit seiner Aufführungsserie aller zehn Mahler-Sinfonien innerhalb von 18 Monaten (nur das "Lied von der Ede" überließ er seinem Vorgänger auf dem Chefdirigentenposten Claudio Abbado) nunmehr bei der Siebten angelangt:


    Freitag 26. August 2011 19.00 Uhr
    Berlin, Philharmonie


    Berliner Philharmoniker
    Sir Simon Rattle


    Gustav Mahler
    Sinfonie Nr. 7


    Ich nehme mir einen Tag frei und werde vor dem Konzert die frisch eröffnete Ausstellung "Gesichter der Renaissance" im Bode-Museum besuchen. Dort werde ich da Vincis "Dame mit dem Hermelin" wiedersehen, vor der ich bereits bei zwei Aufenthalten in Krakau gestanden habe :juhu:

  • Ich werde in der kommenden Saison einige Konzerte im Rahmen meines Abos der "Piano-Solo-Reihe" in der Düsseldorfer Tonhalle geniessen, doch besonders freue ich mich auf Grigory Sokolov, der am 25.02.2012 spielen wird. Das Programm ist leider noch nicht bekannt.


    Und dann ein weiteres Highlight: Evgeny Kissin und die Berliner Philharmoniker unter Simon Rattle mit Griegs Klavierkonzert und Werken von Strauß, Ravel, Brahms und Dvorak - 30. und 31.12 in der Philharmonie Berlin. Leider hat der Kartenvorverkauf noch nicht begonnen - aber ich werde mein "letztes Hemd" für eine Karte geben...

  • Nach Düsseldorf gehen wir auch sicher oft. Karten haben wir schon für das "Lied von der Erde" und für ein sehr interessantes, japanisches Konzert,


    Wir konnten sogar einige jüngere Freunde überzeugen, zu beiden Konzerten mitzukommen. Nachwuchs fürs Konzert...

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Stichwort Japan, lieber Travinius: Der Japan-Tag mit großartigem japanischen Feuerwerk, aber auch japanischer Musik, findet in diesem Jahr am 15. Oktober statt!

  • Ja. Ich weiß. Wir schauen, ob wir es schaffen. Das Feuerwerk ist immer so ein Verkehrschaos.

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Hallo,


    mein Abendprogramm:


    Freitag, 26. August - 20:00 Uhr
    Musikgymnasium Schloß Belvedere, Weimar


    artist in residence Pierre-Laurent Aimard: Farben- und Wasserspiele
    Werke von Franz Liszt, Maurice Ravel, Béla Bartók, Olivier Messiaen, Marco Stroppa


    Gruß petit_concours

    W o h n z i m m e r w e t t b e w e r b:
    Petit concours à la maison... (S. Richter, 1976)

  • Am kommenden Sonntag (28.8.) wird die Sonntagsmesse in der kath. Herz-Jesu Kirche (Eckenheimer Landstraße 324, Frankfurt am Main) um 10:30 von einem russisch-orthodoxen Chor mitgestaltet. Der St. Daniel Chor wurde im Moskauer Danilow-Kloster gegründet (was immer das heißen mag), und das Danilow-Kloster beinhaltet nichts Geringeres als den Wohn- und Amtssitz des Moskauer Patriarchen. Es handelt sich also um den "russischen Vatikan". Der 5-Mönch(?)/Mann-Chor tourt gelegentlich durch Deutschland, man kann lobende Rezensionen ergoogeln. Meine Empfehlung.


    :wink:

    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!