Wo wir so hingehen - Anstehende Besuche von Oper / Theater / Konzert

  • Danke Dir!! Ich habe enormen Respekt vor einer 70-jährigen, die sich solch eine Rolle noch antut. Und bin gespannt, wie es ihr heute Abend gelingen wird.

    «Denn Du bist, was Du isst»
    (Rammstein)

  • RICCARDO PRIMO (WA)


    Ein wunderbares Werk. Ich beneide Dich, denn die Oper wollte ich schon längst mal hören. Aber so schnell komme ich nicht nach KA ..

    Eusebius

    "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)

  • Waltraud Meier als Klytämnestra

    Das Thema hatten wir ja in Lüneburg. Da sag ich jetzt nix dazu ..

    Eusebius

    "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)

  • Ich habe enormen Respekt vor einer 70-jährigen, die sich solch eine Rolle noch antut


    Ich habe 1996 Leonie Rysanek in der Rolle gehört. Da war sie auch fast 70. Es war dennoch grandios.

    Eusebius

    "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)

  • Mittwochs um halbacht: Das Kino der Anderen
    am 4.3.2015

    Deutsch-deutsche Filmmusik

    Soundtracks von
    Gabriel Yared ("Das Leben der Anderen"),
    Peter Gotthardt ("Die Legende von Paul und Paula"),
    Ernst Roters ("Die Mörder sind unter uns"),
    Wolfgang Richter ("Unser Sandmännchen"),
    Rolf Alexander Wilhelm ("Die Heiden von Kummerow und ihre lustigen Streiche")
    Hanns Eisler ("Kuhle Wampe")

    Mitwirkende:
    Martina Gedeck, Moderation

    Münchner Rundfunkorchester

    Dirk Brossé, musikalische Leitung

  • Ich habe 1996 Leonie Rysanek in der Rolle gehört. Da war sie auch fast 70. Es war dennoch grandios.

    Das glaube ich Dir gern. Agnes Baltsa war hingegen heute alles andere als grandios. Selten ein so grauenvolles Deutsch auf einer Opernbühne gehört. "Diese Dräume mössen ein Ende habn, wääär ämmer sä schäääckt" :shake: Eine vollständige Fehlbesetzung innerhalb einer sonst sehr guten Sängerriege. Insbesondere Lise Lindstrom als Elektra war richtig, richtig gut.

    «Denn Du bist, was Du isst»
    (Rammstein)

  • Agnes Baltsa war hingegen heute alles andere als grandios. Selten ein so grauenvolles Deutsch auf einer Opernbühne gehört.


    Wer hätte gedacht das die Griechen zu solchen Mitteln greifen, um ihren Frust über Deutschland auszudrücken :hide:

    "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)

  • o


    Ein wunderbares Werk. Ich beneide Dich, denn die Oper wollte ich schon längst mal hören. Aber so schnell komme ich nicht nach KA ..

    Eusebius


    Hallo Eusebius,

    ich musste leider bei "Arrestati, Riccardo" im 3. Akt gehen, weil ich unbedingt noch den IC um 23:04 h zurück nach Heidelberg bekommen wollte. Ich war schon seit viertel vor sechs morgens auf den Beinen, und nach 3,5 Stunden auf dem Stehplatz (die sind übrigens toll in KA!) ging´s dann nicht mehr. Insgesamt war es eine tolle musikalische Entdeckung in guter bis sehr guter Ausführung; allen voran Fagioli, Bundgaard und Tamagna sowie das Orchester. Die Szene fiel dann aber nach der Pause im Vergleich zum "Teseo" letzte Woche stark ab, denn irgendwann ermüdet man bei Teelichtbeleuchtung (!) und sehr statischen Bewegungsabläufen in hübschen (aber nie wechselnden) Kostümen. Da hat wohl jemand überlegt, wie die Aufführung vor ca. 280 Jahren ausgesehen haben könnte, sich aber nur auf Beleuchtung, Bewegung und Kostüme beschränkt (ok, das Bühnenbild gab 2 Überraschungsmomente preis, aber das war es dann auch); immerhin lenkte die "Inszenierung" nicht vom Gesang ab, was heutzutage ja auch schon eine Leistung sein kann.... ;o) Und das war schon sehr hörenswert!

    Je niedriger der Betroffenheitsgrad, desto höher der Unterhaltungswert!

  • ich musste leider bei "Arrestati, Riccardo" im 3. Akt gehen

    Hallo Boccanegra

    Das ist aber schade, aber man muss halt Prioritäten setzen. Aber wenigstens hast Du dann noch meine Lieblingsarie "Nel mondo e nell'abisso" des Isacio gehört.
    Vielen Dank für Deinen Bericht.

    Liebe Grüße
    Eusebius

    "Sie haben mich gerade beleidigt. Nehmen Sie das eventuell zurück?" "Nein" "Na gut, dann ist der Fall für mich erledigt" (Groucho Marx)

  • Abends am Fluss / Hochwasser

    Oper von Johannes Harneit, Theater Heidelberg. In wenigen Minuten....bin sehr gespannt...

    Je niedriger der Betroffenheitsgrad, desto höher der Unterhaltungswert!

  • Oper von Johannes Harneit, Theater Heidelberg. In wenigen Minuten....bin sehr gespannt...


    Viel Freude! Ein paar Zeilen hinterher würden mich erfreuen, da auch ich einen Besuch dort plane.

    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz

    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Theater Heidelberg, 05.03.14: Abends am Fluss / Hochwasser

    Hallo Gurnemanz,

    leider fehlen mir die Worte zur Beschreibung, deshalb habe ich mir noch mal alle Kritiken durchgelesen. Obwohl ich sonst nie mit ihm d´accord gehe war die Beschreibung von Ludwig Steinbach im Opernfreund "http://www.deropernfreund.de" die meiner Meinung nach treffendste.
    Ich persönlich fand es eine großartige Erfahrung, der Komponist versteht sein Handwerk, und im Gegensatz zu z.B. "Caligula" in FFM meine ich, dass Harneit tatsächlich in der Lage ist, neues zu schaffen. Es gab zwar in "Hochwasser" ein paar Längen zum Schluss, aber langweilig war es nie. Das lag sicherlich auch mit an der Inszenierung (da muss man sich gerade bei "Abends am Fluss" schon etwas drauf einlassen!), bzw. im "Hochwasser" am Aufführungsort (alter Saal). Hier wäre darauf zu achten, einen Platz unten zu erwischen, nicht auf der Galerie, bzw. dort nur sehr mittig über dem ehem. Orchestergraben.
    Die Einführung eine halbe Stunde vor der Oper fand ich nicht ausreichend, die war dem Anlass entsprechend zu kurz und wenig informativ.

    Viel Vergnügen, ich bin gespannt auf deinen Bericht!

    boccanegra

    Je niedriger der Betroffenheitsgrad, desto höher der Unterhaltungswert!

  • Vielen Dank, lieber boccanegra! Ich selbst habe Karten für den 23.4. Danach gern mehr.

    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz

    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Oper Augsburg
    Samstag 07.03.2015, 19:30
    Wozzeck
    Oper von Alban Berg
    Musikalische Leitung: Roland Techet
    Inszenierung: Ludger Engels
    Bühne und Kostüme: Ric Schachtebeck
    Licht: Kai Luczak
    Einstudierung der Chöre: Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek
    Dramaturgie: Juliane Votteler

    Wozzeck: Robin Adams
    Tambourmajor: Carlos Aguirre
    Andres: Christopher Busietta
    Hauptmann: Mathias Schulz
    Doktor: Vladislav Solodyagin
    Erster Handwerksbursch: Eckehard Gerboth
    Zweiter Handwerksbursch: Giulio Alvise Caselli
    Der Narr: Oliver Scherer
    Marie: Sally du Randt
    Margret: Kerstin Descher
    Mariens Knabe: Marcel Philippin
    Ein Soldat: Oliver Marc Gilfert
    1. Tenor: Oliver Scherer
    Orchester: Augsburger Philharmoniker
    Chor: Opernchor des Theater Augsburg, Knabensolisten der Augsburger Domsingknaben

  • Oper Frankfurt/Main: Samstag, 14.03.2015, 19 Uhr

    Mieczysław Weinberg: Die Passagierin (1968)
    Oper in zwei Akten, acht Bildern und einem Epilog - Libretto von Alexander Medwedew nach der gleichnamigen Novelle von Zofia Posmysz
    Szenische Uraufführung am 19. Juli 2010 bei den Bregenzer Festspielen

    Lisa:Tanja Ariane Baumgartner
    Walter: Peter Marsh
    Marta: Sara Jakubiak
    Tadeusz: Brian Mulligan
    Katia: Anna Ryberg
    Krystina: Maria Pantiukhova
    Vlasta: Jenny Carlstedt
    Hannah: Judita Nagyová
    Yvette: Nora Friedrichs
    Bronka: Joanna Krasuska-Motulewicz
    Alte: Barbara Zechmeister

    Regie: Anselm Weber
    Bühnenbild: Katja Haß
    Kostüme: Bettina Walter
    Licht: Olaf Winter
    Dramaturgie: Norbert Abels
    Video: Bibi Adel
    Chor: Tilman Michael

    Chor der Oper Frankfurt
    Frankfurter Opern und Museumsorchester

    Musikalische Leitung: Leo Hussain

    Weitere Infos:
    "http://www.oper-frankfurt.de/de/page378.cfm…tueckdatum=2754"
    "http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Passagierin_%28Oper%29"


    Armin

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Hallo, Weinberg-Fans,

    Oper Frankfurt/Main: Samstag, 14.03.2015, 19 Uhr

    Mieczysław Weinberg: Die Passagierin (1968)
    Oper in zwei Akten, acht Bildern und einem Epilog - Libretto von Alexander Medwedew nach der gleichnamigen Novelle von Zofia Posmysz
    Szenische Uraufführung am 19. Juli 2010 bei den Bregenzer Festspielen
    ...
    Armin


    - dito -
    :wink:
    Johannes

  • Heute Abend, "Irrelohe" von Franz Schreker.


    Ach du meine Güdee,
    das wäre für unsereins auch noch ein Pflichttermin - aber, mal schau'n, welche weiteren Termine es noch gibt.
    Wirst Du, lieber Alviano oder Zwielicht uns / mir zumindest eine kleine Notiz über Deine / Eure Eindrücke der Aufführung mitteilen?
    Jedenfalls wünsche ich ein faszinierendes, feuriges Erlebnis! :vv:

    :wink:
    Johannes

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!