Wo wir so hingehen - Anstehende Besuche von Oper / Theater / Konzert

  • Mein letztes beiden Klassikkonzert vor der Sommerpause:


    Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal
    Fr, 21.6.2019, 20.00 Uhr


    SWR Symphonieorchester
    Teodor Currentzis


    Dmitri Schostakowitsch
    Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 »Leningrader«

    «Musik ist die größte Inspiration. Wenn du traurig bist, denk' an all die Musik, die du noch nicht gehört hast.»
    (Jim Jarmusch)

    Das Problem ist nur: In unserer Klassikkultur hört man fast ausschließlich Musik, die man schon zigmal zuvor gehört hat. Es sind vielleicht gerade mal 2 % der komponierten Musik, die wieder und wieder gespielt werden, aber 98 % bleiben unaufgeführt.

    Einmal editiert, zuletzt von music lover ()

  • Ich habe noch ein paar Termine vor der Sommerpause.


    Dienstag, 18.6.2019. Brucknerhaus Linz


    Richard Strauss: Also sprach Zarathustra. Tondichtung (frei nach Friedrich Nietzsche), op. 30


    Alexander Skrjabin: Sinfonie Nr. 3 c-moll, op. 43 Le divin poème

    Nationales Sinfonieorchester der Ukraine
    Thomas Sanderling | Dirigent


    :wink:

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Ich habe noch ein paar Termine vor der Sommerpause.

    Ich auch! Derzeit bei mir:

    • Sa., 16. Juni 2019: Wiener Musikverein (Goldener Saal)
      Orchestre National du Capitole de Toulouse
      Tugan Sokhiev, Dirigent
      Nikolaï Lugansky, Klavier

      Alexander Borodin
      „Eine Steppenskizze aus Mittelasien” für Orchester
      Sergej Wassiljewitsch Rachmaninow
      Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll, op. 30
      Peter Iljitsch Tschaikowskij
      Symphonie Nr. 4 f-Moll, op. 36
    • So., 17. Juni 2019: Breitenseer Lichtspiele ("das älteste dauernd bespielte Kino der Welt")
      Filmkonzert 2x Buster Keaton live
      2 Stumm(kurz)filme mit Live-Klavierbegleitung von Gerhard Gruber
  • Aktuell drei Konzerte bei mir: (Opern erst wieder ab Ende Juni)

    • Mi., 19. Juni 2019: Wiener Konzerthaus (Berio-Saal)
      Wiener Konzertvereinigung
      Svetlomir Zlatkov, Dirigent
      Pawel Markowicz, Klavier

      Erich Wolfgang Korngold
      Thema und Variationen op. 42
      Gottfried von Einem
      Philadelphia Symphony op. 28 (1961)
      Philip Glass
      Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 »After Lewis & Clark« (2004) (Österreichische Erstaufführung)
      Klavierzugabe:
      Roland Batik
      Blues in F
    • So., 23. Juni (11:00): Wiener Musikverein (Goldener Saal)
      Orchesterverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
      Internationaler Franz Schmidt Chor
      Alois J. Hochstrasser, Dirigent
      Robert Holl, Bass (Stimme des Herrn)
      Johannes Chum, Tenor (Johannes)
      Nicola Proksch, Sopran
      Barbara Hölzl, Alt
      Jan Petryka, Tenor
      Thomas Tatzl, Bass
      Robert Kovács, Orgel
      Franz Schmidt
      Das Buch mit sieben Siegeln. Aus der Offenbarung des Johannes - Oratorium für Solisten, Chor, Orchester und Orgel
    • So., 23. Juni (20:00): Wiener Musikverein (Goldener Saal)
      Bruckner Orchester Linz
      Markus Poschner, Dirigent
      Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 4 Es-Dur, WAB 104, „Romantische”; 3. Fassung 1888.
  • Heute, zum zweiten Mal (ist auch leider die vorerst letzte Vorstellung):


    Stadttheater Bielefeld:
    Amadis (de Gaule)“ v. Johann Christian Bach
    Musikalische Leitung: Merijn van Driesten
    Inszenierung: Maximilian von Mayenburg..

    Don' t feed the troll!



  • Heute bei mir (trotz diesem Dirigenten, nicht wegen dieses Dirigenten):

    • Di., 25. Juni 2019: Wiener Konzerthaus (Großer Saal)
      SWR Symphonieorchester
      Teodor Currentzis, Dirigent
      Dmitri Schostakowitsch
      Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 60 »Leningrader« (1941)


    Und das war nicht die (seltene) 1888-Fassung, sondern die übliche 1880-Fassung, siehe hier

    • So., 23. Juni (20:00): Wiener Musikverein (Goldener Saal)
      Bruckner Orchester Linz
      Markus Poschner, Dirigent
      Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 4 Es-Dur, WAB 104, „Romantische”; 3. Fassung 1888.
  • Die letzte große Oper vor der Sommerpause:


    2.7.2019 – „Les Huguenots“ von Giacomo Meyerbeer in der Dresdner Semperoper

    Seeeehr guuut! Viel Vergnügen! Das wollte ich mir auch anschauen (Konwitschny = <3 ), hab's aber ganz verschwitzt, die Termine im Auge zu behalten. Naja, mal schauen, ob sich nicht doch noch der 4. oder der 10. oder der 13. ausgeht... Und sonst halt nächstes Jahr, bzw. geht die Welt auch nicht unter, wenn ich es ganz auslasse.

  • Bei mir bis Ende Juni ein (zu) abwechslungsreiches Programm: (ob ich wirklich zum Otello geh, überleg ich mir noch - wenn ja, schreibe ich auf jeden Fall einen Bericht im Operntelegramm)


    • Do., 27. Juni 2019: Wiener Musikverein (Goldener Saal)
      ORF Radio-Symphonieorchester Wien
      ---
      Igor Strawinsky
      Suite aus dem Ballett „Der Feuervogel“; Fassung 1919
      Luiz de Godoy, Dirigent (Konzertdarbietung)
      ---
      Camille Saint-Saëns
      Symphonie Nr. 3 c-Moll, op. 78, „Orgelsymphonie“
      Yeojin Kim, Dirigent (Diplomprüfung "Orchesterdirigieren" an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
      Stefan Donner, Orgel
      ---
      Silvestre Revueltas
      La noche de los Mayas; als „Symphonische Suite“ bearbeitet von José Yves Limantour
      David Ricardo Salazar, Dirigent (Diplomprüfung "Orchesterdirigieren" an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
    • Fr., 28. Juni 2019: Komische Oper Berlin
      Erich Wolfgang Korngold: Die tote Stadt
      Musikalische Leitung / Ainārs Rubiķis
      Inszenierung / Robert Carsen
      Bühnenbild / Michael Levine
      Kostüme / Petra Reinhardt
      Choreographie / Rebecca Howell
      Paul / Aleš Briscein
      Marietta + Erscheinung Maries / Sara Jakubiak
      Frank + Fritz / Günter Papendell
      Brigitta / Maria Fiselier
      Juliette / Georgina Melville
      Lucienne / Marta Mika
      Victorin / Adrian Strooper
      Graf Albert / Ivan Turšić
      Orchester der Komischen Oper Berlin
      Chor, Chorsolisten und Kinderchor der Komischen Oper Berlin
    • Sa., 29. Juni 2019: Stadttheater Baden (Sommerarena)
      Carl Zeller: Der Vogelhändler
      Dirigent / Michael Zehetner
      Inszenierung / Christa Ertl
      Bühne / Christof Lerchenmüller
      Kostüme / Alexia Redl
      Choreographie / Bohdana Szivacz
      Adam / Clemens Kerschbaumer
      Christel / Ilia Staple
      Kurfürstin Marie / Regina Riel
      Baronin Adelaide / Verena Scheitz
      Graf Stanislaus / Matjaž Stopinšek
      Baron Weps / Sébastien Soulès
      Schneck / Franz Födinger
      Professor Würmchen / Artur Ortens
      Professor Süffle / Beppo Binder
      Jette / Natalia Bezak
    • So., 30. Juni 2019: Wiener Staatsoper
      Giuseppe Verdi: Otello
      Dirigent / Myung-Whun Chung
      Regie / Adrian Noble
      Ausstattung / Dick Bird
      Licht / Jean Kalman
      Otello / Aleksandrs Antonenko
      Desdemona / Olga Bezsmertna
      Jago / Vladislav Sulimsky
      Emilia / Margarita Gritskova
      Cassio / Jinxu Xiahou
      Roderigo / Leonardo Navarro
      Lodovico / Jongmin Park
      Montano / Manuel Walser.
  • Mein Programm für den Juli:


    Mi., 3. Juli – Aalto-Theater Essen: Onegin – eine Tanzchoreographie des Aalto-Ballett Essen; I: John Cranko, ML: Johannes Witt


    Fr., 5. Juli – Aalto-Theater Essen: Loriot – Der Ring an einem Abend; Halbszenische Aufführung; I: Svenja Gottsmann; ML: Robert Jindra


    So., 7. Juli – Aalto-Theater Essen: Antonin Dvorak – Rusalka; I: Lotte de Beer, ML: Tomas Netopil, mit u.a. Jeffrey Dowd (Der Prinz), Gabrielle Mouhlen (Die fremde Fürstin), Jessica Muirhead (Rusalka) und Almas Svilpa (Wassermann)


    Mi., 10. Juli – Theater Hagen: Dido & Aeneas / Water Music – eine Tanzchoreographie des Balletts der Stadt Hagen; I: Francis Hüsers, C: Francesco Nappa, ML: Rodrigo Tomillo


    Do., 11. Juli – Musikforum Bochum: Igor Levit (Klavier): Felix Mendelssohn - Lied ohne Worte in E-Dur op. 19b/1, Lied ohne Worte in A-Dur op. 19b/4, Lied ohne Worte in As-Dur op. 38/6; Gustav Mahler - Adagio aus der Sinfonie # 10 in einer Bearbeitung von Ronald Stevenson; Franz Schubert - Sonate # 21 D 960


    Fr., 12. Juli – Oper Wuppertal: Erich Wolfgang Korngold – Die tote Stadt; I: Immo Karaman; ML: Johannes Pell, mit u.a. Jason Wickson (Paul), Susanne Serfling (Marietta) und Mark Bowman-Hester (Graf Albert)



    Anschließend werde ich wohl meine Abende vorübergehend eher im Freien verbringen müssen – es geht erst wieder am 24./25. August in Bayreuth mit den Meistersingern und dem neuen Tannhäuser weiter. :clap:

    ...auf Pfaden, die kein Sünder findet...

  • Meine vermutlich letzten Termine dieser Saison:


    Dienstag, 2.7.2019. Musiktheater Linz


    Othmar Schoeck: Penthesilea


    Da sich der Darsteller des Achill, Martin Achrainer, bei der letzten Vorstellung am Knie verletzt hat und die nächsten beiden Vorstellungen nicht mehr singen kann, hoffe ich, dass ein Ersatz gefunden werden kann. Noch ist keine Absage vermerkt.



    Mittwoch, 3.7.2019. BlackBox Lounge


    "Oper am Klavier"


    Giacomo Meyerbeer: Dinorah - Le Pardon de Ploërmel

    :wink:

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Dienstag, 2.7.2019. Musiktheater Linz


    Othmar Schoeck: Penthesilea


    Da sich der Darsteller des Achill, Martin Achrainer, bei der letzten Vorstellung am Knie verletzt hat und die nächsten beiden Vorstellungen nicht mehr singen kann, hoffe ich, dass ein Ersatz gefunden werden kann. Noch ist keine Absage vermerkt.

    Danke für die Information! Ich hoffe SEHR, dass es zu keiner Absage kommt. So viele Sänger für die Rolle rennen ja nicht herum.. naja, vlt der aus Bonn? Oder Achrainer singt vom Bühnenrand? (was ich nicht hoffe)

  • Ein Glück: Christian Miedl, der Achilles der Bonner Aufführungen, damit naturgemäß mit Rolle und Inszenierung vertraut, wird an den letzten beiden Terminen singen.

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • meine LIVE-Kultur-Trips im Juli - - - - -


    FR / 05. / 19.30h / Staatstheater Meiningen: Minna von Barnhelm (v. Gottfr. E. Lessing)
    >Regie Ansgar Haag, Bühne Christian Rinke, Kostüme Annette May<
    mit Björn Boresch als Thalheim, Dagmar Poppy als Minna u. Nora Hickler als Franziska


    MI / 10. / 20.00h / Kartäuserkirche im Germanischen Nationalmuseum
    "Die schonen Ding zu erforschen" - Musik aus Nürnberger Archiven um 1500
    >Capella de la Torre; Schalmei u. Ltg. Katharina Bäuml<


    DO / 11. / 19.30h / Stadtkirche Melsungen
    Yulianna Ardeeva + Gidon Kremer + Giedre Dirvanauskaite / Chopin: Trio op.8; M.Weinberg: Sonate op.136 u. Trio op.24


    = = > > anschl. BIG Sommer- :pop:
    ((17.-22.09. dann LIVE-Beschallung im Dreierpack - - - Shakespeare in Meiningen + Bruckner in Essen + J.Weinberger's Dudlsack in Gelsenkirchen :) ))

    Alexa, was ist ein gerechter Lohn? 'Das weiß ich leider nicht!' Peter Kessen 'Disruptor Amazon'

    Das TV gibt mehr 'Unterhaltung' aus, als es hat - in der bürgerl. Gesetzgebung nennt man das 'betrügerischen Bankrott'

    Werner Schneyder

    Fleiß ist gefährlich Henning Venske 'Inventur'

  • Ein Glück: Christian Miedl, der Achilles der Bonner Aufführungen, damit naturgemäß mit Rolle und Inszenierung vertraut, wird an den letzten beiden Terminen singen.

    Vielen Dank für die Information! Ich freue mich sehr, dass die Vorstellungen nicht abgesagt wurden (was ja zu befürchten war)

  • Bei mir diese Woche zweimal eine sehr hörenswerte (und sehenswerte!) Rarität: (und im obenerwähnten Otello am 30. Juni war ich nicht)

    • Di., 2. Juli 2019: Landestheater Linz (Großer Saal)
      Othmar Schoeck: Penthesilea
      Oper in einem Aufzug von Othmar Schoeck
      Text vom Komponisten nach Heinrich von Kleists gleichnamigem Trauerspiel
      In deutscher Sprache
      Koproduktion mit der Oper Bonn
      Leslie Suganandarajah / Musikalische Leitung
      Peter Konwitschny / Inszenierung
      Dshamilja Kaiser / Penthesilea
      Julia Borchert / Prothoe
      Katherine Lerner / Meroe
      Vaida Raginskytė / Oberpriesterin der Diana
      Christian Miedl / Achilles
      Matthäus Schmidlechner / Diomedes
      Gotho Griesmeier / Erste Priesterin
      Chor + Extrachor des Landestheaters Linz
      Bruckner Orchester Linz.
    • Fr., 5. Juli 2019: Landestheater Linz (Großer Saal)
      Othmar Schoeck: Penthesilea
      siehe 2. Juli


    Mittwoch, 3.7.2019. BlackBox Lounge
    "Oper am Klavier"
    Giacomo Meyerbeer: Dinorah - Le Pardon de Ploërmel

    Oper am Klavier am Mittwoch wollte ich eigentlich auch, aber dreimal in vier Tagen von Wien nach Linz fahren ist mir zu deppert. Außerdem redet der Dramaturg da wahrscheinlich wieder endlos...

  • - Der fliegende Holländer in Stuttgart mit Liang Li


    Den habe ich nun gestern auch gesehen - die Temperaturen waren zwar grenzwertig, aber die Aufführung ein Ereignis. John Lundgren und Elisabet Strid beide sehr gut, daneben auch Liang Li und Matthias Klink; Daniel Kluge hat einmal den Ton nicht getroffen, autsch, sonst aber auch auf den Punkt; Orchester unter David Afkham ebenfalls mit sehr guter Leistung - tolle Interpretation, beeindruckend.
    Warum mal wieder ein Nackter auf der Bühne rumstehen musste - ich weiß es nicht. :D Gehört wohl irgendwie schon fast zu den Basics?!

    :wink:

  • Vor der Sommerpause steht im Juli auch noch eine Aufführung von Salome in der Stuttgarter Oper an, ich freu mich drauf! :)

    :wink:

  • Kölner Philharmonie, 01.11.19


    Richard Strauss Intermezzo TrV 246, op. 72 Vier symphonische Zwischenspiele
    Richard Strauss Vier letzte Lieder, TrV 296
    Johannes Brahms Symphonie Nr. 4 e-Moll, op. 98


    Mariss Jansons, Dirigent
    Diana Damrau, Sopran
    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks


    Ich wollte mir auf jeden Fall schon einmal Top-Plätze sichern. Zu hoffen ist, dass Herr Jansons bis dahin wieder bei besserer Gesundheit ist und dieses Konzert tasächlich dirigieren kann.


    Cheers,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • Den letzten Termin der Linzer Opernsaison nehme ich nun auch noch mit:


    Freitag, 5.7.2019. Musiktheater Linz


    Othmar Schoeck: Penthesilea


    Der Ersatz-Achilles Christian Miedl ist nun auch erkrankt (er war schon in der Dienstagvorstellung indisponiert) und wird nur agieren, während der verletzte Martin Achrainer am Bühnenrand singen wird. Ich freue mich, dass die letzte Vorstellung doch noch über die Bühne gehen wird!


    :wink:

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!