Wo wir so hingehen - Anstehende Besuche von Oper / Theater / Konzert

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
Neuregistrierungen sind vorübergehend nicht möglich!
  • Das ist eine wundervolle Besetzung! Ich habe das vor vier Jahren mal ganz ähnlich im Konzerthaus Dortmund gehört, auch mit Mark Padmore und dem famosen Roderick Williams. Sein "Mache dich, mein Herze, rein!" ist eines der ergreifendsten Stücke Musik, an das ich mich in den vergangenen Jahren erinnere. Ich wünsche dir ein ganz ähnliches Erlebnis!

    ...auf Pfaden, die kein Sünder findet...

  • Musikverein Wien:

    „Mozart Momentum 1785/86“

    Das neue gemeinsame Projekt von Leif Ove Andsnes und dem Mahler Chamber Orchestra (Konzertmeister; Matthew Truscott)


    15.11.2021:
    Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll, KV 466
    Sinfonie D-Dur, KV 504
    Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur, KV 467


    16.11.2021:
    Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur, KV 488
    Konzert-Arie
    Ch’io mi scordi di te“, KV 505
    MaurerischeTrauermusik, KV 477
    Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll, KV 491

    Christiane Karg, Sopran

    17.11.2021
    Klaviertrio B-Dur, KV 502
    Verschiedene Lieder
    Klavierquartett Es-Dur, KV 493


    Christiane Karg, Sopran
    Leif Ove Andsnes
    Matthew Truscott (MCO), Violine
    Joel Hunter (MCO), Viola
    Frank-Michael Guthmann (MCO), Violoncello



    Das Mozart-Projekt war durch Corona fast völlig unter die Räder gekommen und ist erst in den letzten Tagen (Lissabon, Hamburg, Berlin) wieder in Fahrt gekommen. Für uns war es nach über 2 Jahren die langersehnte Wiederbegegnung mit dem Orchester, mit dem wir viele persönliche Kontakte haben.
    Gestern war bereits das erste Konzert, und es war wieder ein Hochgenuss, die völlige Harmonie zwischen Solist und Orchester zu erleben. Und auch die Prager Sinfonie wurde mit einer unwahrscheinlichen Präzision unter der Leitung von Matthew Truscott vom ersten Pult aus gespielt.
    Ein Mozart, wie ich ihn liebe: schlank und transparent, aber wo es gefordert wird, auch kraftvoll.


    Derzeit gilt in Österreich noch die 2G-Regel, aber es wurde schon angekündigt, dass eine Verschärfung für Veranstaltungen auf 2G+ (Impfung + Test) geplant ist. Wir hoffen, dass das erst nach unserer Abreise umgesetzt wird, so unausweichlich diese Maßnahme dann sicher auch für Deutschland sein wird.
    Wir haben es gestern sehr positiv empfunden, dass geschätzt ca. 95% der Besucher die Maske während des Konzerts freiwillig aufbehalten haben.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)

  • Ich mache in der Tat mal wieder einen Versuch mit einem Konzertbesuch. In der Hoffnung, dass das Programm auch so gegeben und nicht kurzfristig in "Für Elise" und ähnlich Gefälliges geändert wird.


    Am 5. Dezember tritt Lucas Debargue mit den Hamburger Symphonikern unter der Leitung ihres Chefdirigenten Sylvain Cambreling in der Laeiszhalle auf. Das Programm:


    Toshio Hosokawa
    Meditation / To the Victims of Tsunami


    Camille Saint-Saëns
    Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103 "Ägyptisches"


    Georges Bizet
    Sinfonie Nr. 1 C-Dur


    Ach übrigens: "Für Elise" ist oben zwar satirisch gemeint, aber in der real existierenden Kulturlandschaft kein Scherz. Wurde, wenn man der Rezension im Hamburger Abendblatt Glauben schenken darf, am Wochenende von Lang Lang allen Ernstes als Zugabe nach den Goldbergvariationen (!) gespielt. Das Lang Lang-Publikum dürfte sich gefreut haben ...

    Ich mag Mozart, Mahler, Bach

    (Volker Lechtenbrink, "Ich mag")

  • Ich mache in der Tat mal wieder einen Versuch mit einem Konzertbesuch

    Da wünsche ich dir viel Glück. Verkaufen die eigenltich alle Sitzplätze? Oder nur jeden 2. oder so etwas?


    Ich habe mir das weitere Programm angesehen. Ihr habt da ja interessante Dinge. Yuja kommt auch.

  • Wie war Xian Zhang?

    Schwer zu sagen.....das Konzert war ein Erfolg, auf jeden Fall. Das Publikum war begeistert. Ich fand das Orchester hervorragend an dem Abend. Ich sass in der 5 Reihe Mitte, also sehr nah dran und direkt hinter der Dirigentin. Mache ich immer, wenn es geht. Musikalisch war es alles mitreissend. Ich habe versucht irgendwie einen Eindruck von der Dirigentin selber zu bekommen, kann aber sehr wenig sagen. Sie war sehr involviert und schlug sehr gross...das könnte verdächtig sein...Interessant war im Mahler, wie engagiert der Konzertmeister seine Gruppe geführt hat. Ist heikel im letzten Satz. Die Solocellistin hat es ebenso sehr eindeutig getan...ich fragte mich, ob das daran lag, dass die Dirigentin die Dinge nicht genug in der Hand hatte, kann mir da aber weniger als sicher sein. Auf jeden Fall war das Ergebnis in Ordnung. Ein schöner Abend. Und als Bonus für mich: neben mir sass ein etwa 70 jähriger Herr in Jeans, nackten Füssen in einer Art Badelatschen mit Absätzen und rot lackierten Zehennägeln, Strickpullover. Seine Begleitung neben ihm im Anzug mit Krawatte und wenn ich es richtig erlauscht habe, dann erzählten sie sich von ihren jeweiligen Söhnen. I love London.

  • Die ursprünglich hier gestandenen Beiträge, die sich mit der Zugaben-Thematik beschäftigen wurden in diesen Thread verschoben, das inhaltlich besser passt.
    Für die Moderation

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Konzert im Pierre Boulez Saal morgen Abend mit dem Hagen Quartett (Schost-4,5,6) wurde krankheitsbedingt abgesagt. Sehr schade.



    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten

  • Wenn das Virus nicht noch alles kippt, dann plane ich nächste Woche:


    Philharmonie Berlin:


    1.12. Quatuor Ébène


    Joseph Haydn

    Streichquartett D-Dur op. 20 Nr. 4 Hob. III:34


    Leoš Janáček

    Streichquartett Nr. 1 »Kreutzersonate«


    Robert Schumann

    Streichquartett Nr. 2 F-Dur op. 41 Nr. 2

    (da zieht‘s mich wesentlich mehr hin als zum gleichzeitig auftretenden Schlangenbeschwörer Currentzis)


    2.12.: Berliner Philharmoniker / Semyon Bychkov


    Thomas Larcher

    Konzert für Klavier und Orchester,

    Kirill Gerstein Klavier


    Gustav Mahler

    Symphonie Nr. 4 G-Dur

    Chen Reiss Sopran


    Und aller Dinge sind drei:


    3.12. Boulez-Saal:


    Beethoven

    Symphony No. 1 in C major Op. 21


    Abrahamsen

    Ten Sinfonias


    Beethoven

    Symphony No. 5 in C minor Op. 67


    Kammerakademie Potsdam / Antonello Manacorda

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)

  • Konzert im Pierre Boulez Saal morgen Abend mit dem Hagen Quartett (Schost-4,5,6) wurde krankheitsbedingt abgesagt. Sehr schade.



    maticus

    Hätt ich nur gestern reingekuckt. Hab mich ein dreiviertel Stunde am S Friedrichstraße rumgedrückt, weil ich zu früh von einem Termin aus Potsdam kam, und bin dann durch das Dreckwetter hingelaufen... :( Aber irgendwie komm ich auch mit der neuen Ansicht noch nicht ganz zurecht.

  • Drei Termine hab ich noch dieses Jahr – aber ich habe Zweifel, dass sie noch stattfinden.


    Mi 1.12., 20 Uhr / Philharmonie

    musicAeterna, Teodor Currentzis

    Nikodijevic: parting of the waters into heavens and seas / secundus

    Schostakowitsch: Symphonie Nr. 4


    Sa 4.12., 19.30 Uhr / Berliner Ensemble

    I: Barrie Kosky, ML: Adam Benzwi

    Brecht/Weill: Die Dreigroschenoper


    Di 7.12., 19.30 Uhr / Komische Oper Berlin

    I: Barrie Kosky, ML: Adrien Perruchon

    Offenbach: Orphée aux enfers

    (Berlin-Premiere, nach Salzburg 2019)

  • Hätt ich nur gestern reingekuckt.

    Wäre ich von den Veranstaltern nicht per Email benachrichtigt worden, wäre mir das evtl. auch passiert.


    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten