Wo wir so hingehen - Anstehende Besuche von Oper / Theater / Konzert

  • Am kommenden Freitag in Stuttgarts Liederhalle


    Oleksandr Shchetynsky

    Glossolalie for Orchestra (1989)

    Jörg Widmann

    Konzert für Viola und Orchester

    Dmitrij Schostakowitsch

    Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47


    Antoine Tamestit, Viola

    SWR Symphonieorchester

    Teodor Currentzis, Dirigent

    Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte Recht haben.

  • Do 21. April, 19 Uhr // Philharmonie Berlin

    Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko u.a. (Leider, wie ich gerade gelesen habe, nicht mit Asmik Grigorian, die abgesagt hat...)

    Tschaikowsky: Pique Dame (konzertante Aufführung)


    (Nachdem die zuvor gesperrten Plätze jetzt wegen der Lockerungen freigegeben wurden, gibt es jetzt wieder einige Karten, v.a. in den günstigeren Kategorien.)

  • Do 28.4. 20 Uhr Herkulessaal München


    Hugo Wolf

    Harfenspieler 1

    Harfenspieler 2

    Harfenspieler 3

    Gebet

    Gesang Weylas

    Anakreons Grab

    Der Rattenfänger


    Gustav Mahler

    Symphonie Nr. 1 D-Dur


    Hanno Müller-Brachmann, Bariton


    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

    Iván Fischer, Dirigent


    Do 12.5. 19 Uhr Uni-Aula Göttingen

    GF Haendel, Aminta e Fillide HWV 83

    4 Concerti Grossi aus op.3


    Myrsini Margariti, Sopran

    Bruno de Sá, Countertenor


    FestspielOrchester Göttingen

    George Petrou


    Fr 13.5. 18 Uhr Deutsches Theater Göttingen

    GIULIO CESARE IN EGITTO (HWV 17) - szenische Aufführung in Kooperation mit der Nederlandse Reisopera


    Yuriy Mynenko, Countertenor – Giulio Cesare

    Sophie Junker, Sopran – Cleopatra

    Nicholas Tamagna, Countertenor – Tolomeo

    Francesca Ascioti, Alt – Cornelia

    Katie Coventry, Mezzosopran – Sesto Pompeo

    Riccardo Novaro, Bariton – Achilla

    Artur Janda, Bass-Bariton – Curio

    Rafał Tomkiewicz, Countertenor – Nireno


    FestspielOrchester Göttingen

    George Petrou, Regie und Dirigent


    Sa 14.5. 19 Uhr, Johanniskirche, Göttingen

    BELSHAZZAR (HWV 61)


    Juan Sancho, Tenor - Belshazzar

    Jeanine De Bique, Sopran - Nitocris

    Mary-Ellen Nesi, Mezzosopran - Cyrus

    Raffaele Pe, Countertenor - Daniel

    Stephan MacLeod, Bass-Bariton - Cobrias


    Concerto Köln

    NDR Vokalensemble


    Václav Luks, Musikalische Leitung


    So 15.5. 11 Uhr Uni-Aula Göttingen

    STIFTUNGSKONZERT DER BRAUCHBARE VIRTUOSE


    Georg Friedrich Händel: Sonate Nr. 1 A-Dur (HWV 396)

    Reinhard Keiser: Triosonate D-Dur

    Arcangelo Corelli: Sonate op. 5 Nr. 5 g-Moll für Violine und Basso continuo

    Georg Friedrich Händel: Sonate Nr. 1 h-Moll (HWV 386b)

    Friedrich Wilhelm Zachow: Capriccio d-Moll

    Johann Mattheson: Sonate Nr. 10 A-Dur für Flöte und Basso continuo aus Der brauchbare Virtuoso

    Georg Friedrich Händel: Sonate Nr. 2 D-Dur (HWV 397)


    Ensemble L’Apothéose


    Laura Quesada, Traversflöte

    Victor Martínez Soto, Violine

    Carla Sanfélix, Violoncello

    Asís Márquez, Cembalo

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

  • Ostermontag, 18.4.22, 17 Uhr, Hamburg, Laeisz-Halle, Kleiner Saal


    Marianna Shirinyan, Klavier


    Wolfgang Amadeus Mozart

    Fantasie c-moll KV 475

    Ludwig van Beethoven

    Sonate für Klavier c-moll op. 111

    - Pause -

    Frédéric Chopin

    Scherzo Nr. 1 h-moll op. 20

    Scherzo Nr. 2 b-moll op. 31

    Scherzo Nr. 3 cis-moll op. 39

    Scherzo Nr. 4 E-Dur op. 54

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)

  • Ludwigsburger Schlossfestspiele:


    Freitag, 6. Mai 2022, 20 Uhr, Forum am Schlosspark


    JOSEPH MARTIN KRAUS Ouvertüre zu »Olympie« Schauspielmusik zu JOHAN HENRIC KELLGRENS Tragödie, VB 33

    LUDWIG VAN BEETHOVEN Konzert C-Dur für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester, op. 56 »Tripelkonzert«

    LUDWIG VAN BEETHOVEN Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67


    Isabelle Faust Violine

    Sol Gabetta Violoncello

    Kristian Bezuidenhout Klavier

    Kammerorchester Basel

    Giovanni Antonini Musikalische Leitung


    -----------------------


    Samstag, 7. Mai 2022, 20 Uhr, Ordenssaal im Schloss


    FRANZ LISZT »Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen«, S 179 – Präludium nach Johann Sebastian Bach, BWV 12

    ROBERT SCHUMANN Sonate Nr. 1 fis-Moll, op. 11

    FRANZ LISZT Sonetto del Petrarca Nr. 104 »Pace non trovo«, S 161/5; »Abschied, russisches Volkslied«, S 251; »La lugubre gondola«, S 200/2

    ALEXANDER SKRJABIN »Vers la flamme, poème«, op. 72

    FRANZ LISZT Après une lecture de Dante, fantasia quasi Sonata, S 161/7


    Alexandre Kantorow Klavier


    -------------------------


    Sonntag, 8. Mai 2022, 11 Uhr, Ordenssaal im Schloss


    WOLFGANG AMADEUS MOZART Sonate B-Dur für Fagott und Violoncello, KV 292

    CLAUDE VIVIER Pièce pour violon et clarinette

    WOLFGANG AMADEUS MOZART Streichquintett g-Moll, KV 516


    Mitglieder des Mahler Chamber Orchestra

    Timothy Summers Violine

    N.N. Violine

    Joel Hunter Viola

    N.N. Viola

    Stefan Faludi Violoncello

    Vicente Alberola Klarinette

    Guilhaume Santana Fagott


    ------------------------


    Sonntag, 8. Mai 2022, 19 Uhr, Ordenssaal im Schloss


    FRANCIS POULENC Sonate für Klarinette und Fagott

    BOHUSLAV MARTINŮ Drei Madrigale für Violine und Viola

    JEAN FRANÇAIX Divertissement für Fagott und Streichquintett

    WOLFGANG AMADEUS MOZARTKlarinettenquintett A-Dur, KV 581


    Mitglieder des Mahler Chamber Orchestra

    Anna Matz Violine

    Alexandra Preucil Violine

    Maite Abasolo Candamio Viola

    Christophe Morin Violoncello

    N.N. Kontrabass

    Vicente Alberola Klarinette

    Guilhaume Santana Fagott

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)

  • Neulich noch im Streaming-Thread vom Multitalent Simone Rubino geschwärmt ...


    Oetker-Halle Bielefeld, 13.05.22, 20:00 Uhr:

    8. Symphoniekonzert

    Programm:

    Béla Bartók: Divertimento für Streichorchester

    Peter Eötvös: Speaking Drums (vier Gedichte für Solo-Schlagzeug und Orchester; Texte von Sandor Weöres und Jayadeva)

    Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98.


    Tolles Programm, wie ich finde. :)


    Musikalische Leitung: Christoph Poppen

    Bielefelder Philharmoniker

    Schlagzeug: Simone Rubino.


    leverkuehn:

    Habe Sol Gabetta am Dienstag noch in Gütersloh erlebt. :thumbup: War ihr erstes Konzert nach ihrer Handverletzung (sie hatte sich an der linken Hand geschnitten: musste genäht werden). War bestens gelaunt und hat, wie ich finde, sehr gut gespielt. Wünsche dir ein schönes Konzerterlebnis! Um Isabelle Faust beneide ich dich ...

    Don' t feed the troll!



  • Die heutige Einführungsveranstaltung war toll! Hat große Lust auf diese Oper gemacht. Christian Jost war ebenfalls dabei. Es war sehr interessant, unterhaltsam und z. T. sogar humorvoll. Die Darsteller der Margarete (Iris Vermillion), Macchiavell (Yoshiaki Kimura) und Graf Egmont (Alexander Kaimbacher) haben zwei Arien zum besten gegeben. Ferner war natürlich der musikal. Leiter (Alexander Kalajdzic), sowie Nadja Loschky (Inszenierung) dabei. Übrigens wird auch ein schwarzer Hund (glaube, es war ein Labrador Retriever ...!?) mit von der Partie sein. Das war allerdings mehr oder weniger Zufall und zunächst nicht eingeplant. Na, da bin ich mal gespannt, ob das alles so klappt ... und sehe Letzteres eher mit gemischten Gefühlen, wenn er auch heute sehr lieb war und scheinbar gut erzogen ist. Hoffe nur, es wird nicht zu stressig für ihn. Ansonsten hat mir das alles schon so viel Lust auf die Oper gemacht, dass ich heute schon kurz darauf war, mir zusätzlich für die Premiere, bei der Christian Jost ebenfalls dabei sein wird, eine Karte zu kaufen. Na, mal schauen. Ist halt nur ein ungünstiger Tag. Ich freue mich jedenfalls schon auf diese Oper ...

    Don' t feed the troll!



  • Theater Bielefeld, Fr., 29.04.22, 20:00 Uhr,


    Christian Jost: Egmont

    Oper in fünfzehn Szenen (zu Goethes Trauerspiel „Egmont“) / Libretto von Christoph Klimke unter der Mitarbeit des Komponisten.

    Heute erhielt ich einen Anruf v. Theater Bielefeld.

    Die Premiere findet nun am 29.04. (statt am 23.04.) statt. Heißt also, dass ich bei der Premiere dabei bin. Die Sitzplätze werden nun z. T. neu verteilt. Jedenfalls habe ich nachgefragt, weshalb die Premiere denn verschoben wurde und angeblich gab es einige Krankheitsfälle und Umbesetzungen. Nun gut. Auf der Website ist das allerdings noch nicht aktualisiert worden.

    Don' t feed the troll!



  • stimmenliebhaber:

    Wärst du bei der Einführungsveranstaltung/ Podiumsdiskussion dabei gewesen, wüsstest du, weshalb ich meine Aussage im Konjunktiv formuliert habe. Aber lassen wir das! :tee1:

    Don' t feed the troll!



  • Überall müssen Premieren verschoben werden und jede Aufführung, die in diesem Jahr unter diesen Bedingungen stattfindet, ist ein kleines Wunder. Angeblich ist es auch einfacher, Einspringer für bekannte Repertoirestücke zu finden als für bislang kaum gespielte.

    Beste Grüße vom Stimmenliebhaber

  • Hallo zusammen,


    noch einige Erstbegegnungen beim BR-SO, ich bin besonders gespannt auf das Abrahamsen Stück und den Dirigenten:


    Fr. 6.5. 20 Uhr Herkulessaal der Residenz:


    Hans Abrahamsen, Vers le Silence

    Clara Schumann, Klavierkonzert a-Moll, op. 7 (1833-1835)

    Johannes Brahms, Symphonie Nr. 3 F-Dur, op.90 (1883)


    Beatrice Rana, Klavier

    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

    Yannick Nézet-Séguin, Dirigent

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

  • Ich hatte diesen Thread zuletzt vernachlässigt, obschon ich fleißig unterwegs war. Sei's drum.


    Meine Termine in dieser Woche, in der ich auch urlaubsbedingt noch ein bisschen weiter reisen kann:


    Di., 3. März - Opernhaus Zürich: Richard Wagner - Das Rheingold (I: Andreas Homoki; ML: Gianandrea Noseda); mein Erstbesuch in der Oper Zürich.


    Do., 5. März - Staatstheater Wiesbaden: Giuseppe Verdi - Aida (I: Mariano Bauduin; ML: Giampaolo Bisanti); Gastspiel des Teatro Petruzzelli di Bari im Rahmen der Maifestspiele


    Fr., 6. März - Oper Frankfurt: Umberto Giordano - Fedora (I: Christof Loy; ML: Lorenzo Passerini)


    Sa., 7. März - Musiktheater im Revier: Paul Hindemith - Neues vom Tage (Premiere; I: Sonja Trebes; ML: Giuliano Betta)


    So., 8. März - Oper Köln im Staatenhaus: Hector Berlioz - Béatrice et Bénédict (I: Jean Renshaw; ML: Francois-Xavier Roth)

    ...auf Pfaden, die kein Sünder findet...

  • da war wohl die gemeine Autokorrektur fälschlicherweise am Werk.... :/

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)

  • Mo. 23.5.22, Schlosstheater Celle:


    Quatuor Ébène

    • Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett Nr. 14 G-Dur, KV 387
    • Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8 c-moll, op. 110
    • Johannes Brahms: Streichquartett Nr. 3 B-Dur, op. 67



    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)

  • Sa 7.5.22, 19 Uhr / Philharmonie Berlin
    Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, Bruno Delepelaire, Violoncello, ML: Nodoka Okisawa (Mozart), Kirill Petrenko

    W. A. Mozart: Symphonie Nr. 36 C-Dur KV 425 »Linzer«
    Donghoon Shin: Nachtergebung. Konzert für Violoncello und Orchester
    L. v. Beethoven: Symphonie Nr. 5

  • Vollkommen richtig. Wir haben Mai! Das habe sogar ich mitbekommen… :saint:

    ...auf Pfaden, die kein Sünder findet...

  • Kölner Philharmonie, 13.05.2022


    Krzysztof Penderecki: Threnos für 52 Saiteninstrumente - Klagegesang auf die Opfer von Hiroshima

    Antonín Dvořák: Konzert h-Moll für Violoncello und Orchester op. 104

    Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36


    Kian Soltani, Violoncello

    WDR Sinfonieorchester

    Leitung: Krzysztof Urbański

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • mein Maien-Programm


    08.(SO) 18.30h Nürnberg Sebalduskirche

    Bernhard Buttmann: JSB - Das gesamte Orgelwerk (8. Konzert)

    Triosonate BWV 526 / Partita über 'Sei gegrüßet Jesu gütig' BWV 769 u. a.


    11.(MI) 20.00h Dortmund Konzerthaus

    9. Abo-Konzert d. Dortmunder Philharmoniker (Dirigat Marie Jacquot)

    Josef Strauss 'Sphärenklänge' op. 235, Beethoven: 4. Klavierkonzert op. 37 (Solist Markus Schirmer)

    Camille Saint-Saens: 3. Sinfonie op. 78 (Solist Christian Drengk)


    12.(DO) 19.30h Duisburg Stadttheater

    'Der Kaiser von Atlantis' - Spiel in einem Akt (Dichtung Peter Klien, Musik Viktor Ullmann); Dirigat Christoph Stöcker

    u. a. Emmett O'Hanlon (Kaiser) Luke Stoker (Tod) Sergej Khomov (Soldat) Anke Krabbe (Mädchen)


    13.(FR) 20.00h Dortmund domizil

    Vadim Neselovskyi (Solo Piano): 'Odessa - A musical walk through a legendary city'


    14.(SA) 20.00h Dortmund Theater Fletch Bizzel

    'Die Stühle' - Einakter v. Eugene Ionesco (dt. Übers. ??) / Regie Thomas Hollander / Music & Sounds Dixon Ra

    mit Christiane Wilke, Guido Fischer u. Mika Kuruc


    21.(SA) 18.30h Nürnberg Sebalduskirche

    Bernhard Buttmann: JSB - Das gesamte Orgelwerk (9. Konzert)

    aus den 'Achtzehn Leipziger Chorälen' BWV 651-668 / Toccata und Fuge F-Dur BWV 540 u. a.

    Alexa, was ist ein gerechter Lohn? 'Das weiß ich leider nicht!' Peter Kessen 'Disruptor Amazon'

    Das TV gibt mehr 'Unterhaltung' aus, als es hat - in der bürgerl. Gesetzgebung nennt man das 'betrügerischen Bankrott'

    Werner Schneyder

    Fleiß ist gefährlich Henning Venske 'Inventur'

    3 Mal editiert, zuletzt von wes.walldorff ()

  • Stuttgarter Liederhalle 06.05.2020

    Aris Quartett

    Anna Katharina Wildermuth, Violine - Noémi Zipperling, Violine - Caspar Vinzens, Viola - Lukas Sieber, Violoncello

    Haydn Streichquartett B-Dur op. 76/4 "Sonnenaufgang"


    Schulhoff Fünf Stücke für Streichquartett


    Schubert Streichquartett Nr. 15 G-Dur D 887

    Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte Recht haben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!