Das Grauen auf der Netzhaut - eine Ansammlung an fürchterlichen CD-Covern

  • Selbst in damaligen - sehr viel spießigeren - Zeiten dirigierten die Orchesterleiter Proben, bei welchen unproblematischer Fotos zu machen waren als in Aufführungen, nicht im Frack, sondern im Pullover. Fritz Reiner trug sogar eine Krawatte zum Pullover. Warum soll sein Anblick im Pullover während einer Probe also ein "Grauen auf der Netzhaut" sein? Und was ist mit seinem Gesichtsausdruck nicht in Ordnung?

    Deine Erklärung ist durchaus richtig, ändert an der Ästhetik des Bildes aber nichts. Ich finde es wirklich nicht ansprechend - auch wenn mir die Situation, in der es entstanden sein mag, durchaus bekannt ist. Man hätte ja auch ein anderes nehmen können ... Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich schlecht streiten :)

  • Als ich "Sabine Meyer" bei JPC eintippte stiess ich leider auf scheinbar allgegenwärtiges Netzhaut-Grauen:

    :versteck2: :hammer1: :megalol: :megalol: :megalol:



    maticus

    Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten

  • Als ich "Sabine Meyer" bei JPC eintippte stiess ich leider auf scheinbar allgegenwärtiges Netzhaut-Grauen:

    ?(

    Das ist aber entweder ein ziemlich altes oder geschöntes Foto, momentan sieht er doch viel schlimmer aus!


    (Um ehrlich zu sein, sieht Sabine Meyer allerdings auf älteren Covern oft aus wie eine 1980er-Businesstante, der man eine Klarinette in die Hand gedrückt hat... :versteck1: Ruhmesblätter der Gestaltung und Fotokunst sind es eher selten.)


    Als ein Kritiker bei Cezannes Bild "Der Knabe mit der roten Weste" beklagte, dass der Arm viel zu lang sei, kommentierte Max Liebermann, der Arm sei so schön, der könne gar nicht lang genug sein. Vermutlich hat sich der Covergestalter bei Frang so was ähnliches gedacht...

    Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos dans une chambre.
    (B. Pascal)

  • (Um ehrlich zu sein, sieht Sabine Meyer allerdings auf älteren Covern oft aus wie eine 1980er-Businesstante, der man eine Klarinette in die Hand gedrückt hat... :versteck1: Ruhmesblätter der Gestaltung und Fotokunst sind es eher selten.)

    Ich finde auch, dass sie äusserlich betrachtet eine eher biedere Figur macht. Aber spielen kann sie. Wenngleich die jüngere Generation (Fröst, Kam) ihr zwischenzeitlich etwas den Rang abgelaufen hat.

  • Man ist heute m.E. geschickter bei der Inszenierung und ggf. Nachbearbeitung der Fotos. Mir fällt kaum ein Künstler unter 40 ein, der auf Covers ähnlich bieder wirkt wie damals Sabine Meyer (oder man nehme die Bilder F.P. Zimmermanns aus den 80ern: Bebrillter Superstreber). Heute sehen die auffallend häufig aus wie Models.

    Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos dans une chambre.
    (B. Pascal)

  • Typische Nachkriegsliteratur. Violinkonzerte für den linken Arm.

    Du meinst, nur für den linken Arm... :D

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd


  • Wildpinkler ? Wir ?

    Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang " "Not really now not anymore" "But I am good. What the hell has gone wrong?"


  • Wildpinkler ? Wir ?



    ... man kommt zurück.

    ---
    Es wäre lächerlich anzunehmen, daß das, was alle, die die Sache kennen, daran sehen, von dem Künstler allein nicht gesehen worden wäre.
    (J. Chr. Lobe, Fliegende Blätter für Musik, 1855, Bd. 1, S. 24).


    Wenn du größer wirst, verkehre mehr mit Partituren als mit Virtuosen.
    (Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln).

  • [jpc='4502705'][/jpc]


    8| Was hast du daran auszusetzen? Magst du Dürer nicht?


    LG
    Tamás
    :wink:

    Genau die gleiche Frage hatte ich auch auf der Tastatur, als ich den Originalbeitrag sah (mit einigen Jahren Verspätung). :)
    Zumal die hm Gold ja nun wirklich eine der wunderschönen und wahrlich gelungenen CD-Reihen ist,

  • Eins von beiden ist das grauenhafteste was ich in den letzten Jahren gesehen habe.... :D





    ...ein Abbild jahrzehntelanger erfolgreicher Inzucht :versteck1:




    Herzliche Grüße:
    KALEVALA :wink:

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)



    Es gibt nichts Überflüssigeres und Schädlicheres als wie Musik. Wenn ein Mensch eine gewisse Zeit lang Musik hört, wird sein Gehirn faul und unseriös. (Ayatollah Khomeini)

  • das ja nu büschen ziemlich gemein ... findsde nich ;)
    >Inzucht ... tsts <


    1-A-Übereinstimmung von Verpackung und Inhalt bei dieser Dirndl-Family . . . so what . . .


    das o b e r e Cover finde ich dagegen wirklich mega-grauselig ... meine Güte ...
    wie mensch auf so´ne Idee kommen kann, frag ich mich wirklich ... aber um so was zu begreifen bin ich dann wohl doch zu weltfremd --------------


    n´Morgn :)

    Alexa, was ist ein gerechter Lohn? 'Das weiß ich leider nicht!' Peter Kessen 'Disruptor Amazon'

    Das TV gibt mehr 'Unterhaltung' aus, als es hat - in der bürgerl. Gesetzgebung nennt man das 'betrügerischen Bankrott'

    Werner Schneyder

    Fleiß ist gefährlich Henning Venske 'Inventur'

  • Das obere ist ein Bild aus dem Horrorfilm Juon - welches Cover soll es denn dann sein?

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd

  • ...do not know ... kenn ja die zugehörige Musik gar nicht ...

    diese neueren Horror-movies sind nixx mehr für mich (Stichw. weltfremd)
    - wenn schon Grusel, dann n´alten Klassiker wie Jack Arnolds It Came from Outer Space oder Karl Freunds The Mummy . . .


    NIXX f. ungut ... :wink:

    Alexa, was ist ein gerechter Lohn? 'Das weiß ich leider nicht!' Peter Kessen 'Disruptor Amazon'

    Das TV gibt mehr 'Unterhaltung' aus, als es hat - in der bürgerl. Gesetzgebung nennt man das 'betrügerischen Bankrott'

    Werner Schneyder

    Fleiß ist gefährlich Henning Venske 'Inventur'

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!