Der thread der "gleichen" Coverbilder

  • noch zwei fast gleiche
    michelangelo adam aus der sixtinischen kapelle vatican
    morales

    allegri

    lg :wink:

    Die Kunst zu wissen, wann man das Orchester nicht stören soll.
    Herbert von Karajan (1908-1989)

  • Noch was entdeckt:


     


    Gustav Klimt:"Die Liebe" (1895). Historisches Museum der Stadt Wien.



    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Apollinari Mikhailovich Vasnetsov (1856 - 1933):


    "Der magische Teppich" (1880)





    Lionel

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)


  • Hier auch:



    :wink:

    La clarinette est peu propre à l’idylle, c’est un instrument épique, (...). Sa voix est celle de l’héroïque amour (...) - Hector Berlioz.


  • Witzigerweise stellt die Sony korrekt fest, dass es sich, bei dem verwendeten Bild um »Imperssion III« von Kandinsky handelt, während Naxos ein »Cover Painting by Benjamin Chai« verwendet.


    Sieht man ja auch. Ich hätte aber eher auf K. T. zu Guttenberg als Naxos-Vertragskünstler getippt.


    Adieu,
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • Ich weiß nicht, ob es hier schon gepostet worden ist, eine neue Lieblings-CD ist mit einer anderen schon in meinem Besitz befindliche CD bildgleich (Schon wieder Botticelli):




    Wobei man natürlich cpo zugute halten kann, dass es das perfekte Cover für die Laggrime di San Petro ist ....


    Gruß Benno

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)


  • Witzigerweise stellt die Sony korrekt fest, dass es sich, bei dem verwendeten Bild um »Imperssion III« von Kandinsky handelt, während Naxos ein »Cover Painting by Benjamin Chai« verwendet.


    Sieht man ja auch. Ich hätte aber eher auf K. T. zu Guttenberg als Naxos-Vertragskünstler getippt.



    Adieu,
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • Das hier ist etwas grenzwertig:



    Es sind zwei Ausschnitte des Genter Altars von Jan van Eyck (ganz unten in der Mitte). Das Booklet der Desprez-Messe zeigt auch den Ausschnitt mit dem Lamm.



    jd :wink:

    "Interpretation ist mein Gemüse."
    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
    Jean Paul

  • Noch was dazu:



    :wink:

    La clarinette est peu propre à l’idylle, c’est un instrument épique, (...). Sa voix est celle de l’héroïque amour (...) - Hector Berlioz.

  • Und weil ich neugierig bin, habe ich gegoogelt und das Bild gefunden - es handelt sich um "Die Unbekannte" von Iwan Nikolajewitsch Kramskoj (1837-1887).


    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Und was lernen wir jetzt daraus? Dass die Grafik-Designer manchmal ein bisschen fantasielos sind? Oder dass manche entweder keine Ahnung haben, was auf dem Bild ist, oder was das für Musik ist. Möglicherweise ist es manchen auch egal, Hauptsache, es sieht interessant aus, so dass es die Leute kaufen. Dagegen ist allerdings im Prinzip auch nichts zu sagen.



    Wie im Morgenglanze
    Du rings mich anglühst...

  • Als ich eben in "Eben gehört" dieses Cover sah, kam mir das doch irgendwie bekannt vor:



    Und siehe da:

    &


    Lionel


    P.S.:
    Bei dem Gemälde handelt es sich um "Die Jungfrau" (1912/13) von Gustav Klimt (1862 - 1918).

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Ja, liebe Mozartinaa, das Werk von Rousseau ist auch bei den Coverdesignern sehr beliebt! Hier handelt es sich um "Die schlafende Zigeunerin" (1897), die im Museum of Modern Art zu bewundern ist.


    Liebe Grüße
    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Hallo zusammen,


     


    Kann leider gerade nichts zur Herkunft der Coverbilder sagen...


    Viele Grüße
    Frank


    From harmony, from heavenly harmony
    this universal frame began.

  • Arnold Böcklin (1827-1901) hatten wir ja schon weiter oben mit der "Insel der Toten" .


    Weniger düster ist ein Bild, für das ich den Titel "Idyll" gefunden habe:


     

    Dieses Bild habe ich gerade auf einer weiteren Tudor-CD entdeckt:



    Grüße,
    Wolfgang

    Die Wahrheit zu sehen müssen wir vertragen können, vor Allem aber
    sollen wir sie unseren Mitmenschen und der Nachwelt überliefern,
    sei sie günstig oder ungünstig für uns. (August Sander)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!