Kopfhörer für Klassikhörer - bis 300 Euro

Das Forum ist nun wieder online! Für Fragen und Probleme gibt es hier einen neuen Thread.
ACHTUNG: Neuregistrierungen sind jetzt wieder möglich!
  • bei Blauzahn sollte man immer bedenken, dass die Klangqualität unweigerlich deutlich eingeschränkt ist. Das geschieht automatisch, und es führt leider kein Weg dran vorbei. Höhersetzen der Datenrate wie bei mp3 ist auch nicht möglich.
    Zum Hören beim Joggen oder Autofahren mag das noch in Ordnung sein, aber ernsthaft zu Hause und auch noch Klassik kann man damit nicht empfehlen.

    Weißt Du mehr darüber? Warum ist sie (wegen Bluetooth und nicht wegen des Basis-Datenformats oder der Audio-Gerätequalität) eingeschränkt und inwiefern geschieht das automatisch? Die Datenrate bei Buetooth liegt bei ca. 2,1 Mbit/s (je nach verwendetem Standard und Protokoll u.U. auch darüber), der einer unkomprimierten Audio-CD bei knapp 1,44 Mbit/s.


    Zitat

    Zum Hören beim [...] Autofahren

    Es fährt hoffentlich niemand Auto mit Kopfhörer. Ist zwar nicht grundsätzlich verboten, sie sind aber nicht erlaubt (auch nicht für andere Verkehrrsteilnehmer, § 23 StVO), wenn dadurch die Wahrnehmung der Verkehrsgeräusche behindert wird. Wenn man nun so ein tolles Teil mit aktiver Geräuschunterdrückung verwendet oder Over Ear oder irgendwas mit 80 dB am Ohr spielt...
    Kann 10 Euro Verwarnung kosten und im Schadensfall den Verlust des Versicherungsschutzes bedeuten (und gegebenfalls auch eine Anzeige wegen grob fahrlässiger Körperverletzung oder Tötung).

    viele Grüße


    Bustopher



    Wenn ein Kopf und ein Buch zusammenstoßen und es klingt hohl, ist denn das allemal im Buche?
    Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher, Heft D (399)

  • Sennheiser Momentum 2.0 over ear

    Im März 2021 war hier von Bluetooth-KH die Rede.


    Da ich vom kabelgebundenen Sennheiser Momentum on ear für Unterwegs und am Strand recht begeistert bin, hatte ich mir auch den abgebildeten Sennheiser Momentum 2.0 over ear, der sowohl kabelgebunden, wie auch über Bluetooth betrieben werden kann.


    Natürlich ist die Quali kabelgebunden vorzuziehen. Ich hatte mir direkt ein Luxuskabel dafür bestellt, um nicht die beigelegte recht dünne Strippe nutzen zu müssen.
    :) Aber auch über Bluetooth mit dem eingebauten Vr macht er sich gar nicht so schlecht und ohne Kabel ist das (zum Beispiel abends im Bett) angenehm. Derr KH ist geschölossen und stört somit auch in der Umgebung nicht. Quelle sind SAMSUNG Smartphones und Tablett-PCs. Ich höre darüber auch weniger Klassik, sondern Elektronische Musik, New Age und Smooth Jazz u.a gerne von den Rippingtons.
    Die Akkulaufzeit ist auch absolut akzeptabel und hat bei gesamten Hörsitzungen noch nie zu Aussetzern geführt.


    Der Momentum 2.0 ist die erste Bluetooth-Version, die ich bei SATURN St.Augustin als Auslaufmodell für 150,-€ abstauben konnte. Es gibt einen wesentlich teureren Nachfolger Momentum 3.0, der noch mit dem Alexa-Quark ausgestattet ist, was ich nicht brauche ... und der kostet dann um die 295,-€.






    Kabelgebunden höre ich mit halboffenen KH, dem Beyerdynamic DT880, noch lieber mit dem bassstärkeren DT990 Studio und dem ultrapräzisen AKG K702.

    ______________


    Gruß aus Bonn


    Wolfgang

  • Der Momentum 2.0 ist die erste Bluetooth-Version, die ich bei SATURN St.Augustin als Auslaufmodell für 150,-€ abstauben konnte. Es gibt einen wesentlich teureren Nachfolger Momentum 3.0, der noch mit dem Alexa-Quark ausgestattet ist, was ich nicht brauche ... und der kostet dann um die 295,-€.

    Auf der Suche nach einem BT-Kopfhörer und mit den Supertests der SONY-Riege WH-1000MX vor Augen habe ich mich knapp zwei Stunden im MediaMarkt eingenistet und gehört. Die größte Herausforderung ist das Koppeln des jeweiligen Kandidaten mit dem eigenen SmartPhone, da gefühlt 500 eingeschaltete Bluetooth-Geräte dort herumstehen und sich promiskuitiv zum Verbinden anbieten.


    Ist das lokale Kunden-WLAN im SmartPhone aktiviert, so kann es losgehen. Fast. Manchmal stört es, dass ein Kopfhörer noch mit dem SmartPhone eines anderen Kunden konnektiert ist, der noch im BlueTooth-Reichweite weilt. Gut, wenn man im Internet recherchieren kann, wie so ein Teil schnell auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden kann. Irgendwann war auch ein Neustart des iPhones nötig, weil es irgendwie mit der Menge paarungswilliger Geräte überfordert war.


    Die Sonys waren nicht schlecht, der MX-4 rein klanglich besser als der MX-3 trotz Fehlen der besten Codecs, und vom Tragekomfort her fand ich beide sensationell. Mehr geht wohl nicht.


    Aber bei kleinen Besetzungen, Tore Gustavsen, Diana Krall oder so, war der Sennheiser Momentum 3 für meine Ohren klar besser. Räumlicher, noch entspannter. Der isses dann geworden. Mal sehen, wie er sich nach dem Einhören so macht.


    Gruß

    MB


    :wink:

    "Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten." - Johann Wolfgang von Goethe

  • Ich war vor einiger Zeit neugierig geworden auf Austrian Audio. Die Firma wurde ja von ehemaligen AKG-Mitarbeitern gegründet - mit der Absicht, an die Tradition in Wien anzuknüpfen. (AKG ist ja im Prinzip heute nur noch eine Marke von Samsung).

    Also habe ich mir mal den Hxi25 BT bestellt. Kopfhörer hatte ich eigentlich genug, aber noch nichts mit BlueTooth. Er hat kein aktives Noise-Cancelling, sitzt aber sehr angenehm und schließt akustisch sehr gut ab.

    Was mir auf Anhieb nicht so gut gefiel, waren die etwas unfreundlichen oberen Mitten. Nach einer Weile konnte ich mich da zwar einhören - aber im Vergleich zu meinem geliebten SHURE SRH1840 klang es für mich einfach nicht rund. Auch mein SHURE SRH 840 gefiel mir im Grunde besser.

    Nachdem ich allerdings zwei Lagen von einem sehr dünnen Filz unter das Polster gelegt habe, bin ich sehr zufrieden fürs Geld.


    Viele Grüße

    Martin

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!