Messenmeisterschaft 2012 exklusiv auf Capriccio!

  • Hallo Tamás,


    das ist ja das Problem, warum ich immer wieder Ersatzspieler benennen 'muss': gute Stücke nennen und diese Stücke nicht nennen, geht auch nicht ...


    Schönen Abend aus Moosach & Gruß


    Benno

    Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Puncte der Erkenntniss im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene. Alle drei Aufstellungen beweisen sofort, dass der Mensch der Überzeugungen nicht der Mensch des wissenschaftlichen Denkens ist (Nietzsche)

  • So, und auch hier mal meine Hitliste:


    1. Strawinski: Requiem canticles


    2. Ligeti: Requiem


    3. Britten: War Requiem


    4. John Rutter: Requiem (wegen der mE nicht zu unterschätzenden Sätze "Out of the deep" und "Agnus Dei" - man höre hier mal die Naxos-Aufnahme (die nur mit Kammerensemble instrumentierte Version))


    5. Machaut: Messe de Nostre Dame

    zwischen nichtton und weißem rauschen


  • Nagut. Aber wenn die Matthäuspassion die Messenmeisterschaft gewinnen sollte, gehe ich mit sofortiger Wirkung in Rente... ist als hätte die Symphonienmeisterschaft die Mondscheinsonate gewonnen.... X( :mlol:


    LG
    Tamás
    :wink:


    ...und "Il canto sospeso" sowie "von deutscher Seele" (und noch einiges andere...) gelten bei Amfortas ja offenbar auch als "Messen"... :whistling:

    zwischen nichtton und weißem rauschen

  • Hallo,


    auch hier wurde meine Stimmabgabe gewünscht, allerdings hätten mich "Kraut und Rüben" beinahe "vertrieben" ;+) - unglaublich, was hier alles als Messe durchgeht... :?:


    Ich beschränke mich ausschließlich auf lateinische Vertonungen des Ordinarium Missae und schließe auch Requien aus (die behandle und betrachte ich stets getrennt von "normalen" Messen).
    Bei meiner Auswahl fällt auf, daß Werke der Renaissance besonders stark vertreten sind. Für mich ist die Renaissance die Blütezeit der Messe-Vertonungen, und viele meiner liebsten Messen stammen aus dieser Epoche (bei Desprez-Nominierungen habe ich mich etwas zurückgehalten).
    Ich hoffe, die Liste macht den ein oder anderen neugierig auf die genannten Messen - für Rückfragen zu Werken und Aufnahmen stehe ich gerne zur Verfügung.


    1. Brumel: Missa Et ecce terrae motus


    2. J.S. Bach: Messe h-moll


    3. Ockeghem: Missa Prolationum


    4. Zelenka: Missa Votiva


    5. Desprez: Missa L'homme armé sexti toni


    6. Desprez: Missa de Beata Virgine


    7. Biber: Missa Salisburgensis


    8. Ockeghem: Missa Cuiusvis toni


    9. Taverner: Western Wind Mass


    10. Desprez: Missa Pange lingua


    11. Machaut: Messe de Nostre Dame


    12. Byrd: Mass for four voices


    13. Obrecht: Missa Maria zart


    14. J. Haydn: Missa in tempore belli


    15. Beethoven: Messe D-dur



    Viele Grüße,
    Martin.

    Wir selbst müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt zu sehen wünschen.
    (Mohandas Karamchand Gandhi)

  • 1. Brumel: Missa Et ecce terrae motus


    Moin Martin,


    diese Messe kannte ich bisher noch nicht; ich höre sie mir hier "http://www.youtube.com/watch?v=vm-OzGMc6IU" gerade an und bin ziemlich heftig angefixt. Danke für den TIp - aber welche Aufnahme empfiehlst Du? Huelgas? Tallis Scholars?


    Cheers,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde

  • Danke für den TIp - aber welche Aufnahme empfiehlst Du? Huelgas? Tallis Scholars?

    Ich bin zwar nicht der Pius, aber ich hatte schon mal was dazu geschrieben:


    Messen der Renaissance - Teil 4: Brumels "Et ecce terrae motus"



    jd :wink:

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd

  • Hallo Lavine,


    ich kann mich da Josquin Dufays Urteil anschließen: Egal, ob Du Dir die Aufnahme mit den Tallis Scholars oder mit dem Huelagas Ensemble anschaffst - Du legst Dir damit eine tolle CD zu!
    Im Zweifel würde ich dem Huelgas Ensemble den Vorzug geben, deren Klang mich bei dieser klangprächtigen Messe noch ein Stückchen mehr verzaubert als es die Engländer tun. Die CD gibt es aber derzeit meines Wissens nur in der großen 15CD-Labyrinth-Box - falls Dir das zuviel des Guten sein sollte, sieh mal auf dem Gebrauchtmarkt nach.
    Die Tallis Scholars-Aufnahme würde ich Dir als Teil der Doppel-CD "Flemish Masters" empfehlen (obwohl Brumel eigentlich kein Flame war...), denn da ist noch eine hervorragende Aufnahme von Lassus' Missa Osculetur me mit drauf.


    Viel Spaß beim Kennenlernen der Messe!
    Martin.

    Wir selbst müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt zu sehen wünschen.
    (Mohandas Karamchand Gandhi)

  • Ich möchte in Erinnerung rufen, dass der Einsendeschluss bereits in wenigen Tag fällig wird!


    Am Wochenende beginne ich mit der Zusammenzählung, bitte bis zum 1. März nominieren, wer noch möchte!


    LG
    Tamás
    :wink:

    "Vor dem Essen, nach dem Essen,


    Biber hören nicht vergessen!"



    Fugato

  • Nochmal die dumme Frage (als NIchtkatholik und inzwischen verwirrt, da es drei Meisterschaftthreads zur geistl. Musik gibt) Seit es auch noch Oratorien und Motetten gibt, was von dem folgenden soll außer Messen in diesen thread hier?


    Requiem, Vesper, einzelnes Gloria u.ä., Te Deum, Salve Regina, einzelner lat. Vesperpsalm, Stabat Mater, Magnificat, was gäbe es noch?


    Brahms Deutsches Requiem eher zu Oratorien oder hier oder egal?

    Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos dans une chambre.
    (B. Pascal)

  • Da Tscha in seiner schier unendlichen Güte :D ein großes musikalisches Feld den Messen zuordnen und sogar das Stabat Mater auf meinem Platz 11 gelten lässt, mache ich ungeniert weiter mit den Plätzen 12 bis 15:


    12) Dvorak: Te Deum
    13) Gounod: Cäcilienmesse
    14) Mozart: Krönungsmesse
    15) Fauré: Requiem


    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • Nochmal die dumme Frage (als NIchtkatholik und inzwischen verwirrt, da es drei Meisterschaftthreads zur geistl. Musik gibt) Seit es auch noch Oratorien und Motetten gibt, was von dem folgenden soll außer Messen in diesen thread hier?


    Requiem, Vesper, einzelnes Gloria u.ä., Te Deum, Salve Regina, einzelner lat. Vesperpsalm, Stabat Mater, Magnificat, was gäbe es noch?


    Brahms Deutsches Requiem eher zu Oratorien oder hier oder egal?


    DÜRFEN nominiert werden: in erster Linie Messen, Requiem-Vertonungen (da Totenmessen), darüber hinaus aber auch noch Vespern, Litaneien - also liturgische Musik. Bitte, kein Te Deum, Salve Regina, Stabat Mater, keine Kantaten usw. (die gehören ins Motetten-Thread), keine Passionen, usw. Wenn man solche nominiert, werde ich zwar den Komponisten zählen, aber das Werk NICHT.


    Oratorien, die im Titel, oder vom Konzept her an der liturgischen Musik angelehnt sind (also z.B. Brahms Deutsches Requiem, oder Messen-Vertonungen, die liturgisch nicht anwendbar sind) sind ebenfalls erlaubt und willkommen.


    Dafür muss man aber gar kein Katholik sein... es gibt doch zahlreiche Protestantische, oder Orthodoxe liturgische Musik, die aufgezählt werden könnte... von Schütz Musikalische Exequien bis Pärt Kanon Pokajanen und darüber hinaus...


    LG
    Tamás
    :wink:

    "Vor dem Essen, nach dem Essen,


    Biber hören nicht vergessen!"



    Fugato

  • Damit was anständiges bei rumkommt :rolleyes:, schließe ich mich Pius an und beschränke mich auf's ordinarium missae:


    1. Bach: Messe h-moll


    2. Monteverdi: Missa da capella a4 aus dem opus posthumum


    3. Martin: doppelchörige Messe


    4. Desprez: Missa Pange lingua


    5. Machaut: Messe de Notre Dame


    6. Byrd: Messe a4


    7. Ockeghem: Missa prolationum


    8. Ockeghem: Missa Mi-mi


    9. Brumel: Missa Et ecce terrae motus


    10. Palestrina: Missa Benedicta es


    11. Poulenc: Messe in G


    12. Dufay: Missa Se la face ay pale (gut, Plenarmesse, ein bisschen Inkonsequenz muss sein)


    So, mehr werden's nicht, sonst muss ich mir Messen aus den Fingern saugen, die mir nicht wirklich was bedeuten, und über Oratorien und Requien und Kantaten und was hier noch alles kreucht, denke ich lieber gar nicht nach, sonst sitz' ich übermorgen noch hier.


    Schönen Tach
    hanns

  • Danke für die Nominierungen, hanns! (interessant, es kommen bei dir fast nur Renaissance und zeitgenössische Messen vor... :thumbup: )


    LG
    Tamás
    :wink:

    "Vor dem Essen, nach dem Essen,


    Biber hören nicht vergessen!"



    Fugato

  • Ich beschränke mich auch nur auf Werke, in denen der Name "Messe" vorkommt sowie auch auf Totenmessen:


    01. J. S. Bach: Messe h-moll BWV 232
    02. J. Brahms: Ein deutsches Requiem
    03. F. Poulenc: Messe G-Dur
    04. R. Vaughan Williams: Messe g-moll
    05. J. S. Bach: Messe A-Dur BWV 234
    06. B. Britten: War Requiem
    07. J. S. Bach: Messe G-Dur BWV 236
    08. W. A. Mozart: Messe c-moll KV 427
    09. J. S. Bach: Messe F-Dur BWV 233
    10. A. Bruckner: Messe Nr. 2 e-moll
    11. J. S. Bach: Messe g-moll BWV 235
    12. W. A. Mozart: Requiem KV 626


    Mehr werden es bei mir auch nicht.


    Lionel


    P. S.: Mozarts Requiem musste noch auf meine Liste.

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • DÜRFEN nominiert werden: in erster Linie Messen, Requiem-Vertonungen (da Totenmessen), darüber hinaus aber auch noch Vespern, Litaneien - also liturgische Musik. Bitte, kein Te Deum, Salve Regina, Stabat Mater, keine Kantaten usw. (die gehören ins Motetten-Thread), keine Passionen, usw. Wenn man solche nominiert, werde ich zwar den Komponisten zählen, aber das Werk NICHT

    Hoppala, da hat der Messenmeister sich doch noch besonnen - und ich muss meine Liste ändern. Also raus mit Te Deum und Stabat Mater. ;(


    Meine neue gültige Liste also:


    1) Mozart: Messe c-Moll
    2) Bach: Messe h-Moll
    3) Haydn: Kleine Orgelmesse
    4) Verdi: Requiem
    5) Mozart: Requiem
    6) Brahms: Deutsches Requiem
    7) Schubert: Messe Es-Dur
    8) Rossini: Petite messe solennelle
    9) Haydn: Paukenmesse
    10) Haydn: Theresienmesse
    11) Britten: War Requiem
    12) Monteverdi: Vespro della Beata Vergine.
    13) Gounod: Cäcilienmesse
    14) Mozart: Krönungsmesse
    15) Fauré: Requiem


    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!