Schon gehört? - Die Capriccio-Kaufberatung

  • Salve Pius,


    wenn es nicht unbedingt die Gattung des Madrigals sein muss, kannst Du vielleicht auch bei den Frottole Erheiterndes finden.


    Cheers,


    Lavine :wink:

    “I think God, in creating man, somewhat overestimated his ability."
    Oscar Wilde


  • Ich habe zwei Boxen dieses Labels gekauft: Entsetzlich kaputt restauriert: komplett entrauscht und damit jeglicher Musikalität beraubt: nur mehr sterlile Noten, keine Musik. Kaum zum Aushalten. Wenn das bei Walter auch der Fall sein sollte, unbedingt zur Ausgabe bei Andronmeda zugreifen! :wink:

    Gruß a.b.


    ----


    In der Musik geht es nicht um Perfektion, sondern um die Freiheit, zu zeigen, wer man wirklich ist.

  • Gleich vorweg: Grundsätzlich bin ich mit der Schubert GA von Harnoncourt wunschlos glücklich, nur manchmal steht mir der Sinn nach einem Schubert, der nicht permanent unter 10000 Volt steht- speziell bei den frühen Symphonien. Muti und Blomstedt habe ich zwar schon, aber die sind mir zu betulich. Bei Abbado habe ich hier weniger Bedenken, wenngleich die Tonbeispiele auf der DGG-Seite schon sehr gelassen klingen (zu sehr vllt?).
    Also was ist von dieser Box zu halten:



    Kann man da glücklich werden, wenn man mit Harnoncourt Schubertialisiert wurde?


    Mir hat von Abbados Zyklus immer nur die Unvollendete gut gefallen, Harnoncourt deutlich bevorzugt. Ich empfehle Kertesz bei DECCA einmal reinzuhören!!!! :wink:

    Gruß a.b.


    ----


    In der Musik geht es nicht um Perfektion, sondern um die Freiheit, zu zeigen, wer man wirklich ist.

  • Ich habe zwei Boxen dieses Labels gekauft: Entsetzlich kaputt restauriert: komplett entrauscht und damit jeglicher Musikalität beraubt: nur mehr sterlile Noten, keine Musik. Kaum zum Aushalten. Wenn das bei Walter auch der Fall sein sollte, unbedingt zur Ausgabe bei Andronmeda zugreifen!


    Danke für die Warnung, a.b. - ich habe ohnehin noch nicht bestellt und werde dieses Label dann lieber meiden.


    Liebe Grüße
    :wink:
    Renate

    Unsre Freuden, unsre Leiden, alles eines Irrlichts Spiel... (Wilhelm Müller)

  • ich suche CDs mit heiteren italienischen Madrigalen.

    Zwar kann ich nicht mit Madrigalen dienen, aber wie wäre es mit Moresken?


    Da wäre Orlando di Lasso meine Empfehlung:




    Das Ensemble Clément Janequin - Spezialist für französische und italienische Chansons des 15. und 16. Jahrhunderts - hat 1992 eine schöne Einspielung herausgebracht.
    :juhu: :juhu: :juhu: :juhu:





    Mein Geheimtipp: neben den Prophetiae Sibyllarum sind hier auch 7 Moresken zu finden, die mir immer noch viel Freude bereiten. Die Aufnahme stammt von 1975, aber die Moresken habe ich nie lebhafter erlebt als hier.
    :juhu: :juhu: :juhu: :juhu: :juhu:



    jd :wink:

    "Interpretation ist mein Gemüse."

    Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."

    Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..."

    jd



  • Lieber Martin,


    diese CD steht seit gestern auf meiner Wunschliste, zum Thema Garten habe ich schon einiges und die Schnipsel waren sehr interessant, sie erinnerten etwas an die Amacord-CD, die der Kater genannt hat. Vielleicht ist da ja auch was für Dich dabei!



    lg vom eifelplatz, Chris.

  • Hallo,


    vielen Dank für Eure Empfehlungen!


    Die Amarcord-CD hat wirklich ein sehr schönes Programm (ich kenne einige der Stücke), allerdings enthält sie nicht viel Italienisches. Ist dennoch vorgemerkt.
    Und mit den weltlichen Werken von Lassus sollte ich mich auch mal näher auseinandersetzen...


    @Chris:



    Und das Schönste, was ich an Lautmalerei kenne, aber auch kein Madrigal, ist dies:


    "http://www.youtube.com/watch?v=62-aBOZrqh8&feature=related"


    Na, kennst Du das schon?


    "http://www.youtube.com/watch?v=jkhCdERTZZY


    Zitat

    aber da gibts keine CD von.


    Doch, doch, der Josquin-Grillo ist ein Klassiker und z.B. auf der Amacord-CD und auf der von Dir erwähnten Garten-CD (die ich auch vorgemerkt habe) enthalten. Ich kenne das Stück von der Hilliard-CD mit Josquin-Chansons und -Motetten.


    Kennt zufällig jemand eine von diesen beiden und kann etwas dazu sagen?



    Vielen Dank nochmals und viele Grüße,
    Pius.

    Wir selbst müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt zu sehen wünschen.
    (Mohandas Karamchand Gandhi)


  • Ja doch, den Jannequin kenne ich natürlich. Bei der Josquin-Grille kams mir auf das Ensemble an, ich kenne das Stück auch noch von anderen, aber diese israelische Gruppe fand ich umwerfend.



    lg vom eifelplatz, Chris.

  • Ich liebäugele mit dieser GA Mozartscher Sinfonien von Mackerras.

    Kann jemand etwas dazu sagen?


    :wink:



    Was ich gerhört habe, habe ich gerne gehört; und das ist bei Mozart ganz oft nicht so... :wink:

    Gruß a.b.


    ----


    In der Musik geht es nicht um Perfektion, sondern um die Freiheit, zu zeigen, wer man wirklich ist.

  • Ich besitze zwar nicht die gesamte Mozart-Sinfonien-Box mit Mackerras aber die Aufnahmen, die ich daraus habe, gefallen mir insgesamt ganz gut. Mackerras wählt frische Tempi, die meiner Meinung nach nicht übertrieben hektisch wirken. Des weiteren klingt alles transparent. Insgesamt ist das eine Aufnahme zwar auf modernen Instrumenten, die aber schon HIP-Erkenntnisse berücksichtigt. Geschmackssache ist für mich manchmal die Verwenung des Cembalos im Continou-Bereich.


    Allerdings gefallen mir Mackerras`neuere Aufnahmen von Mozarts Sinfonien im Vergleich zu den Telarc-Aufnahmen eine Idee besser, wobei ich das gar nicht so genau beschreiben kann. Vielleicht sind die neueren Interpretationen eine Spur prägnanter. Das Scottish Chamber Orchestra spielt teils auf modernen Instrumenten (Streicher und Holzbläser) und auf alten Instrumenten (Trompeten, Hörner und Pauken) und diese Mischung verträgt sich ganz gut. Zudem ist der Klang erstklassig und ein Musterbeispiel an Transparenz, fast so, als sitzt man mitten im Orchester, denn man hört wirklich jedes Detail:



    Lionel

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)


  • Und das Schönste, was ich an Lautmalerei kenne, aber auch kein Madrigal, ist dies:


    Sehr kurios (aber vielleicht nicht unbedingt in erster Linie "schön") finde ich auch das hier:


    "http://www.youtube.com/watch?v=3SWydpfKpBA&feature=related


    Liebe Grüße,
    Areios

    "Wenn [...] mehrere abweichende Forschungsmeinungen angegeben werden, müssen Sie Stellung nehmen, warum Sie A und nicht B folgen („Reichlich spekulativ die Behauptung von Mumpitz, Dinosaurier im alten Rom, S. 11, dass der Brand Roms 64 n. Chr. durch den hyperventilierenden Hausdrachen des Kaisers ausgelöst worden sei. Dieser war – wie der Grabstein AE 2024,234 zeigt – schon im Jahr zuvor verschieden.“)."
    Andreas Hartmann, Tutorium Quercopolitanum, S. 163.

  • Sehr kurios (aber vielleicht nicht unbedingt in erster Linie "schön") finde ich auch das hier:


    "http://www.youtube.com/watch?v=3SWydpfKpBA&feature=related


    Liebe Grüße,
    Areios


    Da kann ich nur damit gegenhalten, auch kein Madrigal, nicht schön, aber italienisch:


    "http://www.youtube.com/watch?v=FpNtUaIJ4IM&feature=related



    lg vom eifelplatz, Chris.

  • Spontini - La Vestale

    Ich mache es kurz ;+) Wer kann mir eine gute Gesamtaufnahme von Spontinis La Vestale empfehlen?


    Viele Grüße


    Vitellia

    "Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste" (T. Fontane)



    But that's the beauty of grand opera. You can do anything as long as you sing it (Anna Russell)

  • Ich mache es kurz ;+) Wer kann mir eine gute Gesamtaufnahme von Spontinis La Vestale empfehlen?


    So richtig viele gibt's ja nicht - und bei den live mitgeschnittenen Aufführungen (etwa mit Frau Callas) sind meines Wissens (teils drastisch) gekürzte Fassungen gespielt worden. Vollständig eingespielt hat Muti die Oper. Allerdings ist diese bei Sony gelabelte Einspeilung aktuell vergriffen, am Marketplace aber zu einem vernünftigen Preis zu bekommen:



    Ich hab die Aufnahme selbst lange nicht mehr gehört aber als ziemlich gut in Erinnerung.


    Adieu,
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • Merci :)


    Vitellia

    "Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste" (T. Fontane)



    But that's the beauty of grand opera. You can do anything as long as you sing it (Anna Russell)

  • Der Empfehlung von Mutis Aufnahme kann ich mich anschließen, auch weil es die einzige mit einem befriedigenden Klangbild ist. Es gibt sie übrigens wieder, und zwar in dieser Verpackung:



    Als sehr preiswerte Ergänzung würde ich aber doch auch die Aufnahme mit Callas und Corelli heran ziehen:



    Antonino Votto ist zwar ein notorisch anödender Dirigent, aber für schlappe 6 Euronen kann man mit der Besetzung auch nicht wirklich etwas falsch machen, selbst wenn das Werk kräftig gekürzt ist.


    :wink: Rideamus



    Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

  • Auch Dir ein herzliches Dankeschön, Rideamus :)


    Ich muss ja gestehen, dass ich mich sofort in "O nume tutelar" verliebt habe :love: und daher nun gespannt bin, die Arie im Gesamtkontext der Oper zu hören.


    Viele Grüße


    Vitellia

    "Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste" (T. Fontane)



    But that's the beauty of grand opera. You can do anything as long as you sing it (Anna Russell)

  • Sagt mal... dieses berüchtigte Bruckner-7-Adagio, das anlässlich des Ablebens des größten Gröfaz aller Zeiten ausgestrahlt wurde, ist vermutlich dieses, ja?



    Hat Furtwängler da nur das Adagio eingespielt oder gibts die Sinfonie/Aufnahme auch komplett?

    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!