Schon gehört? - Die Capriccio-Kaufberatung

  • Iphigenie in Aulis

    Ich kenne zwar nur diese (und die Bolton-Aufnahme von TAURIS nicht), glaube aber nicht, dass es eine wesentlich bessere Aufnahme der IPHIGENIE IN AULIS gibt als die von John Eliot Gardiner mit Anne Sofie von Otter, José van Dam, John Aler und Giles Cachemaille:



    Die abgebildete Edition hat zudem den Vorteil einer musterhaften Aufnahme von Glucks Ballett DON JUAN und seiner Orient-Oper DIE PILGER VON MEKKA, und das alles auf vier cd für den Preis von wenig mehr als einer.


    Ich würde die nehmen.


    :wink: Rideamus

    Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

  • "Die Pilger von Mekka" sind da mit drin??!! :jub:


    danke für den Tip!

    "Im Augenblick sehe ich gerade wie Scarpia / Ruggero Raimondi umgemurxt wird, und überlege ob ich einen Schokoladenkuchen essen soll?" oper337

  • Nächster Punkt auf dem Wunschzettel:


    Gluck: Alceste


    italienisch oder französisch oder brauche ich beide Fassungen?

    "Im Augenblick sehe ich gerade wie Scarpia / Ruggero Raimondi umgemurxt wird, und überlege ob ich einen Schokoladenkuchen essen soll?" oper337

  • [Blockierte Grafik: http://www.jpc.de/image/w300/front/0/4009434.jpg]


    die war genau das Richtige für mich - Peters Rat sei Dank


    jetzt hätte ich gerne eine Aulis-Iphi in entsprechender Qualität. irgendwelche Tips?


    Oh, dieser überdimensionale Kopf kommt mir irgendwie bekannt vor ... :D


    DiO :beatnik:

    "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold

  • Lieber DiO,


    das beruhigt mich. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass Du vielleicht auf meinem Platz nicht gut gesehen hast. :D

    "Im Augenblick sehe ich gerade wie Scarpia / Ruggero Raimondi umgemurxt wird, und überlege ob ich einen Schokoladenkuchen essen soll?" oper337

  • Mich reizt der gesamte Nussknacker, weil irgendwie versetzt mich der immer in Weihnachtsstimmung.


    Schwanke zwischen:



    und dem da:



    Oder gibts noch andere Empfehlungen? Und bitte keine abstrusen Geheimtipps, die man nur bei einer Bananenplantage auf Martinique mit 14 Monaten Lieferzeit bestellen kann ;+)

    Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...

  • Nimm eine DVD, wenn du die Möglichkeit hast. Ich habe sie, und besitze drei,vier Gesamtaufnahmen aus der Royal Opera in London , und aus St. Petersburg.


    Ich finde, dass bei einer reinen Audio Produktion schnell Langeweile sich einstellt.

  • Das Problem ist, dass mich Ballet nach spätestens 10 Minuten langweilt und nach weiteren 10 nervt. Ganz anders verhält es sich aber bei Ballet-Musik.

    Wenn ich F10 auf meinem Computer drücke, schweigt er. Wie passend...

  • ich denke auch, adss man sich an einer DVD schneller sattgesehen als sattgehört hat. Also kann man es auch bei einer CD belassen.


    Gergiev ist gut, auf Rattle bin auch ich neugierig, werde ich aber demnächst wohl eher nicht kaufen.


    Previn ist sicher auch eine ganz richtige Hausnummer.


     


    Ansonsten wird immer gerne noch Dorati empfohlen (kenne ich noch nicht).
    Mit der brilliant-Box (Ansermet) konnte ich mich noch nicht so anfreunden...

    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

  • Hallo Nannerl,


    da muss ich leider passen - obwohl ich Katsaris sonst sehr schätze ;+)


    :wink: :wink:


    Christian

    Rem tene- verba sequentur - Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen

    Cato der Ältere

  • Moin,


    mein Kauf des Monats Febraur soll eine dieser drei Schostakowitsch-Boxen sein. Welche ist eurer Meinung nach empfehlenswert?





    Ich bin für Hinweise dankbar!


    :wink: Agravain

  • ja, welche bloß? 6

    1. Kitajenko (0) 0%
    2. Kofman (2) 33%
    3. Jansons (4) 67%

    welche Box soll Agra im Februar kaufen?


    Ich habe leider bisher von den dreien nur die Jansons-Box, die ich nicht missen möchte. (der Leningrader Sinfonie mit den Leningradern beispielsweise wegen)

    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

  • Diese hier steht nicht zur Auswahl?



    DiO :beatnik:

    "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold

  • Hat der Hundefreak doch bestimmt schon... oder nicht? Oder er kauft sie einfach nochmal, wenn sie ihm sowieso schon gut gefällt...

    Ins Gebüsch verliert sich sein Pfad, hinter ihm schlagen die Sträuche zusammen.

  • Hat der Hundefreak doch bestimmt schon... oder nicht? Oder er kauft sie einfach nochmal, wenn sie ihm sowieso schon gut gefällt...


    :mlol:


    DiO :beatnik:

    "Wer Europa in seiner komplizierten Verschränkung von Gemeinsamkeit und Eigenart verstehen will, tut gut daran, die Oper zu studieren." - Ralph Bollmann, Walküre in Detmold

  • Tja, lieber Agravain,


    deine Frage ist nicht vernünftig zu beantworten, ohne dass wir wissen, welche Gesamtaufnahmen du bereits besitzt. Wenn du beispielsweise Kondrashin nicht haben solltest, würde meine Antwort lauten: Keine von den dreien. Andererseits magst du englische Musik gern, was mich vermuten lässt, dass dir der grobe, rauhe - kurz: russisch-originale - Zugang zu Schostakowitschs Musik nicht gefallen könnte. Also doch der doe Extreme meidende, wohldurchdacht spielende Jansons? Der allerdings hat die Sinfonien mit verschiedenen Orchestern eingespielt, was ich nicht so mag. Die anderen beiden Enspielungen kenne ich auch nicht.


    :wink: Thomas

  • Lieber Thomas,


    gut, ich habe Barshai, wenngleich mich an der Aufnahme irgendetwas nicht zufrieden stellt, ohne dass ich jetzt den Finger auf etwas Spezielles legen könnte. Hinzu kommen die Einzelaufnahmen, die Bychkov so mit der Zeit vorgelegt hat (also aus Berlin & Köln), und die ich allesamt sehr gelungen finde.
    Natürlich höre ich gern Englisches. Allerdings höre ich Russisches nicht zwangsläufig gern im englischen Gewand, darum darf's auch gerne rauh sein. Ich hatte u.a. auch schon mit Kondrashin geliebäugelt, wenngleich der natürlich für eine Vergleichaufnahme erst einmal einigermaßen hochpreisig daherkommt.
    Aufgrund glänzender Rezensionen bin ich dann auch noch auf die anderen beiden gestoßen.
    Die Tatsache, dass Jansons mit vielen unterschiedlichen Orchestern gearbeitet hat, empfinde ich auch als nicht so ideal. Ich bin also einigermaßen ratlos.


    :wink: Agravain

  • Ich hatte u.a. auch schon mit Kondrashin geliebäugelt

    Und wie wär's mit Roschdestwenski? Oder Rostropowitsch? In meinen Augen beides hochrangige Schostakowitsch-Interpreten. Da haste jetzt aber ein Faß aufgemacht, verehrter Hundefreund! ;+)


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!