Schon gehört? - Die Capriccio-Kaufberatung


  • Zumal man die Suzanne Danco/Guido Agosti-Aufnahmen für einen relativ geringen Preis in dieser 4 CD-Box bekommt


    :cry: Aber leider nun wegnige Lieder :cry:


    Es gibt auch andere Ausgaben von Documents und aus Frankreich :wink:
    und natürlich bei Testament

    Gruß a.b.


    ----


    In der Musik geht es nicht um Perfektion, sondern um die Freiheit, zu zeigen, wer man wirklich ist.

  • :cry: Aber leider nun wenige Lieder :cry:


    Ja eben. Einzelaufnahmen von Debussy-Liedern habe ich schon (auch Danco), aber ich bin eben an einer Gesamtaufnahme interessiert.



    Viele Grüße


    Bernd

    .

  • Weil ich die Dinger alle eigenhändig komponiert habe (letzlich), wußtest Du das noch nicht, liebe Lotte?


    :tee:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Cello Sonate C-Dur von Prokofjew

    Nachdem ich bei Youtube über die Cello Sonate C-Dur von Prokofjew gestolpert bin, wollte ich mir die denn mal als Platte besorgen. Da zu seinem fünfzigsten Todestag eine ganze Menge Platten erschienen sein sollen, kann es ja nicht schwierig sein eine zu finden. Nun ja - vielleicht brauche ich einfach nur einen besseren Suchalgorithmus ...


    Gefunden habe ich folgendes:



    Kennt jemand diese Platte und mag dazu etwas schreiben?


    Knulp hat an anderer Stelle ein paar Hinweise gegeben. U. a. auf diese Platte:



    vermute ich mal. Die werde ich auf jeden Fall erwerben.
    Ausserdem finde ich die Platte von David Geringas interessant:
    http://www.david.geringas.de/idx_disk.html
    ups - ich meine natürlich die hier: http://www.david.geringas.de/dis_prok.html#
    Kennt jemand den Künstler?
    Arcangelo

    Die Bürger demokratischer Gesellschaften sollten Kurse für geistige Selbstverteidigung besuchen, um sich gegen Manipulation und Kontrolle wehren zu können.

    Noam Chomsky

  • Nachdem ich bei Youtube über die Cello Sonate C-Dur von Prokofjew gestolpert bin, wollte ich mir die denn mal als Platte besorgen. Da zu seinem fünfzigsten Todestag eine ganze Menge Platten erschienen sein sollen, kann es ja nicht schwierig sein eine zu finden. Nun ja - vielleicht brauche ich einfach nur einen besseren Suchalgorithmus ...


    Die Prokofiew-Sonate C-Dur op. 119? Von diesem Werk bekommst Du eine grandiose Gutman/Richter-Aufnahme aus der jüngeren Vergangenheit (live Rottach-Egern 12. Juli 1992), die keine Wünsche offen lässt

    Ebenso erhältlich sind zwei verschiedene Rostropowitsch/Richter-Einspielungen aus den 50er Jahren. Die Doremi-Doppel-CD

    enthält den Mitschnitt der Uraufführung (!) des Werks durch Mstislaw Rostropowitsch und Swjatoslaw Richter am 1. März 1950 in Moskau. Ein weiterer Live-Mitschnitt aus Moskau ist hier

    erhältlich. Die letztgenannte CD hat den Vorteil eines Spottpreises bei jpc von z.Zt. 3,99 €, ist aber ziemlich lieblos aufgemacht (kein vernünftiges Booklet, die Sonate ist auf dem Frontcover noch nicht einmal erwähnt, schlechtes Mastering). Das vom Hersteller angegebene Aufnahmejahr 1956 stimmt nicht, es dürfte sich um einen Live-Mitschnitt aus Moskau vom Dezember 1951 handeln.


    Mein Tipp: Gutman/Richter oder aber der Uraufführungsmitschnitt. Oder auch beide :D

  • Hallo Arcangelo,


    leider habe ich nicht den Vergleich zu den bereits genanten Aufnahmen der Profofieff Cello-Sonate Op. 119. Selbst bin ich jedoch rundherum glücklich mit der Aufnahme von Han-Na Chang / Antonio Pappano, die hier mit der Sinfonia Concertante gekoppelt ist:


     


    Für diese Aufnahme gab es meiner Meinung nach zu recht (was ich nicht immer so empfinde ;+)) eine 10/10-Wertung bei classicstoday.com.
    Die vom "music lover" genannte Gutman/Richter-Einspielung würde aber auch mich als Vergleichsaufnahme interessieren...


    Viele Grüße
    Frank


    From harmony, from heavenly harmony
    this universal frame began.

  • Erstmal vielen Dank allen für ihre jeweilige Hinweise!


    So - jetzt noch mal im Einzelnen: die von corda vuota empfohlene Platte kommt denn gleich mal mit auf die Einkaufsliste.


    Ebenso die von music lover empfohlene Gutman/Richter-Aufnahme. Beim Mitschnitt der Uraufführung bin ich mir noch unsicher, aber da Rostropowitsch und Richter die Ausführenden sind, werde ich sie auch wohl erwerben - früher oder später, mal sehen.


    Unentschieden stehts bei der Aufnahme mit Han-Na Chang und Antonio Pappano: Frank1970 rät zu, Knulp ab wenn ich das richtig verstanden habe. Nun denn - dann werfe ich eben 'ne Münze.


    Arcangelo

    Die Bürger demokratischer Gesellschaften sollten Kurse für geistige Selbstverteidigung besuchen, um sich gegen Manipulation und Kontrolle wehren zu können.

    Noam Chomsky


  • Die habe ich gestern gehört. Ja, der Empfehlung schließe ich mich an. Eine sehr gute Einspielung. Der Rachmaninoff gefällt mir allerdings noch besser.

  • Man sollte niemals, nein niemals Amazon durchforschen...


    Kennt jemand eine der drei oder gar alle drei Aufnahmen? Und mehr noch: Könnten ein paar Worte zu ihnen verloren werden?


     



    :wink: Agravain

  • Diese 3 aktuellen Aufnahmen von Mahlers 9. Sinfonie kenne ich nicht. Über die Saraste-Aufnahme habe ich hier etwas gefunden:
    "http://www.gramophone.co.uk/review/mahler-symphony-no-9"


    Lionel

    "Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusammengestellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusammensetzen." (Jean Sibelius)

  • Kennt jemand diese hier:


    ?


    Das Linos-Ensemble präsentiert Werke von Debussy, Reger, Schönberg und Webern in "Arrangements, die zwischen 1918 und 1921 im Wiener Verein für musikalische Privataufführungen geboten wurden" (so die Beschreibung bei JPC). Weder die Interpreten noch die Bearbeitungen sind mir bislang bekannt und das macht mich neugierig.


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • ich habe die CD - damals vor allem wegen der Regerbearbeitung eingekauft. Die anderen Bearbeitungen gefallen mir auch: nun sind bei Webern und Schönberg die Meister selbst am Werk. Die Debussy-Bearbeitung ist mit aller Delikatesse und Klangsinn angefertigt. Das Ensemble macht seine Arbeit vorzüglich. Das Booklet ist übrigens sehr informativ und bringt nicht nur die Texte der Schönberg-Lieder, sondern auch die Eichendorff-Gedichte, die der "Romantischen Suite" zugrunde liegen. (Aufnahme 1999 WDR - tadellos)


    Liebe Grüße Peter

    .
    Auch fand er aufgeregte Menschen zwar immer sehr lehrreich, aber er hatte dann die Neigung, ein bloßer Zuschauer zu sein, und es kam ihm seltsam vor, selbst mitzuspielen.
    (Hermann Bahr)

  • Danke, lieber Peter, damit kann ich etwas anfangen. Da werde ich wohl um eine Anschaffung nicht herumkommen... ;( :D


    :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

  • Weder die Interpreten [...] sind mir bislang bekannt


    Die Einspielung ist mir zwar nicht bekannt aber die Interpreten sind mir geläufig, die vor einigen Jahren eine exzellente Interpretation von Bruckners 7ter hingelegt haben.


    Bei jpc heißt es zu dieser Einspielung auf den Punkt gebracht:




    Zitat

    Die Wiedergabe durch das Linos Ensemble ist hervoragend in ihrer dynamischen Differenziertheit, klanglichen Ausgewogenheit und espressiven Dichte.


    Stimmt!

  • Das Linos-Ensemble (...) Weder die Interpreten noch die Bearbeitungen sind mir bislang bekannt und das macht mich neugierig.

    Das Linos-Ensemble setzt sich zum größten Teil aus Professoren und Professorinnen deutscher Musikhochschulen zusammen, hinzu kommen ein paar Solo-Bläser großer Orchester. Es wurde 1977 von dem Oboisten Klaus Becker gegründet, der bis heute dabei ist. Die sonstige Besetzung wechselte im Laufe der Jahre recht häufig.


    Viele Grüße,


    Christian

    "Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung."
    "Mir nicht."
    (Theodor W. Adorno)

  • Danke für die Hinweise: Inzwischen habe ich mir zwei CDs mit dem Linos-Ensemble bestellt und bin gespannt drauf. :)


    :wink: :wink:

    Es grüßt Gurnemanz
    ---
    Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
    Helmut Lachenmann

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!