Schon gehört? - Die Capriccio-Kaufberatung

Vom 7. Juni bis 14. Juni 2024, 17:00 Uhr, findet die 14. ordentliche Mitgliederversammlung des Capriccio-Trägervereins statt. Mitglieder werden gebeten, sich für die Teilnahme hier zu registrieren.
  • Penderecki Sinfonie Nr.2

    Zitat

    Algabal:Pendereckis 2. finde ich weiterhin doof.

    Im Gegensatz zu Algabal gefällt mir die Sinfonie Nr.2 ausgezeichnet - jedenfalls weit besser als die vokalen Langeweiler Nr.7 und 8 !
    Ich besitze auch die NAXOS-GA mit Antoni Wit, die soweit einen ausgezeichneten Eindruck machen.

    Dennoch möchte ich in die Capriccio-Runde an die Penderecki-Kenner meine Frage richten, ob es eine noch bessere Aufnahme der Sinfonie Nr.2 gibt, als unter Wit (NAXOS) ?
    Haben die Naxos-Aufnahmen wirklich die Klasse der Penderecki-eigenen Aufnahmen ?

    Ich habe folgende im Auge, bei der Penderecki selber am Pult steht:


    EMI, C1980

    ______________

    Gruß aus Bonn

    Wolfgang

  • Im Gegensatz zu Algabal gefällt mir die Sinfonie Nr.2 ausgezeichnet - jedenfalls weit besser als die vokalen Langeweiler Nr.7 und 8 !
    Ich besitze auch die NAXOS-GA mit Antoni Wit, die soweit einen ausgezeichneten Eindruck machen.

    Dennoch möchte ich in die Capriccio-Runde an die Penderecki-Kenner meine Frage richten, ob es eine noch bessere Aufnahme der Sinfonie Nr.2 gibt, als unter Wit (NAXOS) ?
    Haben die Naxos-Aufnahmen wirklich die Klasse der Penderecki-eigenen Aufnahmen ?

    Ich habe folgende im Auge, bei der Penderecki selber am Pult steht:


    EMI, C1980

    Mir geht es mit der 2. wie Algabal, dennoch habe ich beide Aufnahmen und habe Wit als kraftvoller, lebendiger und konturierter in Erinnerung als Penderecki selbst.

    :wink: Matthias

  • Im Gegensatz zu Algabal gefällt mir die Sinfonie Nr.2 ausgezeichnet - jedenfalls weit besser als die vokalen Langeweiler Nr.7 und 8 !

    Ja, Du hast gewissermaßen recht: die Symphonien 2, 7 und 8 bilden als Trias so ziemlich den Tiefpunkt von Pendereckis symphonischem Schaffen! :D

    Ich mag die 2. zwar gar nicht, kenne aber sowohl die Wit-Aufnahme, als auch die von Dir gezeigte ältere Penderecki-Einspielung und dazu auch noch die neue Einspielung unter Penderecki:

    Wit halte ich für einen überaus starken Penderecki-Dirigenten, der bei vielen Werken IMO im Vergleich mit den Aufnahmen unter P's eigener Leitung mindestens gleichauf liegt, oftmals sogar die Nase vorn hat (etwa bei der Lukas-Passion oder auch der 1. + 4. Symphonie).

    Nun zur 2.: Eigentlich glaube ich ja nicht., dass man überhaupt eine Zweiteinspielung dieses Werks braucht (schreibt einer, der ihrer dreie hat ... ;+) ). Wenn Du aber unbedingt eine Einspielung unter P anschaffen willst, rate ich Dir zu der von mir gezeigten Neuaufnahme - schlicht, weil eine sehr gute Interpretation der großartigen 1. Symphonie enthalten ist und zudem, weil die EMI-Doppel-CD ansonsten nur Vokalwerke enthält (und auf sowas stehst du doch nicht).

    Adieu,
    Algabal

    Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.

  • RE: Penderecki: Sinfonie Nr.2

    Vielen dank für die INFO, lieber Algabal und Matthias,

    Eure Antworten zeigen mir, das ich bereits mit Wit (Naxos) gut bedient bin.
    Mit anderen Worten: Ich kann mir eine weitere Neuanschaffung sparen !

    Da mich bei der EMI-Doppel-CD fast Nur die Zweite interessiert hätte (wie Algabal richtig erkannte) kann ich mir die auch sparen.


    ;+) 8+) Ich höre in der Zweiten Elemente die ich als Dirigent noch exessiver, packender und mit mehr Schmackes gebracht hätte - aber gut, wenn Pende das auch nicht besser macht ---- hat sich erledigt !

    ______________

    Gruß aus Bonn

    Wolfgang

  • Beide Passionen sind doppelt:

    MP 1958
    JP 1964


    Die 1980er Einspielung gibt es nur so:


    jd :wink:

    "Interpretation ist mein Gemüse." Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation." Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..." jd

  • Aber es heißt doch bei der MP einmal 1958 und einmal 1959?

    Ist die gleiche Einspielung.

    Aufnahme: Juni 1958 - Erstveröffentlichung: 1959


    jd :wink:

    "Interpretation ist mein Gemüse." Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation." Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..." jd

  • Ok, dann ist die Box mit dem WO wohl wirklich die attraktivere, zumal wenn man alle Kantaten Richters schon hat und zwei h-Moll-Messen ... 8+)


    Sicher.

    Aber ich dachte, du hättest das WO bereits von ihm... ?(


    jd :wink:

    "Interpretation ist mein Gemüse." Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation." Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..." jd

  • Bachs geistliche Werke hat er also nur als DDR-Aufnahmen; und das soll sich nun ändern ... ;+)

    8|

    Du willst ihm 23 Jahre nach dem Fall der Mauer einen Kulturschock verpassen?

    Naja - immerhin bist du so rücksichtsvoll und schenkst ihm nicht Gardiners WO... :D


    jd :-H

    "Interpretation ist mein Gemüse." Hudebux

    "Derjenige, der zum ersten Mal anstatt eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation." Jean Paul

    "Manchmal sind drei Punkte auch nur einfach drei Punkte..." jd

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!