Hörenswertes von Humperdinck

  • Ich bin großer Fan von Humperdincks Oper "Hänsel und Gretel". Vor ner Woche hab ich die Ouvertüre bei der Arbeit für einige Zeit noch auf Endlosschleife laufen lassen... ^^


    Mein "Problem" nun: Mit dieser Oper endet meine Kenntnis von Humperdincks Musik bereits... Deshalb nun meine Frage in die Runde: Was könnt ihr mir von ihm empfehlen? Ich glaube, er hat noch die ein oder andere Oper geschrieben... Gibt's auch Klavierwerke, Kammermusik oder symphonische Werke, die hörenswert sind?


    (Anmerkung: War mir nicht ganz sicher, in welchen Bereich ich diesen Thread packen soll... Hoffe, das passt hier...)


    Humperdinck hat auch schöne Lieder geschrieben. Gib mal "Drei Könige wandern aus Morgenland " bei Youtube ein. Vielleicht gefällt dir dies.

  • ich möchte hier nochmals auf die "Königskinder" zurückkommen - und ich muss sagen, ich habe meine frühere Meinung dazu inzwischen deutlich revidiert. Wesentlicher Anteil daran hatte dabei die aktuelle Neuinszenierung in Frankfurt/Main, die ich am 30.9. gesehen habe. Dort wird die Oper von einem jungen, großartigen Ensemble ernsthaft, überzeugt und konzentriert aufgeführt, und ich war schließlich doch sehr gefesselt von der Klangpracht und Schönheit dieser Partitur -und am Ende auch wie alle im Publikum sehr ergriffen. Wahrscheinlich ist es richtig, dass man die "Königskinder" nicht vorschnell und nur aus Kenntnis einer Konserve beurteilen sollte.


    Herzlichst
    ilbravo

    Oper in Hamburg: seit 1678 in 3D

  • So.


    Jetzt war ich in Meiningen.
    In der Oper.
    In Hänsel und Gretel.
    Ich könnt' jetzt sagen: Wie geil ist das denn komponiert?
    Wäre mein Problem.


    Aber ich habe eine Schülerin dabei.
    Die fährt jetzt bereits Bulldogs. Die wird Landwirtin.
    Die weiß mehr, was sie will, als der Rest der Schülerschaft.


    Aber sie geht mit mir ins Theater.


    Und sie hört.
    Sie hat Ohren.


    Und sie sagt in der Pause:


    "Diese Musik am Anfang! Diese Waldhörner! Ich liebe Waldhörner."


    Ich sag': "Das sind Hörner in F. Und das war die Ouverture."


    Sie sagt: "Mir wurscht. Und natürlich die Querflöten!"


    Sie spielt Querflöte, in einer hiesigen Blaskappelle.


    Ich sage ihr: "Wollte Dich schon in die Seite boxen bei den Querflöten."


    Sie lächelt nur dazu.


    Nach der Vorstellung erzählt sie mir, welche Kinderstimme sie wo rausgehört hat.


    Und ich denk' mir wieder mal:
    Wie geil ist das denn komponiert?

    "...es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." - Johannes Brahms


  • Ich verweise mal auf diese beiden Raritäten, die es leider kaum noch zu erwerben gibt, und wenn-siehe Preise-zu Preisen, die jenseits von Gut und Böse sind.

    Viele Grüße sendet Maurice

    Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)

  • Mein Sohn (fast fünf): "Ja, die Hörner spielen voll schön. Aber beim Zauberspruch, DA SPIELEN TROMPETEN!!!"


    Nach seinem Zahnwechsel werden wir alle leiden. Denn einer von uns wird in den Kleingarten ziehen müssen.

    Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!