Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 10 für zwei Klaviere und Orchester Es-Dur KV 365 (316a)

  • [...] Außerdem haben durch diese Kanzler-Besetzung ganz sicher viele das Konzert gehört, die das sonst nie getan hätten. [...]

    :) Auch wieder wahr!


    Bei mir schwingt da gewiss ein wenig Ideologie mit.


    Ich mag beide Konzerte, KV 242 und KV 365, eigentlich gleichermaßen - jetzt unabhängig von ihrer jeweiligen musikalischen Bedeutung, deren Beurteilung ich mir als Halblaie auch erst mit Hilfestellung antrainieren müsste.


    :wink: Wolfgang

    He who can, does. He who cannot, teaches. He who cannot teach, teaches teaching.

  • Vom Mozart-Doppelkonzert gibt es auch eine Stereo-Aufnahme mit R & G Casadesus, 1960, dir. Ormandy, sowie KV 242, dann noch mit Jean dabei.

    Ich muss zugeben, keines der beiden Werke wirklich gut zu kennen, aber beim Durchhören (Casadesus Edition der franz. Sony) bevorzuge ich diese Stereo-Aufnahme deutlich ggü. der älteren mit Szell, da letztere klanglich unbefriedigend ist. Das Orchester dünn und im Hintergrund, die Klaviere dominant. So schnell stört mich der typische trockene Mono-Klang der 1950er CBS zwar nicht, aber hier doch, zumal wenn man eine zwar auch nicht berauschend, aber doch wesentlich angenehmer klingende Alternative hat.

    Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos dans une chambre.
    (B. Pascal)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!