Oboen-Frischlinge

  • Und klar gibt es auch beim staccato eine Reihe von Abstufungen ... sonst wäre es ja langweilig ...

    Ich habe das noch einmal extra angesprochen, weil viele ansonsten gute Oboisten beim Stakkato über eher wenig Differenzierungsmöglichkeiten verfügen. Zugunsten der reinen Geschwindigkeit der Zunge wird dieses Thema gerne vernachlässigt. Und es handelt sich um ein durchaus heikles Thema - auf einem Doppelrohr ist es nicht leicht, ganz bewusst die verschiedensten Stakkatonuancen zu erzeugen. Ich befinde mich da selber auch noch nicht ganz an dem Punkt, an dem ich mich gerne befinden würde....


    Herzliche Grüße


    Bernd

  • Und es handelt sich um ein durchaus heikles Thema - auf einem Doppelrohr ist es nicht leicht, ganz bewusst die verschiedensten Stakkatonuancen zu erzeugen.

    Na - wenigstens liegt das dann nicht nur an mir ... :schwitz1:



    @ Binchen, wie geht es Dir mittlerweile ?
    Meinst Du, Du kannst am OFF teilnehmen ? Das hoffe ich sehr für Dich ...

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • @ Binchen, wie geht es Dir mittlerweile ?
    Meinst Du, Du kannst am OFF teilnehmen ? Das hoffe ich sehr für Dich ...

    Also besser gehen tut es mir schon etwas, aber im linken Knie ist das vordere Kreuzband ab. Ob das operiert werden soll/muss ist noch unklar (hab am Freitag einen Termin an der Uniklinik in Tübingen). Genauso unklar wie die Teilnahme beim OFF :( . Habe heute das erst mal die Tröte wieder ausgepackt. Hört sich scheußlich an und nach ein paar Zeilen musste ich Pause machen :versteck1:

  • Ach, wie doooof :heul1: :schimpf1:
    Das tut mir sehr leid, Binchen. Das ist ja dann wohl eine etwas langwierigere Sache ;(


    Dann drücke ich Dir mal ganz dolle die Daumen, dass es vielleicht doch ohne OP geht und vor allem bald zusammenheilt. :trost:
    Und vielelicht kannst Du ja doch noch am OFF teilnehmen, wenn Du vielleicht irgendwie hinkommen kannst ... :/

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • tut mir leid, dass ich vor ca 2 Wochen was geschrieben was geschrieben habe und dann erstmal verschwunden bin. Ich war im Zeltlager und das ohne Internetseite.


    LG Richard

  • @ Richard - kein Problem ... hier besteht kein Schreibzwang ;)


    @ Binchen - wie ist es Dir denn heute ergangen ? Was sagen die Ärzte ?


    @ Bernd - und was spielt Ihr morgen nun Schönes ? :P



    Ich habe mich soeben an die restlichen beiden Quantz-Duette in dem Heft gewagt; und auch das, das mich bisher immer abschreckte wegen der Tonart (dabei sind es "nur" drei Kreuze :schaem1: ), geht sogar auf Anhieb recht gut 8o Bis auf - wieder mal - die Triller :S
    Wie bitte trillert man fis zu gis ;( und wie bitte cis2 zu dis2 ????? :hammer1:
    (fairerweise muss ich erwähnen, dass es - natürlich - Flötenduette sind ... )

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • 1) Fis - Gis: Ich habe es nicht ausprobiert, aber lasse mal den kleinen Finger links auf dem gis liegen und bewege nur den rechten Zeigefinger - wie gesagt ohne Gewähr !
    2) Cis -Dis: "Es" mit Hilfsgriff greifen und dann nur den rechten kleinen Finger auf der Cis Klappe bewegen - auch ohne Gewähr !


    VG


    Palisander

  • Klappt beides 8)
    Dass einem die einfachsten Sachen nie selbst einfallen ... :versteck2:


    Danke :P

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Liebe Tronja,


    wenn Du auch hier im Forum herumschwirrst, wie geht es denn mit der Oboensuche voran ? Hast Du Dir die Instrumente von Huttenlocher inzwischen schon mal angesehen ?


    VG


    Palisander

  • @ Bernd - und was spielt Ihr morgen nun Schönes ?

    Wir spielen das kleine G-Dur-Konzert von Fasch in einer Transkription für Oboe d´amore, außerdem eine mir bislang unbekannte, aber hübsche Triosonate (ebenfalls in G) für Oboe d´amore, Violine und b.c. von Heinichen sowie die Bearbeitung einer Bach-Arie aus BWV 144. Und es ist für mich nach wie vor ein Riesenvergnügen, die Mönnig d´amore zu bedienen! Allerdings hatte ich gestern nach der Hälfte der Probe ein Problem mit meiner Zungenspitze - das Rohr färbte sich plötzlich ziemlich rot. Ich hoffe, dass das heute nicht wieder passiert....zwar hat es nicht wirklich geschmerzt, aber es war schlicht und einfach unangenehm.


    Herzliche Grüße


    Bernd

  • Ich kann euch allen, gerade allegro, die App "Oboe fingerings" empfehlen. Das ist quasi ne grifftabelle aber auch mit allen möglichen alternativ griffen, für doofe stellen. Muss man halt mal schauen, was auf der Oboe so geht.

  • Wir spielen das kleine G-Dur-Konzert von Fasch in einer Transkription für Oboe d´amore,

    Oh - das klingt bestimmt toll 8o Das würde ich gerne hören :P
    Und gute Besserung Deiner Zunge ... ;(


    @ Binchen, das ist ja echt doof ... :heul1: :heul1: :heul1:


    @ Richard, danke für den Tipp - das gehe ich mir doch gleich mal ansehen ...

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Ha - danach stimmen die Triller-Griffe sogar, die Palisander gestern für mich geraten hat 8o

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Ich habe heute übrigens endlich ein Video gefunden mit Simon Fuchs an einer sehr dankbaren Oboenstimme 8o
    Und zwar mit der 1. Oboe in Beethovens 6. 8) : https://www.youtube.com/watch?v=wzHzaomOiDQ
    ... die Paradestelle begintn bei ca. Min. 30:40 ....


    Aber hier gefallen mir alle Holzbläser sehr, sehr gut, sogar die Flöte :verbeugung2: Hier höre ich sogar ganz "neue" Töne, die mir bisher noch nie aufgefallen waren ... auch die Klarinette hat einen wunderschönen Ton ...

    Viele Grüße - Allegro


    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • In der pastoralen ist die beste oboenstelle im Trio des 3. Satzes (Min 23 In Diese Version)
    Nervig ist da nur, dass man immer mit den Streichern versetzt spielt und nicht schleppen darf (wozu ich bei solostellen gerne neige :D )

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!