• Nach ein paar Tagen mit meinem neuen Lieblingsstück BWV 1053R Grins1 habe ich mich heute gleich wieder an was Neuem versucht - nachdem ich das Stück heute mal wieder hörte ... und zwar an Telemanns Konzert TWV 53:E1 für Flöte und Oboe d`Amore; allerdings auf der normalen Oboe (da ich diese auch mal wieder trainieren muss und das Rohr schon gewässert war). Wunderschön. Nun habe ich noch ein weiteres Lieblingsstück zum selberspielen 8)

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • ... und zwar an Telemanns Konzert TWV 53:E1 für Flöte und Oboe d`Amore....

    ....Flöte, Oboe d´amore UND Viola d´amore.....

    Das ist ein in der Tat tolles, sehr dankbares Stück Grins2 , welches ich mit meinen Thüringer Streicherfreunden schon mehrfach öffentlich aufgeführt habe. Die solistische Viola d´amore mussten wir allerdings durch eine ordinäre Violine ersetzen, aber das hat dem Spass beim Spielen keinen Abbruch getan.

    Herzliche Grüße

    Bernd

  • Das stört auch nicht beim Anhören - und Eure Aufnahme war übrigens meine Erstbegegnung mit diesem Stück 8), die ich seither sehr mag ;)

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Schade, dass ich nicht in der Nähe von München wohne ... :(

    Denn Stephan Pieger lädt ein zum Tag der offenen Tür:

    am 03.12.2022 von 12:00 bis 18:00 Uhr in der Kazmairstr. 16, 80339 München.

    Weiter schreibt er: " In angenehmer Atmosphäre können Oboen, Oboe d'amore und Englichhörner angespielt und getestet werden. Natürlich kann ich auch während Ihres Besuchs Ihr Instrument überprüfen und gegebenenfalls neu justieren. Ich möchte darauf hinweisen dass es auch möglich sein wird andere Instrumente (egal ob eigene oder fremde) zum Vergleich mit zu bringen."

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Das stört auch nicht beim Anhören - und Eure Aufnahme war übrigens meine Erstbegegnung mit diesem Stück 8), die ich seither sehr mag ;)

    Oh, die Aufnahme würde mich aber auch sehr interessieren. Morgen ist wieder einmal so ein Hoffnungstag beim Onkel Doktor, ich hoffe ganz, ganz fest, dass ich dann wieder tröten darf.

    Herzliche Grüße

    Felix

  • Vielleicht hat Bernd ja noch ne CD davon übrig .... wenn nicht, würde ich Dir meine mal ausleihen, Felix.

    Und für den anstehenden Arzt-Termin drücke ich Dir mal ganz feste die Daumen, dass Du das o.k. für´s Tröten bekommst

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Ich drücke auch alle verfügbaren Daumen. :top:

    Bei mir geht aktuell leider gar nichts, ich hab mich mit Covid infiziert und bin kreislaufmäßig ziemlich platt. Also erstmal gesund werden und dann wieder los.

    Der Telemann ist ein guter Tipp. Danke dafür, eine Flöte habe ich, fehlt noch die Viola.

    Ach, es gibt so viele schöne Stücke, man hat gar nicht die Zeit, sie alle zu spielen…und man will sie ja auch immer wieder spielen. ?(

    Liebe Grüße
    Jori :verbeugung2:

  • Och - das tut mir leid, Jori. Dann wünsche ich Dir mal ganz schnell gute Besserung und dass du schnell wieder fit genug zum tröten bist. :trost:

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • <3 Ich danke euch. Ich hab halt bei jedem Infekt gleich Fieber und das macht schlapp. Heute war aber schon besser als gestern und Klavier spielen geht zumindest ein bisschen. Übe ich halt Weihnachtslieder für meinen Unterricht.

    Außerdem komme ich jetzt mal dazu, Musik zu hören, die ich lange nicht an hatte, und zu lesen.

    Positiv denken…

    Liebe Grüße
    Jori :verbeugung2:

  • Oh ja, Musik hören hat mir im letzten Monat auch viel geholfen, apropos, Bernd, ist diese "deine" Aufnahme mit TWV 53:E1 im Handel erhältlich?

    Herzliche Grüße

    Felix

  • .....apropos, Bernd, ist diese "deine" Aufnahme mit TWV 53:E1 im Handel erhältlich?

    Nein, wo denkst Du hin? Es handelt sich lediglich um einen technisch gut gemachten Konzertmitschnitt für den Privatgebrauch.

    Im Handel gab es tatsächlich mal eine CD eines Vokalensembles, auf der ich in einigen Auszügen aus dem WO (Nr.3 und Nr.7) an der zweiten d´amore zu hören bin. Die Aufnahme liegt jedoch lange zurück, und ich habe den Namen des CD-Labels und des Ensembles mittlerweile erfolgreich vergessen (die CD besitze ich zwar noch, aber sie befindet sich gerade irgendwo, wo ich mich nicht befinde) ;). Gut erinnern kann ich mich allerdings daran, dass damals mit Schnitten und allen möglichen technischen Tricks gearbeitet wurde... ;) ;)

    Herzliche Grüße

    Bernd

  • Ich darf wieder Grins2 aber nur ganz vorsichtig Grins1 und nicht länger als 10 Minuten Wow1 und nur mit ganz leichten Rohren Schlecht1 und bei Problemen sofort aufhören|| und alle sechs Monate röntgen <X .

    Als erstes muss ich sowieso Rohre bauen, irgendwie leben die nicht mehr oder tun so als ob sie nicht mehr wollen.

    Trotzdem, für die ersten Takte vom Elgar Quartett hat es gereicht.

    Herzliche Grüße

    Felix

  • Klasse - das freut mich sehr für Dich. :cincinsekt:

    Darfst Du Dich dabei denn auch langsam an längere Spielzeiten herantasten ?

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Ja schon, aber eben, sehr vorsichtig. Ich bin zwar absolut schmerzfrei und es fühlt sich alles richtig an, nur dauert es laut meinem wunderbaren Arzt bis zu 18 Monaten bis der Knochenersatz aus der Hüfte vollkommen im Kiefer verwachsen ist. Das Ding was raus musste war eben ziemlich groß, aber immerhin, es war nicht das Hirn ;) .

    Das Problem ist halt, wenn ich mal spiele, bin ich nicht mehr zu halten und wenn ich ein Stück angefangen habe, dann muss ich es einfach bis zum Ende durchspielen.

    Herzliche Grüße

    Felix

  • Das Problem ist halt, wenn ich mal spiele, bin ich nicht mehr zu halten und wenn ich ein Stück angefangen habe, dann muss ich es einfach bis zum Ende durchspielen.

    Oh - dieses Problem hätte ich wahrscheinlich auch :trost:

    Dann würde ich mir nur noch kurze Sätze auferlegen .... auch wenn´s schwer fällt .... aber besser nur noch 10 Min. am Tag als gar nicht mehr spielen dürfen / können.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Morgen ist Probe, übermorgen und am Sonntag finden die beiden Aufführungen statt: Ich habe das WO 1-3 gefühlt schon fünfzigmal gespielt, aber mich dabei noch nie in einer vergleichbar ungewöhnlichen Lebenslage befunden...

    Auf eigenen Wunsch sitze ich diesmal an der zweiten d´amore; auch für diese Stimme benötigt man leider Rohre, die bei sehr guter Ansprache in der Tiefe oben einigermaßen solide stehen. Zwei, drei wenigstens brauchbar erscheinende Exemplare habe ich mir in den letzten Zeit zurechtmachen können - drückt mir mal die Daumen dafür, dass alles einigermaßen vernünftig laufen wird!

    Am Sonntagabend gegen 21:00 wird es mir deutlich besser gehen - falls bis dahin keine größeren Unfälle geschehen.... =O ...Angst essen Seele auf... =O =O ||

    Herzliche Grüße

    Bernd

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!