• Danke für eure Gedanken, ich werde versuchen, einen Termin zu machen.

    Und, Allegro das finde ich super, sehr gerne möchte ich mich mit dir treffen! Ich werde mich bei dir melden, wenn ich meinen Aufenthalt genauer planen werde 😊

  • Dieses Wochenende gibt es übrigens eines meiner Lieblingskonzerte der Berliner Philharmoniker kostenlos in der DCH anzusehen Wow1 - und zwar den Vivaldi-Abend aus 2012 mit Mayers traumhaft schön gespieltem "Domine Deus" aus dem "Gloria" und noch mehr herrlicher (Oboen-)Musik

    Ein Vivaldi-Abend mit Andrea Marcon | Digital Concert Hall
    Klassik-Konzert online: Ein Vivaldi-Abend mit Andrea Marcon, den Berliner Philharmonikern und Solisten wie Sarah Willis, Albrecht Mayer und Emmanuel Pahud.
    www.digitalconcerthall.com

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Dieses Wochenende gibt es übrigens eines meiner Lieblingskonzerte der Berliner Philharmoniker kostenlos in der DCH anzusehen Wow1 - und zwar den Vivaldi-Abend aus 2012 mit Mayers traumhaft schön gespieltem "Domine Deus" aus dem "Gloria" und noch mehr herrlicher (Oboen-)Musik

    Danke für den Tip, das habe ich mir gestern spät abends zum Tagesausklang direkt noch angehört- sehr schöne Musik!

    Heute kommt übrigens auf SWR-Kultur 15 Uhr eine Sendung mit Albrecht Mayer, ein Audio gibt es dazu auch:

    Der Oboist Albrecht Mayer – atmen und fühlen
    Der Oboenklang von Albrecht Mayer ist legendär, ein "Götterfunken", heißt es, "wundersam" und „verführerisch“. Kein Wunder, dass Albrecht Mayer der wohl…
    www.swr.de
  • Danke ebenfalls für den Tipp, KaRu.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Nun bin ich fertig mit dem Nachhören der Sendung - und ich muss sagen: das war die interessanteste mit AM seit langem. Und eine Sendung, die ihn mir persönlich gleich viel sympathischer gemacht hat.

    Heute ist mir beim üben eine Hülle mit Noten in die Hände gefallen, die vielleicht auch zu solch einem Programm passen könnten, wie Bernd es wohl nächsten Sonntag absolvieren darf: die Oboen-Sonate von Christoph Förster - die Noten gibt es bei imslp

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Heute ist mir beim üben eine Hülle mit Noten in die Hände gefallen, die vielleicht auch zu solch einem Programm passen könnten, wie Bernd es wohl nächsten Sonntag absolvieren darf..

    "Darf" ist lustig - für mich bedeutet das, um es geradeheraus zu sagen, weit mehr Stress als Freude! Am Freitag ist Generalprobe für Sonntagabend, am Samstag ziehe ich mit meiner kompletten Werkstatt um, am Sonntagmorgen drohen gleich zwei Messen, und abends habe ich dann Beethovens 2. an der Backe :schwitz1: - genauso stelle ich mir ein besinnliches Adventswochenende vor! Schlecht2

    Ich mache das in der Hauptsache deswegen, weil ich nichts Vernünftiges gelernt habe, um meine Brötchen zu verdienen. Spaß am Musizieren habe ich bei einer Quintettprobe, aber nicht bzw. kaum bei einer solchen Mugge, die einfach nur anstrengend und belastend ist, jedenfalls in meiner jetzigen Situation.

    Das Förster-Adagio passt zwar nicht zum Advent, aber ansonsten klingt es nicht schlecht. Eventuell drucke ich mir die Noten mal aus - vielen Dank für den Hinweis!

  • Puhh - das klingt in der Tat nach Stress pur Schlecht2

    Da wünsche ich Dir, dass Du da gut durchkommst und Deine 3 Muggen an 1 Tag (!!!) einigermaßen zufriedenstellend hinbekommst.

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Danke, Allegro! Es verhält sich auch nicht so, dass ich sonst nichts zu tun hätte. Im Hinblick auf die Rohre herrscht Hochsaison, und ich kämpfe hier nach wie vor auf den verschiedensten Ebenen mit der deutschen Bürokratie. Wenn demnächst in den Nachrichten zu vernehmen sein sollte, dass jemand eine Bombe in das Düsseldorfer Landesamt für Besohlung und Verborgung, pardon, für Besoldung und Versorgung geschmissen hat, wisst ihr, wer das gewesen ist..... :schimpf1: :schimpf1:

  • Na - wenigstens hast Du Deinen Humor noch nicht ganz verloren - auch, wenn es wohl eher Galgenhumor ist :trost:

    Ich wünsche Dir einen reibungslosen Umzug und am Sonntag sind meine Daumen feste gedrückt für Deine 3 !!! :schwitz1: Auftritte :verbeugung2:


    Ich bin gerade ganz happy, weil ich heute ein kleines Ziel erreicht habe:

    Ich habe heute erstmalig den 2. Satz des Mozart-Konzertes zusammen mit der play-along-Aufnahme geschafft :grins3: (natürlich nicht auf Anhieb und auch nur bis zur Fermate kurz vor dem Ende, da ich hier den nächsten Einsatz nicht abschätzen kann .... ), nachdem ich ihn die letzten Tage auch endlich mal auch mit Metronom geübt hatte (ich weiß, das hätte ich schon viel eher tun sollen :schaem1: ).

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Wenn demnächst in den Nachrichten zu vernehmen sein sollte, dass jemand eine Bombe in das Düsseldorfer Landesamt für Besohlung und Verborgung, pardon, für Besoldung und Versorgung geschmissen hat, wisst ihr, wer das gewesen ist..... :schimpf1: :schimpf1:

    Oh NEIN :neenee1: Ich sende Dir aber alle guten Wünsche und Kraft.

    Ich bin gerade ganz happy, weil ich heute ein kleines Ziel erreicht habe:

    Ich habe heute erstmalig den 2. Satz des Mozart-Konzertes zusammen mit der play-along-Aufnahme geschafft :grins3: (natürlich nicht auf Anhieb und auch nur bis zur Fermate kurz vor dem Ende, da ich hier den nächsten Einsatz nicht abschätzen kann .... ), nachdem ich ihn die letzten Tage auch endlich mal auch mit Metronom geübt hatte (ich weiß, das hätte ich schon viel eher tun sollen :schaem1: ).

    Grins2 Gratulation, das ist doch was ...

    Ich übe auch gerade wieder vermehrt mit dem Metronom, nachdem mein zurückgekehrter Pianist zu recht so einiges an mir rumgemeckert hat.

    Herzliche Grüße

    Felix

  • Ich wünsche Dir einen reibungslosen Umzug und am Sonntag sind meine Daumen feste gedrückt für Deine 3 !!! :schwitz1: Auftritte :verbeugung2:

    Danke! Die erste Messe findet schon um 9:00 in einem Kaff namens Niederbardenberg statt. Um 8:30 soll ich zwecks einer kurzen Anspielprobe in der Kirche sein; entweder nehme ich ein Taxi, oder ich schwinge mich so gegen 7:45 in schwarzen Klamotten aufs E-Bike, wenn es nicht schüttet. Hart ist das Muggerleben....

    Und ich übe mit Metronom die erste Ferling Etude.

    Wahnsinn! Einen Schüler, der eine Etüde mit Metronom geübt hat, hatte ich in all den Jahrzehnten noch nie! Deine Lehrerin muss ein sehr glücklicher Mensch sein....

    Herzliche Grüße

    Bernd

  • Ich bekomme rhythmisch nicht hin und muss es leider mit Metronom üben. An manchen Stellen muss ich mir sogar die Schläge dazu malen.

    Ich finde es wirklich sehr schwierig und mein Ergebnis wird die Lehrerin nicht glücklich machen. ;(

  • Und ich übe mit Metronom die erste Ferling Etude.

    Da ziehe ich auch meinen Hut, dass das jemand freiwillig macht :verbeugung2:

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Ich bekomme rhythmisch nicht hin und muss es leider mit Metronom üben.

    Ich weiß nicht warum das Metronom so negative Konnotationen hat.
    In einer Band würde auch keiner sagen: Ich muß leider mit Schlagzeug spielen :D

    Wenn man ein Stück ohne Metronom spielen kann und dann mit Metronom dauernd raus fliegt, hat man vorher halt irgendwas gespielt aber nicht das was in den Noten steht.

    :wink:

  • Wenn man ein Stück ohne Metronom spielen kann und dann mit Metronom dauernd raus fliegt, hat man vorher halt irgendwas gespielt aber nicht das was in den Noten steht.

    Stimmt natürlich - aber es gibt Leute, die 1. dieses ständige tick-tack hassen und die das einfach nur die letzten Nerven kostet und / oder die 2. viel zu ungeduldig sind, um mit Metronom zu üben ... ich gehöre leider zu beiden Kategorien :schaem1: ... und 3. kann ich übrigens grundsätzlich keine Musik ertragen, wo ununterbrochen der Rythmus gehämmert wird .... :rolleyes:

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

  • Wenn man ein Stück ohne Metronom spielen kann und dann mit Metronom dauernd raus fliegt, hat man vorher halt irgendwas gespielt aber nicht das was in den Noten steht.

    Dreh es einfach um. Wenn man ein Stück mit Metronom spielen kann und dann ohne dauernd rausfliegt, dann zeigt es doch, dass es einfach eine Gehhilfe ist, nicht mehr und nicht weniger.

    ...aber es gibt Leute, die 1. dieses ständige tick-tack hassen und die das einfach nur die letzten Nerven kostet und / oder die 2. viel zu ungeduldig sind, um mit Metronom zu üben ... ich gehöre leider zu beiden Kategorien :schaem1: ... und 3. kann ich übrigens grundsätzlich keine Musik ertragen, wo ununterbrochen der Rythmus gehämmert wird .... :rolleyes:

    eben. Wer mag schon Gehhilfen ;)

  • ...eben. Wer mag schon Gehhilfen ;)

    Ich mag sie nicht. Und ich nutze sie daher auch nur dort, wo es mich fingertechnisch weiterbringt. Sprich: Ich habe noch nie einen langsamen Satz mit Metronom geübt. Den Grundpuls muss ich in mir selber fühlen, und wenn das erst einmal nicht der Fall ist, muss ich versuchen, dahin zu kommen, dass ich ihn fühle. Das Metronom ist für mich eine brauchbare Krücke, wenn es darum geht, die Motorik zu trainieren und allmählich mit den Fingern schneller zu werden. Wenn es darum geht, überhaupt ein Metrum zu (er)halten, ist es in meinen Augen ein kontraproduktives Instrument, welches eine vorhandene Schwäche eher verstärkt, anstatt sie nachhaltig zu bekämpfen.

    Ich taktiere übrigens auch nicht mit dem Fuß.

    Herzliche Grüße

    Bernd

  • Und wie bitte kommt man dann ohne Metronom dazu, den Grundpuls korrekt und dauerhaft gleichmäßig zu fühlen,, wenn man dafür offensichtlich so dermaßen unbegabt ist wie ich ? Schlecht2

    Ich dachte auch die ganze Zeit, ich hätte ihn ... und meine ersten Versuche mit der play-along-Aufnahme am letzten Wochenende haben mir daher meinen Irrtum aufgezeigt und mich extrem frustriert :heul1: .... wie schaffe ich es bloß, in einer solch einfachen und klaren Taktung in einem langsamen Satz und trotz eifrigem Zählen den Takt am Ende doch nicht hinzukriegen ? :schimpf1:

    Viele Grüße - Allegro

    "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!